Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 16/17 > 28. Spieltag Bundesliga > SG Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 2:2

Lukas Hradecky / Frankfurt: Mit der ersten richtigen Abschlusschance ging Bremen im Freitagabendspiel in Führung. Die eiskalten Bremer kamen in der 37. Spielminute vor das Tor von Lukas Hradecky: Joker Kainz flankte links am Strafraum für Landsmann Junuzovic, der per Direktabnahme auf 1:0 stellte und dem Finnen im Tor keine Abwehrchance ließ. Werder blieb dann weiter gnadenlos effektiv und erhöhte nach einem Lupfer von Bartels über Hradecky sogar noch vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Bitter für Hradecky, der die einzigen beiden Abschlüsse der Bremer in der ersten Halbzeit nicht abwehren konnte. Nach der Pause fand Werder erneut offensiv so gut wie nicht statt. Erst eine viertel Stunde vor Abpfiff, durfte sich Hradecky auszeichnen: Grillitsch prüfte Hradecky mit einem tückischen Aufsetzer. Am Ende kamen die Frankfurter nicht über ein 2:2 hinaus und Lukas Hradecky wird sich wohl über die Effektivität der Bremer ärgern.

uhlsport Handschuhe 2017

Felix Wiedwald / Bremen: Nach zehn gespielten Minuten, kam die Frankfurter Eintracht erstmals gefährlich vor das Tor von Gäste-Keeper Wiedwald. Nach Abrahams 25-Meter-Strahl wackelte das Gebälk gewaltig und nur 60 Sekunden später rutschte Hrgota dann an einem Rebic-Pass vorbei und verpasste damit ebenso knapp den Führungstreffer. In der Folgezeit wurde es wild vor dem Bremer Gehäuse: Werder-Keeper Wiedwald stand bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte im Fokus. Das Bremer Eigengewächs hielt gegen Gacinovic und Hrgota gleich doppelt die Null fest und reagierte in beiden Aktionen glänzend.

Der Eintracht gelang kurz nach Wiederbeginn nach der Halbzeit der frühe Treffer. Im Anschluss an eine Oczipka-Ecke drückte Gacinovic die Kugel mit dem Knie über die Linie. Wiedwald war ohne Chance. Nach 73 Minuten hatten die Frankfurter dann die Chance, den zweiten Treffer vor heimischen Publikum zu erzielen: Moisander hielt Hrgota unnötigerweise im Strafraum fest und verursachte dadurch einen Foulelfmeter, den Fabian diesmal souverän zum 2:2-Ausgleich verwandelte. Danach musste Wiedwald nur noch einmal eingreifen: Wiedwald unterschätzte erst einen Fabian-Schuss und hatte dann Glück, dass Seferovic aus spitzem Winkel vergab. Trotz dieser kleinen Unsicherheit, zeigte Wiedwald eine souveräne Partie und bestätigte seine gute Form der letzten Wochen.

adidas Handschuhe 2017

Torwartvergleich Hradecky (Frankfurt) Wiedwald (Bremen)
Gegentore 2 2
Torwartparaden 2 5
Erfolgreiche Abwürfe % 86 86
Flanken abgefangen 1 1
Ballkontakte 31 42
Laufdistanz 6,06 5,05
Pässe/davon angekommen 21/16 (76%) 29/11 (38%)
Gefaustete Bälle 0 0
Fehler vor Gegentor 0 0


© 1999-2018 torwart.de - Impressum

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos