Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > WM 2018 > WM-Torhüter > Gruppe F > Mexiko > Guillermo Ochoa

Guillermo Ochoa (Foto: firo)
Bürgerlicher Name: Guillermo Ochoa

Position:

Torwart

Geburtstag:

13.07.1985 (32)

Größe (cm):

183

Nationalität:

Mexiko

Torwarthandschuh-Ausrüster:

Bisherige Vereine:

CF América
AC Ajaccio
FC Málaga
FC Granada

Aktueller Verein:

Standard Lüttich

Liga:

Jupiler Pro League - 1. Liga Belgien

Absolvierte Spiele 2017/2018:

29 Jupiler Pro League
9 JPL Playoff I

Bisherige A-Länderspiele:

91 (Stand 25.05.2018)

Bisherige U-Länderspiele:

6 (Stand 25.05.2018)

Länderspiel-Debüt:

14.12.2005: Mexiko - Ungarn 2:0

Bisherige Länderspielkarriere:

44 Freundschaftsspiele
19 WM-Qualifikation
14 Gold Cup
5 Confederations Cup
5 Copa América
4 Weltmeisterschaft

Letzter internationaler Einsatz:

28.03.2018: Kroatien - Mexiko 1:0
Marktwert: 3.000.000 € (Stand: 27.05.2018)
Bisherige Titel:

1x Belgischer Pokalsieger
1x Mexikansicher Meister
3x Golc Cup-Sieger
1x CONCAF Champions Cup-Sieger

Guillermo Ochoa: Erfahrung im mexikanischen Tor

Nike Handschuhe 2017

Guillermo Ochoa wird aller Voraussicht nach bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland im Tor stehen. Bereits bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien sorgte der unkonventionelle Torhüter für Aufsehen. Damals zeigte er starke Paraden in der direkten Zielverteidigung. So hat er sich in Belgien etabliert und hat in der vergangenen Saison kaum ein Spiel verpasst. Diese Leistung muss Ochoa nun in Russland bestätigen. Erfahrungen konnte der Schlussmann in den letzten Jahren viele auf sehr hohem Niveau sammeln.

torwart.de-Bewertung Guillermo Ochoa
Aktuelle Form
Leistungen Saison 17/18
Zielverteidigung
Raumverteidigung
Offensivspiel
Gesamt

Guillermo Ochoa freut sich auf die WM 2018 in Russland (Foto: firo)

Werdegang:

Im Alter von 18 Jahren kam Ochoa am 15. Februar 2004 bei einem Spiel des mexikanischen Hauptstadtvereins Club América gegen den CF Monterrey (3:2) zu seinem ersten Profieinsatz in der mexikanischen Primera División, nachdem sich der Stammtorhüter verletzt hatte. Wegen seiner guten Leistungen wurde er schnell die neue Nummer 1 zwischen den Pfosten der Americanistas und schaffte bald auch den Sprung in den Kader der Nationalmannschaft. Seit 2003 spielte Ochoa für den Club América, mit dem er die Meisterschaft der Clausura 2005 und den nordamerikanischen Champions Cup gewann. 2007 stieß er mit América ins Finale der Copa Sudamericana vor, das nur aufgrund der Auswärtstorregel gegen den argentinischen Verein Arsenal de Sarandí verloren ging. Zur Saison 2011/12 wechselte Ochoa nach Frankreich in die korsische Hauptstadt Ajaccio, wo er in der Ligue 1 bei AC Ajaccio spielte. Nachdem sein Team in der Saison 2013/14 in die Ligue 2 abgestiegen war, verließ er den Verein und schloss sich dem FC Málaga an. Zur Saison 2016/17 wurde er vom FC Granada verpflichtet. Im Juli 2017 wechselte er zu Standard Lüttich.

Guillermo Ochoa muss im Duell mit Deutschland seine Qualitäten zeigen (Foto: firo)

Nationalmannschaft:

Ochoa wurde für das Länderspiel gegen Guatemala zum ersten Mal nominiert, kam allerdings nicht zum Einsatz. Sein Länderspieldebüt absolvierte er am 14. Dezember 2005 gegen Ungarn, das mit 2:0 gewonnen wurde. Er gehörte als dritter Torhüter zum Aufgebot Mexikos bei der in Deutschland ausgetragenen Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Sein bisher größter Erfolg mit der Nationalmannschaft war der 5:0-Finalsieg über den Gastgeber und Mexikos Erzrivalen beim CONCACAF Gold Cup 2009 in den USA. Kurz vor dem CONCACAF Gold Cup 2011 wurde er zusammen mit gleich vier Mannschaftskameraden positiv auf Clenbuterol getestet und vom Turnier suspendiert. Vom Vorwurf des Dopings wurde er jedoch später freigesprochen, weil verunreinigtes Fleisch vermutet wurde. Bei der WM 2014 wurde er beim zweiten Gruppenspiel, dem Spiel gegen Gastgeber Brasilien, zum „Man of the Match“ gewählt. Ochoa hatte mit mehreren herausragenden Paraden das 0:0 gesichert. Obgleich er mit seinem Team im Achtelfinale ausschied, wurde Ochoa wieder zum Man of the Match gewählt. Im Sommer 2017 stand er für die mexikanische Auswahl des Confed-Cup in Russland als Nummer eins auf dem Platz. Dort erreichte er mit der Mannschaft das Halbfinale.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos