Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 22/23 > 15. Spieltag Bundesliga > Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 4:2

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 4:2

Jan Olschowsky / Borussia Mönchengladbach:

Nach 20 Minuten konnte Brandt für den BVB ausgleichen. Bellingham spielte aus dem Halbfeld einen langen und hohen Ball auf Brandt, der plötzlich vollkommen frei vor Olschowsky stand, den Ball noch herunternehmen konnte und dann aus der Drehung abschließen konnte. Für die junge Gladbacher Nummer 3 war dabei der Ball auf Brandt nicht zu verteidigen, da ein Herauslaufen kaum erfolgreich gewesen wäre oder zumindest hochgradig riskant. Ebenso kam der Keeper dann auch nicht mehr in eine entsprechende Situation, um den Winkel entsprechend zu verkürzen oder gar zu blocken. Der BVB spielte wieder regelrecht brachial nach vorn und kam immer wieder zu Chancen, doch mehr war der Gladbacher Torwart zur Stelle und parierte gut.

In der 39. Minute machte es Schlotterbeck, der defensiv in der ersten Halbzeit eine unglückliche Figur abgab, wieder spannend, indem er aus kurzer Distanz zum 3:2 traf. Bei einem Eckstoß kam Süle 7 Meter vor dem Tor zum Kopfball-Aufsetzer, wobei dieser direkt auf Olschowaky flog, dieser am Ende unkonventionell den Ball nur vor die Füße von Schlotterbeck klatschte und dieser dann aus 5 Metern abschloss, während der junge Keeper nicht mehr reagieren konnte. Kurz zuvor konnte Olschwowsky wiederum einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer hinweg zur Ecke abwehren. Kurz vor der Pause musste Malen eigentlich das 3:3 machen, als er 3 Meter vor dem Tor in eine Hereingabe hereinspritzte, Olschowsky aber noch entgegenwarf und herausragend mit dem Arm den Ball noch über die Latte lenken konnte.

Der Treffer zum 4:2 unmittelbar nach der Pause zog dem BVB dann aber den Zahn, sodass die Schwarzgelben in der Folge kaum mehr gefährlich vor das Tor von Jan Olschowsky kamen. Die wenigen Abschlüssen, die auf das Tor kamen, waren eher ungefährlicher Natur, sodass der Torwart diese jeweils sicher aufnehmen konnte. Dies änderte sich auch nicht mehr bis zum Ende der Partie, sodass ein eher ungefährdeter Sieg für die Hausherren heraussprang.

puma Handschuhe 2022

torwart.de-BewertungOlschowsky (Borussia Mönchengladbach)Kobel (Borussia Dortmund)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Gregor Kobel / Borussia Dortmund:

Bereits nach 4 Minuten gingen die Gastgeber durch Hofmann in Führung. Gladbach spielte einen schönen Spielzug aus, sodass Hofmann durch einen sehr geschickten Laufweg frei Kobel auftauchte und letztlich aus 13 Metern flach in Kobel rechte Ecke abschloss. Der Torwart selbst stand hierbei 6 Metern vor dem Tor und konnte daher nicht mehr ausreichend aufgrund der kurzen Reaktionszeit reagieren konnte und nur noch mit einem Kniefall sich zum Ball bewegte. Ausrichten konnte er dadurch aber nichts mehr bei diesem Gegentor.

Nach 25 Minuten ging Gladbach wieder in Führung. Hofmann spielte eine hohe Freistoßflanke in die Mitte, wo Bensebaini an den Ball kam und diesen aus 6 Metern wuchtig über Kobel hinweg in die Maschen drückte. Aufgrund der Drehung des Balls, dieser wurde vom Tor wegdrehend getreten, sowie der Entfernung zum Tor musste Kobel auf der Linie bleiben. Gleichzeitig war die Reaktionszeit für den Torwart wiederum derart kurz, dass er nicht mehr ausreichend reagieren konnte und daher auch für den zentralen Abschluss die Hände nicht mehr schnell genug nach oben reißen konnte.

Wenig später erzielte Thuram das 3:1. Gladbach konnte einen ganz schnellen Gegenstoß fahren, sodass folglich der Gladbacher Stürmer allein auf Kobel zu lief, 8 Meter vor dem Torwart einen Schuss antäuschte und damit eine Reaktion Kobels nach links provozierte, dann aber selbst auf der anderen Seite am Keeper vorbeilief und den Ball anschließend im leeren Tor unterbringen konnte. Für Kobel war es gleichsam schwierig, in eine gute Blockposition zu kommen, sodass es absolut nachvollziehbar war, dass Kobel auf den vermeintlichen Schuss reagieren musste. Letztlich war dies nicht von Erfolg gekrönt.

Direkt nach der Pause erhöhte Koné auf 4:2. Nach einem schön herausgespielten Angriff wurde der Ball von rechts in die Mitte gespielt, wo der Torschütze leicht rechts versetzt aus 17 Metern flach auf die lange Ecke abschließen konnte. Der Schuss war für Kobel schlecht zu sehen und er stand zum Zeitpunkt des Schusses auch etwas breit, wodurch der Abdruck schon mehr aus dem ballfernen Bein heraus erfolgte. Dennoch war der Schuss letztlich auch zu platziert, als dass der Schlussmann des BVB den Ball noch hätte erreichen können. Bis zum Ende hatte Gladbach durch lange Bälle immer wieder in die Spitze noch die ein oder andere Chance, doch fehlte jeweils die notwendige Präzision, sodass Kobel mehrfach nicht mehr eingreifen musste.

puma Handschuhe 2022

Torwartvergleich Olschowsky, Borussia MönchengladbachKobel, Borussia Dortmund
Gegentore24
Torschüsse gesamt2011
Schüsse aufs Tor106
Geblockte Torschüsse31
Schüsse außerhalb Strafraum65
Schüsse innerhalb Strafraum146
Torwartparaden82
Schüsse gehalten %8033
Lange Pässe113
Kurze Pässe2418
Flanken abgefangen10
Ballkontakte5427
Pässe/davon angekommen35/2821/20
Gefaustete Bälle10
Fehler vor Gegentor00


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos