Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 23/24 > DFB-Pokal Viertelfinale > Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart 3:2

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart 3:2

Matej Kovar / Bayer 04 Leverkusen:

Leverkusen setzte sich in einem packenden Pokalspiel noch in den letzten Minuten der Partie durch. Danach sah es zunächst jedoch nicht aus. Stuttgart war vor allem in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und gingen schon fast folgerichtig in der 11. Minute in Führung. Ein Eckball kam auf den zweiten Pfosten durch, wo sich Anton von seinem Gegenspieler lösen konnte und aus 8 Metern hoch in die nunmehr lange Ecke köpfte. Matej Kovar, der im Pokal für Hradecky spielen durfte, stand vielleicht einen Tick zu hoch, doch selbst mit einer optimalen Position hätte er sich vergebens gestreckt. Anschließend präsentierte sich Leverkusens Nummer 2 aber durchaus nervös- vor allem in der Spieleröffnung.

So spielte Kovar einige gefährliche Pässe, die entweder direkt beim Gegner landeten oder aber den Mitspieler derart in Bedrängnis kamen, dass der Ballverlust unmittelbar drohte. In der ersten Hälfte konnte Stuttgart diese Unsicherheiten jedoch noch nicht nutzen. Die Abschlüsse, die auf das Tor kamen konnte der Keeper wiederum parieren. In der 58. Minute sorgte jedoch einer die Pässe des Torhüters für den nächsten Ballverlust, sodass Millot Führich bedienen konnte und dieser aus 12 Metern hoch in die linke Ecke abschloss. Kovar kam zuvor noch etwas entgegen, kam allerdings nicht mehr an den Schuss heran, da er sich dann auch mit einer unkonventionellen Schrittfolge zum Ball bewegte und dadurch auch einen Abdruck mehr zustande brachte.

Danach, vor allem nach dem erneuten Ausgleich, beruhigte sich die Partie ein wenig, auch aufgrund des vorherigen Pensums. Zwar hatte Stuttgart noch weitere Abschlüsse, doch wurde nunmehr auch Matej Kovar zunehmend sicherer und konnte mit den weiteren Stuttgartern Versuchen nicht mehr überwunden werden.

adidas Handschuhe 2023

torwart.de-BewertungKovar (Bayer Leverkusen)Nübel (VfB Stuttgart)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Alexander Nübel / VfB Stuttgart:

Der VfB Stuttgart verpasst den Einzug ins Halbfinale denkbar knapp nach großem Kampf. Man hatte den bisher in dieser Saison wettbewerbsübergreifend ungeschlagenen Tabellenführer der Bundesliga am Rande einer Niederlage, musste sich aber unglücklich dann doch geschlagen geben. Vor allem in der ersten Hälfte hatten die Gäste die eigene Defensive derart im Griff, dass von Bayer kaum ein richtiger Schuss in Richtung von Alexander Nübel kam. Zwar traf Schick in der 43. Minute zum vermeintlichen Ausgleich, stand aber zuvor sehr deutlich im Abseits. Der Treffer zählte daher nicht.

Nach der Pause entwickelte sich dann aber ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. So konnte Andrich in der 50. Minute mit einer Schlenzer aus halblinken 20 Metern in den Winkel der langen Ecke ausgleichen. Nübel stand dabei gut und generierte auch einen guten Angriff, kam aber mit der ballnahen Führhand nicht mehr an den Ball. Mit einem kleinen Zwischenschritt und einem damit verbundenen Übergreifen wäre die Chance zumindest deutlich größer gewesen.

In der 66. Minute, Stuttgart war zwischenzeitlich in Führung gegangen, konnte Adli für die Hausherren erneut ausgleichen. Aus dem Mittelfeld heraus spielte Wirtz einen Pass in die Tiefe auf Halblinks, Adli Fahrt aufnahm und auf das Tor zulief. Zwar wurde der Leverkusener noch von einem Gegenspieler bedrängt und Nübel kam noch etwas entgegen, doch konnte Adli den Ball flach an Nübel vorbei in die kurze Ecke drücken. Nübel stand hierbei etwas zu breit, sodass er den Kippvorgang nicht mehr sauber ausführen konnte. Somit kam er zu spät zu Boden, um den Ball noch abzuwehren. Anschließend blieb es spannend, ohne dass es zunächst zu großen Chancen kam. In der 90. Minute gelang Tah dann doch noch der entscheidende Treffer. Dieser lief am zweiten Pfosten ein und wurde dabei von einer Flanke aus dem linken Halbfeld von Wirtz bedient. Tah drückte den Ball dann aus 4 Metern wuchtig in die kurze Ecke. Nübel musste dabei auf der Linie bleiben und konnte nicht proaktiv eingreifen. Gegen den Kopfball von Tah kam er anschließend nicht mehr schnell genug in die kurze Ecke. Das war auch der Schlusspunkt der Partie.

adidas Handschuhe 2023

Torwartvergleich Kovar, Bayer LeverkusenNübel, VfB Stuttgart
Gegentore23
Torschüsse gesamt1116
Schüsse aufs Tor56
Geblockte Torschüsse35
Schüsse außerhalb Strafraum35
Schüsse innerhalb Strafraum811
xG0,642,3
xG auf das Tor1,452,47
Torwartparaden33
Schüsse gehalten %6050
Paraden durch Hechten11
Sweeper-Aktionen00
Lange Pässe918
Kurze Pässe2719
Flanken abgefangen20
Ballkontakte5043
Pässe/davon angekommen36/337/7
Abwürfe92
Gefaustete Bälle00
Fehler vor Gegentor00


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos