Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > WM 2018 > WM-Interviews und Hintergründe > (CRC) Keylor Navas Interview

"Hautnah" bei torwart.de

Keylor Navas (Costa Rica): "Das Vorbild für das ganze Land!"

von M. Schäfer

Keylor Navas (Foto: firo)

Mit Costa Rica ist Keylor Navas leider schon ausgeschieden bei dieser WM. Dennoch lebt er den Traum. Nach zwei aufeinander folgenden Meisterschaften in der Königsklasse führt e seine großartige Leistung Real Madrid FC zum dritten Mal in Folge zum CL-Triumph! Torwart.de sprach mit dem Keeper über seine Karriere!

torwart.de: Keylor, danke, dass du uns heute empfängst!

Navas: Danke, es ist mir eine Freude!

torwart.de: Fangen wir mit Costa Rica und deiner Entwicklung als Torwart an. Wenn du auf dein Land schaust, gibt es eine große Lücke zwischen dir und dem Rest der Torhüter. Hast du einen Grund dafür?

Navas: Eigentlich gibt es mehrere Dinge, die das erklären! Zuerst wollte ich Torwart werden, alle meine Freunde schienen aber Torschützenkönige sein zu wollen (lacht). Außerdem spielt auch die Arbeitsmoral eine Rolle in Costa Rica. Ich ging mit 14 Jahren nach Saprissa, was sehr weit von meinem Zuhause und meiner Familie entfernt war, und ich wusste genau in diesem Moment, dass der einzige Weg zum Erfolg der durch viel Arbeit ist. Ich blieb jeden Tag 3 oder 4 Stunden mehr auf dem Platz, versuchte mehr zu erlernen und meine Position mehr zu verstehen. Mein Erfolg jetzt ist der Preis meiner harten Arbeit!

torwart.de: Du bist sehr erfolgreich. Gibst du diesen Erfolg auch in deinem Land weiter?

Navas: Ja! Jetzt ist es einfacher, denn die Kinder in Costa Rica können eine Person wie mich als Nummer 1 in der größten Mannschaft der Welt sehen. So arbeiten sie jetzt härter und wir entwickeln auch eine große Anzahl von Spielern in meinem Land durch die vielen Akademien, die entstanden sind. Es ist eine wunderbare Zeit für den Fußball in Costa Rica und wir werden bald viele Talente sehen.

torwart.de: Als Kind wolltest du noch Journalist werden, dann Friseur mit 15 Jahren in Costa Rica, später warst du der junge Spieler in Albacete und jetzt mit Real Madrid bist du der Weltstar, wie erinnerst du dich an den langen Weg?

Navas: Durch Gott und Familie. Gott kommt immer zuerst und dann die ganze Unterstützung meiner Familie. Ich erinnere mich, dass mein Vater mich einmal um ein Paar Tickets bat, um mich mit Levante im Bernabeu-Stadion spielen zu sehen, und ich sagte ihm: "Ich werde dir die Tickets besorgen, aber im Moment spiele ich mit Real Madrid – ich kann das also erst nach dem Spiel machen!" Du brauchst deine Familie, um mit den Füßen auf dem Boden zu bleiben, um jeden Tag daran erinnert zu werden, dass das Hiersein eine großartige Leistung ist. So wird meine Familie immer mein Mittelpunkt sein und dafür bin ich dankbar – trotz oder gerade auch wegen aller Erfolge!

torwart.de: Du hast eine wirklich gute Rolle in Madrid gespielt und den dritten Champions League-Titel gewonnen. Bayern war ein harter Gegner. Woran erinnerst du dich an diese Spiele? Wurde Neuer von Bayern vermisst?

Navas: Das Spiel gegen Bayern war sehr intensiv, absolut. Und Manuel Neuer ist einer der Größten der Welt, und natürlich, wenn du ihn nicht zur Verfügung hast, vermisst du ihn. Ullrich hat einen anderen Stil, aber er ist auch ein guter Torhüter und hat eine gute Partie gezeigt, trotz seines Fehlers.

torwart.de: Wie wichtig war der CL-Titel für dich?

Navas: Es war ein ganz schönes Stück Arbeit! Wir haben keine gute Saison in der Liga gespielt, aber dafür umso besser in der CL! Es war die Anstrengung des ganzen Teams, dass wir die CL gewannen.

torwart.de: Wie hast du den Fehler von Loris Karius gesehen?

Navas: Loris hat eine tolle Zukunft vor sich, er ist noch sehr jung! Natürlich ist man als junger Spieler niedergeschlagen und ich kann mit ihm fühlen als Torhüter. Aber er wird neue Chancen bekommen sich zu beweisen. Du musst in der Lage sein schlechte Spiele abzuhaken und dann dich auf die neue Saison zu konzentrieren. Das kann er schaffen!

torwart.de: Sprich mit mir über deinen Torwarttrainer in Madrid, Luis Llopis!

Navas: Manchmal fühlst du dich im Leben gesegnet, um eine Person wie Llopis um mich zu haben. Wir haben beide ja schon in Levante trainiert und dann kam er nach Madrid und wir arbeiten weiter zusammen. Das ist mir wichtig! Seine Methoden sind sehr modern und hilft mir sehr! Er ist auch ein Mentor, mit dem ich jederzeit sprechen kann. Ich habe viel Kommunikation mit ihm, TrainerZidane und dem Rest der technischen Crew.

torwart.de: Jetzt haben wir die Weltmeisterschaft, leider lief es für euch ja nicht so gut! Wen siehst du als Favoriten an?

Navas: Brasilien war wirklich ein Kraftpaket. Wenn man Spieler wie Neymar, Marcelo, Casemiro sieht, fällt es schwer, jemand anderen vorne zu sehen. Aber wir hatten auch zwei weitere, starke Teams mit Serbien und der Schweiz. Für uns war es sehr schwierig in der Gruppe und wir hatten auch nicht unsere besten Tage. Dennoch waren wir froh über die Teilnahme!

torwart.de: Danke für das Gespräch!

Navas: Sehr gerne!

uhlsport Handschuhe 2018

Alle Fotos Firo
 

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos