Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Profis Archiv > Profis 2013/14 > Stuttgart: O. Vlachodimos

"Hautnah" bei torwart.de

Odi Vlachodimos: „Lehrling beim VfB“

von  Tobias Schlitzke

Odisseas Vlachodimos (Foto: Firo)

Odi Vlachodimos gilt als großes Torwarttalent in Deutschland. Kürzlich saß er schon mehrmals auf der Bank in der Bundesliga. Vor ihm sind mit Sven Ulreich und Thorsten Kirschbaum zwei große Namen. Seine Rolle beim VfB Stuttgart sieht aber dennoch gelassen.

torwart.de: Vor kurzem gab es deine ersten "Einsätze" als Nummer zwei in der Bundesliga. Was hat dir das Erlebnis bedeutet?

Odisseas Vlachodimos: Für mich persönlich war das natürlich ein großartiges Erlebnis und hat mich sehr gefreut. Die Atmosphäre in der Bundesliga ist schon einzigartig und somit war das für mich auch ein völlig neues Gefühl und eine wichtige Erfahrung. Das macht definitiv Lust auf mehr, aber um dieses Ziel irgendwann einmal zu erreichen, muss ich mich stetig weiterentwickeln und hart arbeiten.

torwart.de: Was war das besondere beim Warmmachen? Wie hast du das erlebt?

Vlachodimos: Das Besondere ist einfach, dass im Vergleich zur 3. Liga deutlich mehr Zuschauer im Stadion sind und dadurch auch schon beim Warmmachen eine tolle Stimmung herrscht. Ansonsten ist kein weiterer nennenswerter Unterschied festzustellen, denn das Programm wird ja nicht aufgrund der größeren Zahl an Fans verändert (lacht).

torwart.de: Wie siehst du aktuell deine Rolle nach S. Ulreich und. T. Kirschbaum?

Vlachodimos: Ich würde mich in dieser Konstellation als Lehrling bezeichnen. Die beiden haben deutlich mehr Erfahrung vorzuweisen, können schon auf eine Vielzahl an Einsätzen in der Bundesliga (und 2. Liga) zurückblicken, während ich mich noch in der Entwicklungsphase befinde. Aus diesem Grund sind für mich die Spiele in der 3. Liga auch von großer Bedeutung, um konstant auf einem guten Niveau zu spielen und mich zu zeigen. Das ist ein sehr gutes Fundament.

torwart.de: Inwiefern kannst du von beiden profitieren?

Vlachodimos: Da ich mittlerweile regelmäßig bei den Profis trainiere, profitiere ich natürlich im täglichen Training von beiden und insbesondere auch von unserem Torwart-Trainer Andreas Menger. Da schaue ich mir schon genau an, wie gewisse Situationen lösen und mit Kommandos ihrer Mannschaft helfen. Dennoch muss ich aber am Ende auch meinen eigenen Weg des Torwartspiels finden

torwart.de: Was kannst du Torwart-Konzept von Andreas Menger sagen?

Vlachodimos: Wir haben mit Andreas Menger wirklich einen Top-Trainer, der uns jeden Tag neu fordert. Er ist schon sehr innovativ und baut immer wieder neue Übungen ein, auf die wir uns dann einstellen müssen. Unter seiner Anleitung habe ich in der letzten Zeit noch einmal einen Sprung gemacht und mich in vielen Bereichen weiter verbessert. Das zeigt einfach, dass sich das harte und vielseitige Training auszahlt.

torwart.de: In welchen Torwartbereichen konntest du dich in den letzten Monaten verbessern?

Vlachodimos: Ich habe mich insgesamt in allen Bereichen verbessern können und diesen Prozess möchte ich natürlich weiter fortführen.

torwart.de: Wie wichtig sind für dich die Einsätze in der 3.Liga?

Vlachodimos: Wie ich bereits gesagt habe ist das natürlich ein äußerst wichtiges Fundament für mich. Es ist gut, dass ich mich auf diesem Niveau zeigen und weiterentwickeln kann. Gerade für junge Spieler wie mich ist diese Liga ein entscheidender Schritt, denn es geht natürlich schon anders zur Sache als in der A-Jugend-Bundesliga. Hier wird schneller gespielt, aber vor allem auch körperbetonter. Und gerade auch bei Standardsituationen ist dieser Unterschied deutlich spürbar. Das fördert insbesondere das Durchsetzungsvermögen.

torwart.de: Am 12. Oktober 2013 gabst du gegen die Niederlande sein Debüt für die U-20-Nationalmannschaft von Deutschland. Spürt man es eigentlich sofort den Unterschied, wenn es von der U19 zur U20 geht oder ist der Übergang fließend, weil deine Mitspieler ja "mitziehen"?

Vlachodimos: Ich empfinde den Übergang schon eher fließend, da tatsächlich ein Großteil der Mitspieler ebenfalls mit aufrückt. Allerdings spürt man immer dann einen Unterschied, wenn Spieler dabei sind, die bereits schon bei den Profis mittrainieren bzw. auch schon Bundesliga-Einsätze vorzuweisen haben. Dann ist definitiv noch mal ein anderer Zug drin. Das trifft natürlich auch auf die gegnerischen Mannschaften zu.

torwart.de: Dein Vertrag wurde erst kürzlich bis 2017 verlängert. Siehst du deine Perspektiven auch weiterhin in Stuttgart?

Vlachodimos: Ich habe mich sehr über die Vertragsverlängerung bis 2017 und das mir entgegengebrachte Vertrauen gefreut. Das ist für mich eine große Motivation, um weiter hart und intensiv an mir zu arbeiten und meinen Zielen Schritt für Schritt näher zu kommen. Ich sehe meine Perspektive beim VfB und beschäftige mich einzig und allein mit diesem Klub. Daher freut es mich auch, dass wir am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt perfekt gemacht haben – sowohl in der 1. Bundesliga als auch in der 3. Liga.

torwart.de: Spricht man im Verein eigentlich offen mit dir wenn es um Karriereplanung geht? Rät man einem Spieler auch mal ehrlicherweise zu einem Wechsel, wenn die Positionen besetzt sind?

Vlachodimos: Natürlich bespricht man sich regelmäßig und bekommt immer wieder Feedback hinsichtlich der eigenen Entwicklung. Das ist extrem hilfreich, denn dadurch weiß man einfach auch, wo man steht.

torwart.de: Danke für das Gespräch.

Vlachodimos: Gerne doch.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos