Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Archiv > 2. Fotostrecken-Archiv > 2.4 Fotostrecken 12/13 > 17. Spieltag Bundesliga > Magazin-kompakt 11/12 > 2.Bundesliga > St. Pauli: A. Schenk

2.Liga - "kompakt" bei torwart.de

A. Schenk: „Wechsel nach Wolfsburg perfekt“

von Tobias Schlitzke


A. Schenk (Foto: Firo)

Arvid Schenk wechselt von St. Pauli zum VfL Wolfsburg. torwart.de gab der Keeper ein exklusives Interview über seine Zeit beim FC St. Pauli sowie den Ausblick auf seinen neuen Verein.

torwart.de: Was nimmst du mit aus deiner Zeit beim FC St. Pauli?

Arvid Schenk: Es war einfach nur eine geile Zeit. Ein Teil dieses Team zu sein war unbeschreiblich, auch wenn mein persönlicher Erfolg für mich zu wenig war und ich mir mehr zugetraut habe. Bei jedem, der mich in Hamburg begleitet hat, möchte ich mich auch nochmal richtig bedanken. Es war geil.

torwart.de: Der FC St. Pauli genießt in Deutschland einen speziellen Ruf. Wie würdest du den Verein charakterisieren?

Schenk: Der Verein will nicht nur besonders sein, nein er ist es auch. Aber ganz ehrlich, das kommt nur durch die Fans, denn die sind einmalig. Du kannst 5:0 gegen Bayern hinten liegen und sie feiern das 5:1 wie einen Sieg. Das war der Moment wo ich verstanden habe, was es heißt Pauli-Fan zu sein!

torwart.de: Wie war die Zusammenarbeit mit Mathias Hain gestaltet?

Schenk: Matze ist ein überragender Keeper gewesen. Ich durfte ja auch noch aktiv mit ihm zusammen trainieren. Als er dann zum Trainer wurde war das keine große Umstellung für mich, weil ich ohnehin jedes Wort was er mir gesagt hat, aufgesaugt habe und versucht umzusetzen. Obendrein ist er auch noch ein Kumpeltyp, mit dem man viel Spaß haben kann.

torwart.de: Als Philipp Tschauner zu Beginn der Rückrunde ausfiel, stand Benedikt Pliquett als Nummer 2 stark in der Kritik. Wie beurteilst du die Situation?n?

Schenk: Ich wollte spielen und habe es nicht getan. Das war hart für mich. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

torwart.de: Hast du damals gehofft, eine Chance zu bekommen?

Schenk: Ja, natürlich hatte die ganze Hinrunde bei der U23 gespielt und das auch nicht unbedingt schlecht. Ich habe einfach mir den Arsch aufgerissen und gehofft zu spielen, was ja leider nicht passiert ist.

torwart.de: Wie war das Erlebnis "2.Bundesliga" für dich?

Schenk: (lacht) Dort auf der Tribüne hat man die beste Sicht hat! Es war für mich ja eine Regionalliga-Saison.

torwart.de: Wie enttäuscht warst du, dass es mit dem Aufstieg für Pauli nicht geklappt hat?

Schenk: Durchaus! Ich wollte den Verein gerne mit einem positiven Abschluss verlassen. Die Jungs haben auch immer alles gegeben. Wir sind ja auch nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde. Wenn ein Freund enttäuscht ist, dann leidet man ja immer mit. Gerade weil wir das Potenzial für die Bundesliga haben.

torwart.de: Aktuell schaust du dich nach einem Verein um. Welche Liga ist das Mindestziel? Kommt auch das Ausland in Frage?

Schenk: Ich schaue mich nicht um - ich musste schweigen. Ich hatte sehr viele Anfragen, aber überzeugt haben mich später das Konzept und der Wille mich haben zu wollen vom VfL Wolfsburg! Seit zwei Wochen wusste ich und der Verein schon, dass wir nächstes Jahr zusammen gehen werden, aber aus Respekt wegen den anderen Spielen ist es erst seit heute offiziell. Ich bin darüber sehr glücklich! Nur will ich mich über die U23 - mit der ich auch aufsteigen will - für weiter oben empfehlen und meinen nächsten Schritt machen.

torwart.de: Danke für das Gespräch.

Schenk: Gerne doch.


© 1999-2018 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos