Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Archiv > 3. Magazin kompakt-Archiv > 3.7 Magazin-kompakt 08/09 > Jens Lehmann: "Vielleicht spiele ich die Saison 2009/2010 noch“

Bundesliga - Jens Lehmann - "kompakt" bei torwart.de (23.08.08)

„Vielleicht spiele ich auch noch in der nächsten Saison!"

Jens Lehmann (firo)


Im Interview mit der DSF-Sendung Bundesliga Aktuell hat sich Jens Lehmann heute unter anderem über seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft geäußert. DSF stellt torwart.de die wichtigsten Zitat zur Verfügung.

Jens Lehmann im DSF…

…auf die Frage nach seinen angeblichen Sonderrechten beim VfB:
Jens Lehmann:
„Bislang war ich nach dem Auslaufen immer da und hatte keinerlei Sonderrechte. Und das möchte ich eigentlich so beibehalten. Wie das in der Zukunft aussehen wird, muss man sehen. Aber allein die Tatsache, dass ich das in der Öffentlichkeit diskutieren muss, finde ich ein bisschen befremdlich. Solche Themen werden im Ausland nie angesprochen und daran sehe ich, dass es so eine typisch deutsche Sache ist. Ich glaube, es geht die Öffentlichkeit eigentlich gar nichts an wie lange oder wie oft man am Tag trainiert. Der Trainer ist dazu da, um alles zu bestimmen. Und Armin Veh hat gezeigt, dass er sehr erfolgreich gearbeitet hat und da besteht überhaupt kein Bedarf, dass irgendjemand sich für irgendwas rechtfertigt.“

… über sein Bild in der Öffentlichkeit und die Kritik an seiner Person:
Jens Lehmann: „Wenn ich jetzt darauf reagieren würde, würde es bedeuten, dass ich es sehr wichtig nehme und das tue ich nicht. (…) Die Medien sind heutzutage allgemein sehr negativ. In allem, worüber sie berichten, kommt irgendwas Negatives vor. Ich weiß aber nicht, ob die Leute das auch so sehen. Ich habe bei der Nationalmannschaft die Erfahrung gemacht, dass die Vorberichterstattung bei unseren Länderspielen und Turnieren immer sehr, sehr negativ war. Aber komischerweise haben die Leute das ganz anders gesehen. Die waren euphorisch, die waren positiv und die haben uns unterstützt. Ich glaube, da besteht eine Diskrepanz zwischen dem, was sie berichten und dem, was die Leute wahrnehmen.“

… über die Kritik an Jürgen Klinsmann:
Jens Lehmann:
„Was er jetzt einführt, gibt es international seit Jahren. Ich glaube, dass man diese Sachen einfach mal respektieren sollte. Dieser deutsche Weg hat im internationalen Vereinsfußball in den letzten Jahren nirgendwo hingeführt. Und jetzt kommt Jürgen und macht Sachen, die bei den Topclubs im Ausland gang und gäbe sind und das wird hier in allen Einzelheiten diskutiert. (…) Die Nationalspieler, die Jürgen natürlich über zwei Jahre hinweg kennengelernt haben, haben immer eine Sache an ihm geschätzt: Er geht seinen Weg und kann auch seine Spieler und sein Umfeld davon überzeugen. Er stand für alle Sachen, die er gemacht hat, gerade und ist nicht beim ersten Gegenwind umgefallen. Ich glaube, dass ist eine herausragende Stärke von ihm. Ich hoffe nur und bin mir da ziemlich sicher, dass er von diesem Weg nicht abgehen wird. Insofern interessiert ihn das glaube ich nicht so sehr, was die Öffentlichkeit da jetzt alles diskutiert.“

… über die neue Torwartfrage bei der Nationalmannschaft:
Jens Lehmann:
„Das ist jetzt nicht mehr mein Thema und dann muss ich meine Meinung auch nicht mehr dazu sagen. Ich habe mit Adler und Enke zusammen trainiert. Beide sind hervorragende Torleute und gute Charaktere. Aber zu dem, was da passiert, muss ich meine Meinung nicht mehr abgeben.“

… über das Gespräch mit Joachim Löw und seinen Rücktritt:
Jens Lehmann:
„Wir haben tatsächlich nur fünf Minuten über die Sache gesprochen. Die anderen zwei Stunden haben wir über die EM, den Urlaub und über Dinge innerhalb der Mannschaft geredet. Also normale Dinge, nichts Schlimmes. (…) Für mich war klar, dass ich niemandem mehr eine Garantie dafür geben kann, dass ich im nächsten Jahr, also in der Saison vor der WM, noch Fußball spiele. Darüber hinaus habe ich dem Bundestrainer gesagt, dass ich auch die Spiele gegen Finnland oder Aserbaidschan nicht machen will, weil ich jetzt auch mal ein bisschen mehr für meine Familie da sein möchte. Insofern war klar, dass ich nicht mehr spiele. (…) Man weiß im Fußball aber nie. Vielleicht spiele ich die Saison 2009/2010 auch noch (Anm. d. Red.: in der Bundesliga). Es kann immer alles passieren.“

… über ein mögliches Abschiedsspiel gegen England:
Jens Lehmann:
„Ich habe seit letztem Freitag nicht mehr großartig Zeitung gelesen oder Fernsehen geschaut. Insofern kann ich da jetzt nicht soviel sagen, was da diskutiert wird. Ich weiß, wie ich mit Andi Köpke und Jogi Löw verblieben bin. Ich halte es immer so, dass ich als Spieler nicht unbedingt über die Dinge rede, die ich mit Trainern bespreche. Wenn die beiden das machen möchten, ist es ihnen vorbehalten. Aber mir sicherlich nicht.“

 

 

 

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos