Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-kompakt 20/21 > International > FC Chelsea - Torwartproblem Kepa gelöst? Mendy kommt.

FC Chelsea: Mendy kommt, Kepa vor Abschied

von T. Rübe / M.Schäfer


Kepa muss Mendy weichen (firo)
Kepa mit starker erster Saison bei Chelsea - anschließend Formtief (firo)

Der FC Chelsea nimmt nun das vor, was sich bereits in der letzten Saison angekündigt hatte. Mit dem 28-jährigen Edouard Mendy von Stade Rennes hat der FC Chelsea für 25 Millionen Euro einen neuen Torhüter verpflichtet.

Dies ist in Anbetracht der eher durchwachsenen Leistungen der bisherigen Nummer 1 Kepa (Arrizabalaga) der letzten Saison und der bisherigen beiden Partien der nun begonnenen Saison keine Überraschung, da der Teammanager Frank Lampard in der Vergangenheit den teuersten Torhüter der Geschichte mehrfach öffentlich angezählt hatte und teilweise auf den 38-jährigen Routinier Willy Caballero in der vergangenen Saison gesetzt hatte. Auch im gestrigen Liga-Pokalspiel gegen Barnsley (6:0 für Chelsea) stand der Argentinier im Tor.

Bereits in den letzten Monaten stand ein Weggang von Kepa im Raum und dies scheint nun weiter vorangetrieben werden durch den Transfer von Edouard Mendy von FC Stade Rennes. Immerhin zahlen die Londoner in der aktuellen Zeit einen hohen Betrag in Höhe von 25 Millionen für einen bereits 28- Jährigen Torhüter, der bisher lediglich in der Ligue 1 und Ligue 2 zum Einsatz kam und vor einem Jahr von Stade Reims für 4 Millionen zu Stade Rennes wechselte. Edouard Mendy misst stattliche 197cm und stammt aus dem Senegal (8 Länderspiele). Besonders bei Bällen aus der Nahdistanz mit starken Reaktionen und gutem Positionsspiel und in der Strafraumbeherrschung kann er überzeugen. Schwächen werden bei Mendy im Bereich des Mitspielens hinter der Abwehrkette („Sweaper Keeper“) gesehen und seine linker Fuß ist nicht sonderlich stark. Seine Passqualität ist auch ebenfalls von den Spitzentorhütern entfernt. Daher bleibt es spannend, wie sich Mendy in der anspruchsvollen Premier League schlagen wird.

Frank Lampard äußerte sich am Dienstag dahingehend, dass Mendy nicht in Quarantäne müsste und daher kurzfristig spielbereit wäre. Dies ist ein Fingerzeig in Richtung Kepa, der sich nun endgültig nach einem anderen Verein umsehen sollte. Aufgrund der aktuellen Lage scheint eine Leihe als wahrscheinlicher. Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Klubfinanzen wird wahrscheinlich auf Leihbasis zu einem anderen Verein wechseln.

Der FC Chelsea strebt jedoch eine gewisse Refinanzierung der damals für Kepa bezahlten 80 Millionen an. Kepa erhielt nach seinem Wechsel zur Saison 18/19 von Athletico Bilbao einen 7-Jahresvertrag. In den letzten zwei Jahren brachte es Kepa (26) auf 71 Einsätze in der Premier League. Besonders in der letzten Saison hatte Kepa Probleme, eine konstante und gute Form zu finden. Zwischenzeitlich hat Kepa auch den Rückhalt des Chefcoachs Frank Lampard verloren.

Gleichzeitig wird nun aber Stade Rennes noch einen neuen Torhüter verpflichten, da die bisherige unangefochtene Nummer 1 den Verein verlassen hat.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos