Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > torwart.de-kompakt 17/18 > International > England: Felix Wiedwald

Felix Wiedwald: "Glücklich in England"

von T. Schlitzke


F. Wiedwald (Foto: Firo)

Torwart Felix Wiedwald sprach in einem Interview mit "Deichstube" über seinen Abschied von Werder Bremen und seinen neuen Verein in Leeds. torwart.de hat die wichtigsten Aussagen zusammen gefasst!

Wiedwald über seine Pause: Nicht wirklich. Der Trainer meinte, dass ich davor in kurzer Zeit viele Spiele gemacht hätte und ich mal eine Pause bräuchte. Ich wäre das ja auch nicht gewohnt. Und es stimmt, man muss sich wirklich daran gewöhnen, immer dienstags und samstags zu spielen. Dazu noch die Reisen. Wir haben schließlich eine 24er-Liga mit 46 Spielen – dazu noch zwei Pokalwettbewerbe. Ich habe selbst gemerkt, dass ich etwas müde geworden bin. Als Torwart ist es vor allem für den Kopf nicht ganz so leicht, so oft zu spielen. Die Pause hat gut getan, muss aber auch nicht ewig dauern.

Wiedwald über die Unterschiede zu Deutschland: Vor allem bei den Standards. Bei Ecken und Freistößen wirst du als Torwart angegangen, dein Arm wird festgehalten, damit du nicht hochkommst – und es wird fast nie gepfiffen. Daran muss man sich echt gewöhnen. Wenn du in Deutschland nur ein bisschen berührt wirst, ist es sofort ein Foul. Hier müssen dir die Mitspieler den Weg freiblocken, damit du überhaupt rausgehen kannst. Und die Arme solltest du immer oben haben, damit sie keiner runterdrücken kann.

Wiedwald über sein eigenes Spiel: Ich denke schon. Das liegt aber auch an unserem Trainer Thomas Christiansen. Der ist ein dänischer Spanier, hat in der Bundesliga gespielt. Wir wollen hinten rausspielen – und der Torwart soll den Ball nicht einfach möglichst weit bis zum gegnerischen Strafraum schießen, wie es viele englische Trainer fordern. Ich glaube, mit meiner Spieleröffnung sind bislang alle zufrieden.

Wiedwald über seinen Nachfolger Jiri Pavlenka: Er macht einen guten Job. Er bekommt zwar immer noch die meisten Torschüsse in der Liga aufs Tor – so wie ich damals –, aber es sind nicht so viele drin.

© 1999-2018 torwart.de - Impressum
TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben