Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 1.6 WM 2006 - Deutschland > WM-Interviews > John Alvbåge (SWE) II

John Alvbåge - "Hautnah" bei torwart.de (22.06.06)

"Wir wollen Weltmeister werden!"

von Tobias Schlitzke 


John Alvbåge - Foto: Firo

torwart.de sprach schon einmal mit dem Torhüter der Schweden - John Alvbåge. Jetzt, vor dem Spiel der Deutschen gegen Schweden, gab John noch einmal Auskunft darüber, wie man plant, die Deutschen zu schlagen.

torwart.de: Das Achtelfinale gegen Deutschland findet in München statt. Hättet ihr nicht lieber gegen Ecuador als gegen Deutschland gespielt?

John Alvbåge: Natürlich ist Ecuador auf dem Papier die leichtere Aufgabe. Doch wenn wir Weltmeister werden wollen, müssen wir alle Mannschaften schlagen. Da ist es egal, ob wir jetzt oder später gegen Deutschland spielen. Schlagen müssen und wollen wir sie auf alle Fälle. Deswegen spornt uns das Spiel gegen Deutschland eher an, als das es uns Angst macht.

torwart.de: Ihr gebt euch also nicht mit dem Erreichen des Achtelfinales zufrieden...

Alvbåge: Nein, absolut nicht. Wir wollen Weltmeister werden und haben nun eine große Möglichkeit, das zu verwirklichen.

torwart.de: Inwiefern ist es ein Nachteil für euch, dass Deutschland einen Heimvorteil besitzt?

Alvbåge: Eigentlich gar nicht. Deutschland steht unter enormen Druck und kann schnell bei kleinen Fehlern nervös werden und beim Publikum kann die Stimmung plötzlich umschlagen. Wir sin der Underdog, können befreit aufspielen. Das ist unser großer Vorteil!

torwart.de: Bist du mit den schwedischen Fans in Deutschland zufrieden?

Alvbåge: Klar! Die Atmosphäre ist genial hier! Gerade beim Spiel gegen Paraguay war die Stimmung einmalig, so etwas habe ich noch nie erlebt. Die deutschen Stadien sind top.

Schon im Achtelfinale

torwart.de: Euer Start ins Turnier war nicht gerade rühmlich.

Alvbåge: Das stimmt. Doch die Abwehr von Trinidad und Tobago stand auch wirklich sehr gut. Gerade Shaka Hislop hatte einen glänzenden Tag. Doch wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert.

torwart.de: Wie wollt ihr die deutschen Stürmer um Miroslav Klose stoppen?

Alvbåge: Durchaus haben wir Respekt vor den deutschen Stürmern. Gerade Klose, Poldi und Ballack sind extrem kopfballstark. Doch Angst haben wir keine! Aber bei den Deutschen kann durchaus jeder Spieler Tore schießen, das müssen wir beachten.

torwart.de: Jens Lehmann spielte bisher sehr solide. Wie schätzt du seine Leistungen bisher ein?

Alvbåge: Bisher konnte ich nur das erste Spiel der Deutschen sehen, doch Jens Lehmann ist einer der besten Keeper dieser WM. Dennoch hoffe ich, dass er einen schlechten Tag an diesem Samstag gegen uns erwischen wird (lacht).

torwart.de: Es vielen bei dieser WM viele Tore durch Weitschüsse. Worin liegen die Ursachen?

Alvbåge: Der neue Ball von adidas macht es durchaus für einen Torhüter schwieriger die Fluglinie richtig einzuschätzen. Für den Spieler ist es natürlich eine tolle Sache und die Zuschauer sehen spektakuläre Tore!


© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos