Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Torwarttrainer > Pedro Jaro (Torwarttrainer Ukraine)

"Hautnah" bei torwart.de

Pedro Jaro: "Torwarttrainer in der Nationalelf als Vollzeit-Job!"

von Yurii Vyshnevskyi


Evhen Kraws & Pavlo Kubanov
Evhen Kraws & Pavlo Kubanov
Evhen Kraws & Pavlo Kubanov
 

Pedro Jaro ist der Torwarttrainer der Nationalmannschaft der Ukraine. Dort muss der Spanier, der selbst Profi-Keeper u.a. bei Real Madrid war, einiges an Pionierarbeit noch leisten! torwart.de sprach exklusiv mit ihm.

torwart.de: Du hast sowohl Klubs als auch Nationalteams trainiert. Was ist der Hauptunterschied?

Pedro Jaro: Viele glauben, dass du in einem Nationalteam nur Arbeit hast, wenn wir die Spieler zusammen haben. Das ist aber nicht (mehr) der Fall. Wir müssen das ganze Jahr über die Remote-Arbeit planen, Spieler scouten und einiges planen. Auch sind wir immer mit den Vereinen in Kontakt. Das ist vielleicht der Hauptunterschied, dass du hier vielmehr im Hintergrund arbeiten musst, während du eben im Klub jeden Tag auf dem Platz stehst.

torwart.de: Du hast deine Karriere als Trainer in Spanien mit Jugendlichen angefangen, später auch Senioren trainiert. Wo liegen die Hauptunterschiede?

Jaro: Ich habe ja direkt bei Atletico Madrid, angefangen, dann mit den Junioren von Real Madrid. Zwei Jahre später dann die Jugendteams der Nationalmannschaft. Und ja, man braucht unterschiedliche Ansätze. Bei den Senioren geht es nur noch um Einsatz und Resultate. Und bei Jugendlichen müssen wir vielmehr langfristig auf den Fortschritt arbeiten und Pläne entwicklen. Dort hast du natürlich noch größeren Einfluss als Trainer.

torwart.de: Wie schaut die Situation in der Ukraine aktuell mit den Torhütern aus?

Jaro: Es gibt eine Menge gute Keeper in der Ukraine, aber sie haben auch ihre Schwachstellen. Das fiel mir schon vor sechs Jahren auf, als ich hier her kam. Vor allem als Fußballspieler! Um einige Namen zu nennen: Kanevtsev (FC Chornomorets Odesa), Makhankov (FC Dynamo Kyiv), Lunin (FC Dnipro) sind aktuell die, die am meisten positiv auffallen.

torwart.de: Welche Art der Torhüter bevorzugst du?

Jaro: Torhüter zu sein ist Teil eines Teams, nicht ein extra Element. Ich schaue immer nach Torhütern, die auch gute Teamplayer sind. Auch möchte ich Torhüter, die mental sehr stark sind und sich damit auch in schwierigen Situationen beweisen können.

torwart.de: Was sind denn die größten Unterschiede zwischen der Ukraine und Spanien in Bezug auf Fußball?

Jaro: Der Unterschied ist groß, aber die Ukraine macht auch gute Fortschritte. Auch wenn die aktuelle politische Situation hier im Land uns wieder etwas zurück geworfen hat. Es kommen hier nur sehr wenige Zuschauer in das Stadion, was für mich der größte Unterschied ist.

torwart.de: Wie kommunizierst du eigentlich mit deiner Nummer eins, Andriy Shevchenko?

Jaro: Raul Riancho hilft mir beim Kommunzieren mit Shevchenko. Aber wir sprechen Russisch, Englisch und sogar Italienisch, wenn notwendig. Er versteht aber was ich von ihm möchte und ich habe eine klare Richtung mit ihm!

Infos zu Pedro Jaro:
  • Nationalität: Spanien
  • Geburtstag: 22. Feb. 1963
  • Geburtsort:Madrid
  • Verein:Nationalelf Ukraine
  • Position: Torwarttrainer
  • Größe (cm): 187cm
  • Bisherige Vereine als Spieler: Atlético Madrid, Betis, Real Madrid, Malaga
torwart.de: Torhüter bleiben immer nur sehr wenige Tage bei dir im Team. Auf was fokussierst du dich dann?

Jaro: Das ist leider wahr, dass wir nur sehr kurz arbeiten können. Wir machen aber trotzdem das Beste aus der Zeit. Andriy Shevchenko, unser Trainer, gibt die Richtung dabei vor. Klar, arbeiten wir auch an einigen Details, aber im Vordergrund steht die Keeper stark zu machen.

torwart.de: Andriy Pyatov ist die Nummer eins im Tor seit vielen Jahren. Wen siehst du als Konkurrenz für ihn?

Jaro: Andriy Pyatov ist ein toller Keeper und momentan sehe ich niemanden, der ihm Konkurrenz machen kann. Sicherlich gibt es einige Jüngere dahinter, aber es ist vor allem in der Ausstrahlung auf dem Platz noch ein deutlicher Unterschied. Boiko oder Shevchenko sind da zwei Kandidaten für die Zukunft!

torwart.de: Ein Vorbild für alle ist sicherlich für alle ist sicherlich Manuel Neuer. Wie siehst du ihn?

Jaro: Neuer hat gezeigt, dass er seit vielen Jahren auf einem konstant hohen Niveau spielen kann. Das ist die Ausnahme und das können nur wenige. Das zeugt von mentaler Stärke.

torwart.de: Generell, welche Länder siehst du vorne in der Ausbildung?

Jaro: Spanien hat sicher einen Spitzenplatz, dort wird viel in die Ausbildung investiert. Aber auch Deutschland ist hier gleichauf. Italien kommt kurz danach, das haben sie ja mit Donnarumma gezeigt, was für ein Potential im Land steckt.

torwart.de: Danke dir.

Jaro: Bitte sehr und gerne!

© 1999-2017 torwart.de - Impressum
TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben