Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > WM 2018 > Spielplan und Spielberichte > Spielberichte > AF2: URU - POR 2:1

Achtelfinale: Uruguay - Portugal 2:1

torwart.de-Bewertung Muslera Patricio
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Überwältigende Freude bei Fernando Muslera nach dem Sieg gegen Portugal (Foto: firo)

Fernando Muslera:

Vor Kurzem hat der erfahrene Schlussmann von Uruguay sein 100. Pflichtspiel für die Nationalmannschaft bestritten. So verfügt Uruguay über einen der erfahrensten Torhüter im Turnier. Die Portugiesen begannen die Partie von Beginn an mutig und spielten gleich nach vorne. Bernardo Silvas Kopfball nach zwei Minuten und Cristiano Ronaldos zentraler Abschluss nur vier Minuten später, brachten allerdings keine wirkliche Torgefahr und waren keine Herausforderung für Muslera. Dann ging Uruguay in Führung und Muslera konnte früh jubeln. Portugal war um eine sofortige Antwort bemüht, tat sich allerdings gegen sehr tiefstehende Uruguayer schwer. Die Zusammenarbeit von Muslera und seiner Defensive funktionierte gewohnt gut. So ging es ohne Gegentor in die Kabinen. Auch nach dem Wechsel war Portugal bemüht und folglich auch aktiver: Guerreiro in der 52. und Adrien Silva in der 54. Minute setzten erste Warnschüsse.

In der 55. Minute war es dann soweit und Uruguay musste das erste Gegentor des Jahres hinnehmen: Nach einer Guerreiro-Flanke konzentrierten sich Gimenez und Godin nur auf Ronaldo, deswegen konnte Pepe ungehindert einköpfen. Muslera war sowohl in der Raumverteidigung, als auch in der Zielverteidigung chancenlos. Uruguay legte dann erneut vor und es entwickelte sich ein rasantes Spiel vor beiden Toren. In der 70. Minute hatte Muslera dann Glück: Bernardo Silva verpasste nach einer seltenen Unsicherheit von Muslera in der Raumverteidigung mit seinem Abschluss aufs leere Tor den erneuten Ausgleich. Der erste dicke Patzer Musleras im Turnier, der aber ohne Folgen blieb. Wirklich viel sprang für Ronaldo & Co. Allerdings auch in den Schlussminuten nicht mehr raus. Kurz vor dem Ende hatte der eingewechselte Quaresma dann doch noch die Chance zum Ausgleich, Muslera war auf dem Posten. Hier verschuldete er aber wegen unsauberen und zittrigen Händen noch einen letzten Eckball. Dann war Schluss!

Puma Handschuhe 2017

Rui Patricio diktiert seine Vorderleute zum letzten Mal bei dieser WM (Foto: firo)

Rui Patrício:

Mit viel Erfahrung und Selbstbewusstsein ging Rui Patricio in das Achtelfinale gegen Uruguay. Früh sah der lang gewachsene Schlussmann, dass seine Mannschaft gut in die Partie fand. Doch Portugal ließ in den ersten Spielminuten ein, zwei Möglichkeiten liegen und das rächte sich postwendend: Suarez brachte in der 7. Minute eine perfekte Flanke auf den zweiten Pfosten und fand Cavani, der sehenswert einköpfte und Patricio aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Mit der Führung im Rücken taten die Tabarez-Schützlinge dann in der Folge nicht mehr als nötig. Einen Suarez' Freistoß Mitte der ersten Halbzeit holte Rui Patricio aus dem rechten Eck und zeigte seine Qualitäten im Positionsspiel und in der direkten Zielverteidigung. Cavani bot sich dann noch kurz vor dem Seitenwechsel gar die Chance zum 2:0, er verzog aus spitzem Winkel aber hauchdünn - somit blieb es bei der knappen Uruguay-Führung zur Pause.

Portugal glich die Partie dann nach der Halbzeit aus, auch weil Uruguay zu fahrlässig agierte. Gerade als man das Gefühl hatte, die Seleçao würde die Begegnung komplett drehen, schlug Uruguay ein zweites Mal eiskalt zu: Bentancur fand auf der linken Seite Cavani, der das Leder überlegt ins rechte Eck schlenzte. Rui Patricio fand eine gute Startposition, flog beim stark angeschnittenen Ball aber umsonst. Am Ende versuchten die Portugiesen alles, doch es reichte nicht. So scheidet der Europameister von 2016 im Achtelfinale aus dem Turnier aus. Rui Patricio spielte ein gutes Turnier, war der gewohnt fehlerlose Rückhalt seines Teams.

Puma Handschuhe 2017

Torwartvergleich Muslera Patricio
Gegentore 1 2
Torwartparaden 4 1
Erfolgreiche Abwürfe % 100 100
Flanken abgefangen 3 1
Ballkontakte 44 20
Pässe/davon angekommen 34/20 (59%) 15/11 (73%)
Gefaustete Bälle 0 0
Fehler vor Gegentor 0 0

Aufstellung Uruguay:

Fernando Muslera . Caceres, Gimenez, Godin, Laxalt - Torreira, Vecino - Nandez, Bentancur - Suarez, Cavani

Trainer: Tabarez

Einwechslungen:

  • 63. C. Rodriguez für Bentancur
  • 74. Stuani für Cavani
  • 81. Sanchez für Nandez

Aufstellung Portugal:

Rui Patrício - Ricardo Pereira, Pepe, José Fonte, Guerreiro - Adrien Silva, William Carvalho - Bernardo Silva, Joao Mario - Goncalo Guedes, Cristiano Ronaldo

Trainer: Fernando Santos

Einwechslungen:

  • 65. Ricardo Quaresma für Adrien Silva
  • 74. André Silva für Goncalo Guedes
  • 84. Manuel Fernandes für Joao Mario

Tore:

  • 1:0 Cavani (7., Kopfball, Suarez)
  • 1:1 Pepe (55., Kopfball, Guerreiro)
  • 2:1 Cavani (62., Rechtsschuss, Bentancur)

Schiedsrichter: Cesar Arturo Ramos Palazuelos (Mexiko)

Zuschauer: 44287

Stadion: Olympiastadio, Sotschi

Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos