Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 3. Magazin kompakt-Archiv > 3.5 Magazin-kompakt 10/11 > Ausland > Liechtenstein: P. Jehle

Peter Jehle: "Wir wollen weitere Überraschungen"

von Tobias Schlitzke


Nach sechs Profi-Jahren in Zürich wechselte Jehle am 10. Juni 2006 zum portugiesischen Traditionsclub Boavista Porto. Nachdem er dort zwei Jahre spielte und sich zur Nummer 1 vorarbeitete, überschattete ein Korruptionsskandal den Verein. Eine alte Geschichte vor der Zeit Jehles zwang den Verein zum Zwangsabstieg in die zweithöchste Liga. Durch eine Vertragsklausel konnte er den Verein nach Frankreich zum FC Tours verlassen und spielte in der Saison 2008/09 dort in der Ligue 2. 2009 wechselte er in sein Heimatland Liechtenstein zurück und spielt dort beim FC Vaduz.torwart.de sprach mit dem Torwart.

torwart.de: Am letzten Wochenende habt ihr 2:0 gegen Litauen gewonnen. Wie froh bist du über diesen Sieg?

Peter Jehle:Dieser Sieg war sehr wichtig für uns. Die ersten Punkte sind jetzt auf unserem Konto und wir wollen noch mehr.

torwart.de: Wie stark schätzt du generell deine Gruppe ein?

Peter Jehle:Wir haben eine starke Gruppe, Spanien der Weltmeister ist natürlich ein Highlight für uns. Gegen die Tschechen mussten wir jeweils eine 0:2 Niederlagen einstecken. In Schottland verloren wir in der 97. Minute noch das Spiel mit 1:2.

torwart.de: Was sind deine weiteren Ziele in der Quali?

Peter Jehle:Jetzt wollen wir in den verbleibenden Spielen weiter Punkte erzielen. Gegen Schottland zu Hause und in Litauen trauen ich es uns zu. In Spanien wird es schwerer.

torwart.de: Du spielst seit 2009 wieder bei Vaduz. Hast du alles erreicht, was du dir vorgenommen hast?

Peter Jehle:Ich kam nach Vaduz um den Verein wieder in die Super League zu führen. Leider sind wir dieses Jahr ganz knapp gescheitert. Nach Zürich, Porto und Tours spiele ich zum ersten Mal in der Heimat. Es kann gut sein, dass ich nochmals ins Ausland wechsle. Aus Portugal habe ich immer wieder Anfragen und ich fühle mich von Saison zu Saison stärker. Momentan fühle ich mich aber sehr wohl in Vaduz. Mit Sebastian Selke habe ich einen super Torwarttrainer. Ich bin jetzt 29 und habe natürlich (noch) nicht alles erreicht was ich mir vorgenommen habe, aber wer mich kennt weiß, dass ich meine Ziele hoch stecke und bereit bin hart dafür zu arbeiten.

torwart.de: Wie bewertest du die letzte Saison für dich?

Peter Jehle:Ich hatte eine gute Saison, in der ich meistens konstant meine Leistung bringen konnte. Beim Heimspiel gegen Nyon und auswärts bei Servette Genf waren meine Leistungen nicht gut. Leider hat mich eine Kopfverletzung die letzten Spiele der Saison, als es um den Aufstieg ging, verpassen lassen. Es tat unglaublich weh zu sehen, wie wir im Endspurt noch von der Konkurrenz eingeholt wurden. Doch in der neuen Saison greifen wir wieder voll an!

 


© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos