Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 1.4 WM 2010 - Südafrika > WM-Interviews > (NZL) G. Moss

WM - "exklusiv" bei torwart.de

Neuseeland: "Amateure im Team"

von Tobias Schlitzke


Glen Moss (Foto Firo)

TORWART hat sich vor der Weltmeisterschaft in Südafrika mit Glen Moss, dem Torwart der neuseeländischen Nationalmannschaft, unterhalten. Dort erzählt er, dass die „Kiwis“ wohl das einzige Team mit Amateurspielern sein wird. Moss spielte die ersten Jahre seiner Karriere in regionalen Ligen in Australien. Im Sommer 2006 hielt er in einem Freundschaftsspiel mit der neuseeländischen Nationalmannschaft gegen Brasilien so überzeugend, dass er umgehend vom rumänischen Klub Dinamo Bukarest unter Vertrag genommen wurde. Nach einem Jahr und nur drei Pflichtspieleinsätzen kehrte Moss nach Neuseeland zurück und schloss sich dem dortigen Profiverein Wellington Phoenix an. Zur Saison 2009/10 wechselt Moss zum Ligakonkurrenten Melbourne Victory. Dort setzte er sich in der Saisonvorbereitung gegen Mitchell Langerak im Kampf um den Stammplatz im Tor durch.Sein Debüt in der Nationalelf gab Moss 2006 gegen Malaysia, 2009 nahm er als Stammtorhüter am Konföderationen-Pokal in Südafrika teil.

torwart.de: Die Weltmeisterschaft in Südafrika kommt näher. Wie ist dein Weg bis dahin?

Glen Moss: Wir haben eine prima Vorbereitung für die WM. Wir spielen gegen unseren lokalen Rivalen Australien (24.5.), Serbien (29.5.), Slowenien am 04.06. und Chile am 9. Juni.

torwart.de: Hast du Angst vor der Situation in Südafrika? Oder denkst du, dass die Spieler und Fans sicher sein werden?

Moss: Überhaupt nicht! Wir waren letzten Juni in Süd Afrika für den Konföderations-Cup und es war fantastisch. Die Sicherheit, die Hotels und das Stadium waren alle erste Klasse. Ich glaube, es wird ein großartiger Event werden.

torwart.de: Südafrika ist sehr weit weg. Kommen deine Freunde trotzdem dorthin?

Moss: Ja, das stimmt. Neuseeland ist sehr weit weg von Afrika, aber ich denke wir werden dennoch eine gute Fan-Basis dort haben, da es sehr lange her ist, dass wir das letzte mal bei einer WM mit dabei waren ('82). Ich hab auch das Gefühl, dass wir einige lokale Fans und Unterstützer bekommen haben, nach dem Konfed-Cup, da wir Südafrika die Chance gegeben haben in die nächste Runde zu kommen.

torwart.de: Kannst du uns von deiner Saison bei Melbourne erzählen. Hast du deine Ziele erreicht?

Moss: Es war eine großartige Möglichkeit von Neuseeland zu dem besten Klub Australiens zu wechseln. Wir waren kurz davor, den Premiership zu gewinnen im letzten Spiel. Ich wünschte, ich hätte mehr Spiele gespielt, aber das ist einfach eine der Herausforderungen, wenn man für einen großen Klub spielt.

torwart.de: Fußball ist nicht der Nationalsport deines Landes. Was ist in deinem Land passiert, nachdem dein Team sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert hat nach so einer langen Zeit?

Moss: Es war ein sehr tolles Jahr bezüglich Fußball in Neuseeland. Ich denke fast, dass es mehr Beachtung bekommen hat als Rugby, welches der Nummer eins Sport in Neuseeland. ist. Ich hoffe, dass Fußball nun "explodieren" wird - wo wir endlich mal wieder bei der Weltmeisterschaft dabei sein dürfen.

torwart.de: Was ist deine Position in deinem Team? Kannst du uns etwas mehr über die aktuelle Torwart-Situation in deinem Team erzählen?

Moss: Ich selber, Mark Paston und Jim Bannatyne sind die Torhüter vom Nationalteam. Mark und ich stehen in guter Konkurrenz für die Nummer 1. Er ist 35 und hat sehr viel Erfahrung, ich bin 27 und versuche von ihm zu lernen.

torwart.de: Wie ist die Torwart-Situation zu Hause, in Neuseeland?

Moss: Das Spiel ist so neu in Neuseeland, aber es wird besser. Wir werden besser: Die Trainer, die Anlagen. Hoffentlich wird das viele neue Talente produzieren - vor allem junge Torhüter. Denn zurzeit haben wir leider keinen, der ins Nationalteam aufsteigen könnte.

torwart.de: Welche Spieler siehst du bei der WM ganz vorne? Welche sind die großen Namen?

Moss: Ich glaube, dass Casillas der Anführer der Spanier ist. Ich hab gegen Spanien gespielt im Konfed-Cup und konnte sehen, wie ruhig und selbstsicher er im Tor ist. Mark Schwarzer, der australische Torwart, ist ebenfalls für Großes bestimmt. Er war in super Form bei Fulham.

torwart.de: Einige große Torhüter, wie Kahn, Lehmann und Barthez werden dieses Jahr nicht mehr ein Teil der Weltmeisterschaft sein. Wen wirst du am Meisten vermissen?

Moss: Ich bin ein großer Fan, deutscher Torhüter. Ich habe es geliebt Kahn, Lehmann und auch Andy Köpke zuzusehen. Ich bin mir sicher, dass Deutschland großartige Torhüter für Südafrika haben wird.

torwart.de: Wie siehst du generell die Situation der "Kiwis", da ihr absolut als Außenseiter gesehen werdet.

Moss: Natürlich sind wir Außenseiter! Ich glaube, wir werden das einzige Team sein, das einige Amateur-Spieler mit zur WM bringen wird. Das ist die Realität in Neuseeland: Wir haben keine professionelle Liga.

torwart.de: Wie würdest du deine Gruppe dort beschreiben?

Moss: Wir haben eine schwierige Gruppe. Der Champion Italien wird weiterkommen und dann müssen wir Slowenien und Paraguay schlagen. Es wird eine große Herausforderung für uns werden, aber ich denke die Erfahrungen vom Konfed.-Cup werden uns helfen.

torwart.de: Du spielst in Australien: Gilt Europa dort als euer/dein großer Traum um dort zu spielen?

Moss: Ich hatte eine kurze Erfahrung in Rumänien mit Dinamo, aber in der Bundesliga zu spielen ist mein großes Ziel. Ich liebe die deutsche Liga, die Teams, die Fans und die Stadien sind fantastisch.

torwart.de: Kannst du uns von den Anfängen deiner Karriere erzählen? Wie bist du überhaupt Torwart geworden?

Moss: Als ich jung war, vielleicht so um die 12, hab' ich es geliebt, einfach so im Tor herum zu springen. Meine Mutter sagt, ich hab es einfach geliebt im Mittelpunkt zu stehen. Also hab ich etwas trainiert und an meiner Technik gearbeitet. ich glaube, du kannst immer noch mehr lernen als Torwart.

torwart.de: Gibt es irgendjemandem, mit dem du gern dein Trikot tauschen würdest, wenn du die Chance dazu haben solltest?

Moss: Ich bin bereits glücklicher Besitzer eines Shirts von Dida, Casillas und Buffon ! Ich werde versuchen mit Mark Schwarzer aus Australien zu tauschen.

torwart.de: Zum Schluss: Wer ist dein Favorit für die WM?

Moss: Ich glaube Spanien, Deutschland und Italien werden immer dicht beieinander sein. Aber auch Brasilien darf man nie vergessen! Aber ich wette nicht, mein Lieber!


© 1999-2021 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos