Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > EM 2016 > Spielplan und Spielberichte > Spielberichte > ACHTELFINALE > AF6 - Ungarn - Belgien 0:4

torwart.de-Bewertung Kiraly Courtois
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Gabor Kiraly/ Ungarn:

Kiraly war schon früh in der Partie gefordert: Lukaku und de Bruyne scheiterten an dem glänzend aufgelegten Schlussmann in den ersten Minuten der Partie. Kiraly war hellwach und zeigte tolle Reaktionen bei beiden Abschlüssen. Doch in der 10. Minute war Kiraly, der wie gewohnt in seiner Schlabberhose auflief, machtlos. Seine Vorderleute waren noch nicht richtig auf dem Platz und hielten genug Sicherheitsabstand zum heranstürmenden Alderweireld, welcher zum 1:0-Führungstreffer für die Belgier einköpfte. Aus kürzester Distanz war Gabor Kiraly machtlos. Auch bei der Flanke von Kevin de Bruyne hatte Kiraly keine Chance den Ball möglicherweise noch vor dem Torschützen zu erreich, da der Ball mit enorm viel Effet und Schnitt gespielt wurde. Die Belgier waren in den Anfangsminute mindestens eine Klasse besser und die Führung ging vollkommen in Ordnung, was auch Kiraly, trotz starker Aktionen in den ersten Minuten, wohl neidlos anerkennen musste. Die Belgier rannten an, scheiterten mehrmals an Kiraly, der ein bärenstarkes Spiel ablieferte und die Belgier mit starken Paraden nacheinander zur Verzweiflung brachte. Auch der Pfosten und die Latte rettete Ungarn davor, hier nicht schon in der ersten Halbzeit abgeschossen zu werden. Kiraly war ein Garant dafür, dass es auch nach 45 Minuten nur 0:1 aus Sicht der Ungarn stand. Die absolut beste Parade zeigte Kiraly in der 35. Spielminute bei einem direkten Freistoß von Kevin de Bruyne. Mit seinen Fingerspitzen lenkte Kiraly den Ball spektakulär noch an die Latte und brachte den ehemaligen Wolfsburger Flügelspieler um ein wunderschönes Freistoß-Tor. Bärenstarke Aktion des Keepers!

Auch in der 42. Spielminute wuchs Kiraly über sich hinaus: Mertens schloss völlig freistehend vor Kiraly ab, dessen Hand blitzschnell hochfuhr und den Ball abwehrte. Eine spektakuläre Reaktion des ungarischen Rekordnationalspieler. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel für Kiraly: Oft war er im Mittelpunkt, musste Bälle parieren und Flankenbälle ablaufen. Die Entscheidung pro Belgien fiel dann erst in der 78. Spielminute. Der alles überragende belgische Kapitän Eden Hazard marschierte über links durch und hatte den Blick für den völlig freistehenden Batshuayi in der Mitte. Dieser schob den Ball gekonnt ein und ließ Kiraly keine Abwehrchance. Nun brach Ungarn auseinander: Hazard und Carassco schraubten das Ergebnis noch auf 4:0 hoch. Kiraly konnte keines der Tore verhindern und wurde dabei maßlos von seinen Vorderleuten alleine gelassen. Ohne Kiraly wäre Ungarn an diesem Abend sicherlich schwer unter die Räder gekommen. Doch Kiraly hielt alles, was es an diesem Abend zum Halten gab. Mit Kiraly verlässt ein ganz Großer die EM-Bühne. Mit starken Leistungen wusste Kirlay im Turnier nochmals zu überzeugen und hat sich nun einen ausgiebigen Urlaub verdient.

bannernike

Thibaut Courtois spielte bisher drei Mal zu Null bei dieser Europameisterschaft (Foto: firo)

Thibaut Courtois/ Belgien:

Der belgische Schlussmann erlebte einen erholsamen Start in die Partie. Seine Vorderleute hatten die Begegnung voll unter Kontrolle und Ungarn schaffte es nur selten, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Courtois, der seine Fußballschuhe momentan für den Londoner Spitzenklub Chelsea FC schnürt, musste erst in der 39. Spielminute hellwach sein. Lovrencsics traf mit einem Distanzschuss die rechte Torstange. Courtois streckte sich, wäre aber bei diesem Pfund wohl machtlos gewesen. Auch der Kapitän der Ungarn Dzsudzsak probierte es kurz vor der Halbzeit, verfehlte aber hauchdünn das Tor. Courtois hatte in dieser Phase Glück, nicht den Ausgleichtreffer hinnehmen zu müssen, da seine Vorderleute kurz vor der Halbzeitpause spürbar nachließen. Doch auch nach der Halbzeitpause schafften es die Ungarn nicht wirklich, Thibaut Courtois herauszufordern. Die meisten Abschlüsse der Ungarn flogen am Tor vorbei. Als die belgischen Top-Stürmer das Spiel noch mit drei weiteren Toren entschieden haben, war Ungarns Gegenwehr vollends beendet und Courtois konnte das Achtelfinale ohne Gegentreffer abschließen. Ohne sich groß auszeichnen zu können, war es dennoch ein erfolgreicher Abend für den belgischen Schlussmann.

bannernike

Torwartvergleich Spielstatistik Kiraly Courtois
Gegentore 4 0
Torwartparaden 10 6
Flanken abgefangen 0 1
Gefaustete Bälle 0 0
Ballkontakte 51 32
Pässe/davon angekommen 31/23 (74%) 21/9 (43%)
Fehlpässe 8 12
Fehler, die zu einem Gegentor führten 0 0

Aufstellung Ungarn:

Gabor Kiraly - Lang, Juhasz, Guzmics, Kadar - A. Nagy - Gera - Pinter - Dzsudzsak, Lovrencsics - Szalai

Trainer: Storck

Einwechslungen:

  • 46. Elek für Gera
  • 75. N. Nikolic für Pinter
  • 79. Böde für Juhasz

Gelbe Karten

  • Kader
  • Lang
  • Edek
  • Szalai

Aufstellung Belgien:

Thibaut Courtois - Meunier, Alderweireld, Vermaelen, Vertonghen - Witsel, Nainggolan - Mertens, De Bruyne, Hazard - R. Lukaku

Trainer: Wilmots

Einwechslungen:

  • 70. Ferreira-Carrasco für Mertens
  • 76. Batshuayi für R. Lukaku
  • 81. Fellaini für Hazard

Gelbe Karten

  • Vermaelen
  • Batshuayi
  • Edek
  • Fellaini

Tore:

  • 0:1 Gomez (30., Linksschuss, T. Müller)

Schiedsrichter: Clement Turpin (Frankreich)

Zuschauer: 44125

Stadion: Toulouse - Stadium Municipal

Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken
 

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos