Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > EM 2021 > Spielplan und Spielberichte > Spielberichte > GRUPPENPHASE > A1 - Türkei - Italien 0:3

torwart.de-Bewertung Cakir Donnarumma
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Ugurcan Cakir / Türkei:

So deutlich wie das Ergebnis es vermuten lässt, so deutlich war auch die türkische Niederlage. Aus einer sehr defensiven Haltung heraus ging die Türkei das Spiel an und versuchte möglichst wenig an gegnerischen Chancen zuzulassen. In der ersten Halbzeit gelang das noch einigermaßen. Die Italiener hatten zumeist Abschlüsse außerhalb des Strafraums und diesen stellten den Torwart von Trabzonspor nur selten vor schwierige Aufgaben. So hatte Chiellini die beste Chance mit seinem Kopfball aus 11 Metern. Der Kopfball kam sehr wuchtig auf das Tor, doch Cakir konnte die Kugel noch mit den Fingerspitzen der übergreifenden Hand über die Latte lenken.

Auch danach hatten die Italiener weitere Chancen, doch flogen die jeweiligen Schüsse meist am Kasten vorbei oder stellten keine Herausforderung für Cakir dar. Dies änderte sich dann in der zweiten Halbzeit, vor allem nach dem ersten Tor. Dies war ein Eigentor von Demiral, der eine Hereingabe von Berardi blocken wollte, diese jedoch nur ins eigene Tor beförderte. Cakir konnte dabei die Hereingabe nicht eingreifen, stand aber auch zu sehr am kurzen Pfosten, um dann noch in die Mitte zu agieren. Kurz Danach konnte Cakir einen Schuss von Spinazzola aus spitzem Winkel noch mit den Fäusten abwehren. Ebenso agierte Cakir gegen Locatellis Flachschuss und lenkte diese noch neben den Pfosten.

In der 66. Minute musste der Keeper aber erneut hinter sich greifen. Spinazzola kam aus 10 Metern zu einem Abschluss, den Cakir zuerst noch sehr gut parieren konnte, aber der Ball zu Immobile kam, der sofort abstaubte. Der Reflex beim ersten Abschluss von Cakir war zwar sehr stark, allerdings offenbarte er hier eine kleine technische Schwäche, die den Abstauber ermöglichte. Zum Zeitpunkt des Abschluss setze Cakir seine Füße breiter, wodurch er größere Probleme bekam, überhaupt noch rechtzeitig zu Boden zu kommen, um den Schuss abzuwehren. Wäre Cakir also schneller zu Boden gekommen, wäre auch die Chance einer kontrollierten Abwehr gestiegen.

In der 79. Minute erzielte Insigne auch noch das dritte Tor. Dieses leitete Cakir mit einem katastrophalen Fehlpass überhaupt ein. Ohne Bedrängnis spielte der Keeper einen halbhohen Ball auf die Außen, der allerdings direkt von Berardi abgefangen konnte. Über Immobile kam der Ball schließlich zu Insigne, der Cakir mir mit einem Schlenzer aus 10 Metern in die lange Ecke überwand. Sicher war der Schuss für Cakir nicht zu erreichen, doch in der Vorbereitung seiner Abwehraktion hatte er wiederum technische Fehler in seinen Bewegungen. So stand er zum Zeitpunkt des Schuss deutlich zu breiten und führte die Hände hinter seinen Körper, wodurch er im Ungleichgewicht war und auch keine Aktion mehr zum Ball hinzeigen konnte.

Allerdings war in dieser Szene auch deutlich, dass Cakir vor allem mit dem Ball am Fuß häufig unzureichend spielte. Einige seiner Anspiele konnte nicht von einigen Leuten verwertet werden. Die Vorlage zum eigenen Gegentreffer war lediglich der Höhepunkt einer suboptimalen Spieleröffnung im gesamten Spiel.

puma Handschuhe 2020

Torwartvergleich Cakir Donnarumma
Gegentore30
Torschüsse gesamt243
Schüsse aufs Tor80
Geblockte Torschüsse52
Schüsse außerhalb Strafraum90
Schüsse innerhalb Strafraum153
Torwartparaden50
Schüsse gehalten %63
Lange Pässe304
Kurze Pässe1016
Flanken abgefangen00
Ballkontakte5428
Pässe/davon angekommen40/1920/18
Gefaustete Bälle10
Fehler vor Gegentor10

Gianluigi Donnarumma / Italien:

Der Auftakt ist für die Squadra Azzurri geglückt. Vor heimischer Kulisse in Rom fuhren die Italiener letztlich ungefährdeten 3:0 Sieg ein. Dabei hatten sie das Spiel nahezu vollständig im Griff und ließen während des gesamten Spiels keine hochkarätige Chance zu. So musste Donnarumma erstmals in der 35. Überhaupt angreifen, als er eine Flanke von Yilmaz auf den zweiten Pfosten mit den Fäusten abwehrte, bevor Yazici etwas mit den Ball anfangen konnte. Mehr passierte in der ersten Halbzeit vor dem italienischen Tor aber nicht.

Auch nach der Pause war die Türkei nicht wirklich gefährlicher. Italien war absolut spielbestimmend, während sich die Türkei zumeist auf eine stabile Abwehr konzentrierte und auf Konter setzte. So hatte Ünder noch einen Abschluss, doch sein leicht abgefälschter Schuss aus spitzem Winkel war wiederum kein Problem für Donnarumma, der den Ball direkt sichern konnte. Kurz nach dieser Szene gingen die Italiener in Führung.

Trotz des Rückstands blieben die Türken zu passiv und mussten wenig später auch den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Die Gegenwehr war dadurch gebrochen, wodurch die Italiener die Partie kontrollierten und der Kontrahent komplett vom eigenen Tor ferngehalten wurde. Der Torwart wurde dementsprechend nicht mehr geprüft, wirkte aber auch in seinen wenigen Aktionen sehr sicher und konzentriert.

adidas Handschuhe 2020

Aufstellung Türkei:

Ugurcan Cakir - Celik, Demiral, Söyüncü, Meras - Okay - Karaman, Yazici, Ozan Tufan, Calhanoglu - Yilmaz

Trainer: Senol Günes

Einwechslungen:

  • 46. Cengiz Ünder für Yazici
  • 64. Ayhan für Ozan Tufan
  • 65. Irfan Can für Okay
  • 77. Dervisoglu für Karaman

Aufstellung Italien:

Gianluigi Donnarumma - Spinazolla, Chiellini, Bonucci, Florenzi - Locatelli, Jorginho, Barella - L. Insigne, Immobile, D. Berardi

Trainer: Roberto Mancini

Einwechslungen:

  • 46. di Lorenzo für Florenzi
  • 74. Cristante für Locatelli
  • 81. Belotti für Immobile
  • 81. Chiesa für L. Insigne
  • 85. Bernardeschi für D. Berardi

Tore:

  • 1:0 Demiral (ET) (53., Brust, D. Berardi)

  • 2:0 Immobile (66., Rechtsschuss, Spinazolla)

  • 3:0 L. Insigne (79., Rechtsschuss, Immobile)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

Zuschauer: 17659

Stadion: Rom - Olimpico


Comments (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Write new comment

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos