Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > News > 


Jens Grahl war zuletzt als Torhüter des VfB Stuttgarts zu sehen

Eintracht Frankfurt vor Verpflichtung von Jens Grahl - 17:00

Frederik Rönnow ebenfalls vor Wechsel innerhalb der Bundesliga

vom 19.07.2021

Eintracht Frankfurt wird wohl im dritten Jahr in Folge mit einer neuen Nummer 2 in die Saison gehen. Torwart Frederik Rönnow, der 2018 als neue Nummer 1 geholt wurde, steht nun vor einem Wechsel zu Union Berlin. Noch vor wenigen Tagen wurde berichtet, dass Lennart Grill wohl zu Union gehen könnte, nun verdichten sich die Anzeichen, dass doch Rönnow nach Berlin wechselt. Rönnow hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Verletzungen zu kämpfen, vor allem dann, wenn er endlich einmal spielen konnte und auch einen guten Eindruck machte. Der bald 29-jährige Däne konnte sich daher bisher in Deutschland weder bei Eintracht Frankfurt noch beim FC Schalke 04 dauerhaft durchsetzen. Allerdings hatte er auch immer wieder damit zu kämpfen, dass der jeweilige Trainer auch andere Gründe als die rein sportliche Leistung anführte. So wurde Kevin Trapp von den Verantwortlichen in Frankfurt zum Aushängeschild des Vereins auserkoren, wodurch dieser auch trotz nicht immer optimaler Leistung spielen konnte. Vor allem in der Saison 2019/2020 hatte Trapp eine schwächere Phase.

Auf Schalke wiederum wurde ihm zum Verhängnis, dass Fährmann ein Schalker Urgestein war und auch noch einen längerfristigen Vertrag besitzt, während der Europameisterschaftsteilnehmer nur ausgeliehen war. Nun also soll der dritte Anlauf für Rönnow in der Bundesliga erfolgen. Ob dieser erfolgreicher sein wird, ist zumindest fraglich. Immerhin spielte Andreas Luthe bei Union eine gute Saison und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Eisernen in der kommenden Saison international spielen werden. Auch Loris Karius biss sich die Zähne an Luthe aus und bemängelte vor kurzem, dass mit ihm nicht fair umgegangen sei. So hätte er nie eine reelle Chance auf den Status der Nummer 1 gehabt.

Auch wenn der Wechsel von Rönnow zu Union Berlin noch nicht fix ist, gilt ein Wechsel von Rönnow als sicher. Dieser hatte bereits in der Vergangenheit mehrfach gesagt, dass er unbedingt spielen will. Außerdem wurde das aus Sandhausen transferierte Talent Diant Ramaj bereits intern als Nummer 2 ausgerufen. So soll dieser von Trapp lernen. Ebenso hat Ramaj mit Torwarttrainer Jan Zimmermann einen großen Fürsprecher. Ramaj hat in Abwesenheit von Trapp ebenso bei der Testspiele der Hessen absolviert und zumindest einen ordentlichen Eindruck hinterlassen.

Den Status der Nummer 3 soll in der kommenden Saison Jans Grahl vom VfB Stuttgart übernehmen. Dieser ist dort ebenso die Nummer 3 gewesen. In Frankfurt könnte Grahl nun vor allem auch Ramaj unterstützen und die Rolle des Routiniers als Unterstützer einnehmen. Außerdem kennt Sportvorstand Markus Krösche den 32-jährigen Schwaben, der 12-mal für TSG Hoffenheim in der Bundesliga spielte, aus gemeinsamen Paderborner Zeiten. Ein Wechsel steht nach Informationen des Kicker unmittelbar bevor. Grahl soll sich bereits in Frankfurt zum Medizincheck aufhalten.




Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos