Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > WM 2018 > WM-Torhüter > Gruppe F > Schweden > Robin Olsen

Robin Olsen (Foto: firo)
Bürgerlicher Name: Robin Olsen

Position:

Torwart

Geburtstag:

08.01.1990 (28)

Größe (cm):

198

Nationalität:

Schweden

Torwarthandschuh-Ausrüster:

Bisherige Vereine:

IF Limhamn Bunkeflo
IFK Klagshamn
Malmö FF
PAOK Thessaloniki

Aktueller Verein:

FC Kopenhagen

Liga:

Superligaen - 1. Liga Dänemark

Absolvierte Spiele 2017/2018:

23 Superligaen
6 CL-Quali
6 Europa League
1 Superligaen Meisterr.
1 DBU Landspokal

Bisherige A-Länderspiele:

17 (Stand 08.06.2018)

Bisherige U-Länderspiele:

- (Stand 08.06.2018)

Länderspiel-Debüt:

15.01.2015: Schweden - Elfenbeinküste 2:0

Bisherige Länderspielkarriere:

12 WM-Qualifikation 5 Freundschaftsspiele

Letzter internationaler Einsatz:

02.06.2018: Schweden - Dänemark 0:0
Marktwert: 1.250.000 € (Stand: 08.06.2018)
Bisherige Titel:

2x Dänischer Meister
2x Dänischer Pokalsieger
2x Schwedischer Meister
1x Schwedischer Superpokalsieger

Nike Handschuhe 2017

Alle Torhüter im schwedischen Nationalteam, die mit zur WM nach Russland fahren, sind gleich alt. Olsen ist der einzige davon, der noch nicht in einer der europäischen Top-Ligen aktiv ist. Dennoch verfügt auch Olsen über einiges an Erfahrung, denn in der letzten Saison durfte er in der Europa League ran. Olsen hat gute Chancen, die schwedische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im Tor unterstützen zu dürfen.

torwart.de-Bewertung Robin Olsen
Aktuelle Form
Leistungen Saison 17/18
Zielverteidigung
Raumverteidigung
Offensivspiel
Gesamt

Werdegang:

Olsen wurde als Sohn dänischer Eltern in Malmö geboren und schloss sich im Alter von sieben Jahren der Jugend des Malmö FF an, bei der er alsbald als Torwart eingesetzt wurde. Später wechselte er innerhalb der Stadt zum BK Olympic. Viele Spieler der als FC Malmö antretenden Mannschaft wurden jedoch von anderen Vereinen abgeworben. Letztlich schloss sich Olsen Bunkeflo IF an. Beim Klub war er als 16-Jähriger Ersatztorhüter und saß bei mehreren Spielen in der Superettan auf der Ersatzbank, blieb jedoch ohne Einsatzzeit. Auch nach dem Zusammenschluss mit Limhamns IF zum IF Limhamn Bunkeflo Anfang 2008 blieb er in dieser Rolle. Erst nach dem Abstieg in die drittklassige Division 1 wurde er erster Torhüter. Eine schwere Knieverletzung bremste ihn jedoch; 2010 verlieh ihn der Klub an dem Amateurklub Bunkeflo FF in die siebtklassige Division 5. Dort kam er regelmäßig zum Einsatz und wechselte vor der Viertliga-Spielzeit 2011 zum IFK Klagshamn, bei dem er jedoch nur eine Spielzeit blieb.

2012 schloss sich Olsen seinem einstigen Jugendverein Malmö FF an. Hier war er anfangs dritter Ersatztorhüter hinter Johan Dahlin und Viktor Noring, der den Verein im Sommer verließ und durch Zlatan Azinović ersetzt wurde. Bei einer verletzungsbedingten Pause von Dahlin im Herbst setzte Trainer Rikard Norling auf Olsen, der am 1. Oktober 2012 beim 2:0-Auswärtssieg beim Syrianska FC in der Allsvenskan debütierte. In der Spielzeit 2013 vertrat er den erneut verletzt ausfallenden Konkurrenten längerfristig und trug in zehn Ligaspielen zum Gewinn des Meistertitels bei. Nach dem Wechsel Dahlins zum Jahreswechsel zu Gençlerbirliği Ankara rückte er unter dem neuen Trainer Åge Hareide als Stammtorhüter nach. Im Sommer qualifizierte er sich mit der Mannschaft um Markus Rosenberg, Magnus Eriksson, Emil Forsberg, Isaac Kiese Thelin und Markus Halsti erstmals in der Vereinsgeschichte für die Gruppenphase der UEFA Champions League; dabei hatte er neben Rosenberg und Forsberg als einziger alle sechs Qualifikationsspiele über die komplette Spieldauer bestritten. Am Saisonende gewann er mit der Mannschaft den schwedischen Meistertitel.

Olsen hatte für keine U-Nationalmannschaft gespielt. Als Staatsbürger beider Länder konnte er sich für den schwedischen oder den dänischen Verband entscheiden. Im Dezember 2014 nominierte ihn der schwedische Nationaltrainer Erik Hamrén als einen von neun Neulingen für die schwedische Nationalmannschaft für eine Reise in den Nahen Osten im Januar 2015. Sein Debüt feierte Olsen am 15. Januar 2015 gegen die Elfenbeinküste in Abu Dhabi. Im Sommer 2015 wechselte Olsen zum griechischen Erstligisten PAOK Saloniki. Seine Leistungen in der Super League und der UEFA Europa League erfüllten jedoch nicht die Erwartungen der Vereinsverantwortlichen, daraufhin wurde er ab Ende Januar 2016 an den dänischen Klub FC Kopenhagen verliehen. Dort bestritt er bis zum Saisonende 14 Partien und gewann mit dem Klub den Meistertitel in der Superliga. Zudem erreichte die Mannschaft das Endspiel im Landespokal, in dem mit einem 2:1-Erfolg über Aarhus GF das Double gewonnen wurde. Mit seinen guten Leistungen in Dänemark hatte sich Olsen zurück in den Fokus der Nationalelf gespielt um kam im März zu seinem dritten Länderspieleinsatz. Im Mai nominierte Hamrén ihn neben Patrik Carlgren als Ersatztorwart hinter Andreas Isaksson für die EM-Endrunde in Frankreich. Wenige Tage später verpflichtete ihn der FC Kopenhagen fest, er unterzeichnete nach Medienberichten einen Vier-Jahres-Kontrakt. Bei der EM kam er danach nicht zum Einsatz.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos