Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 1.5 Euro 2008 - Schweiz Österreich > Spiele und Spielplan > #10 - Schweiz - Türkei 1:2

Volkan der Matchwinner

von Alexander Raack

„Die mentale Stärke“, sagt torwart.de-Experte Lars Leese, „ist für einen Torhüter das Wichtigste bei einem Turnier.“ Am Mittwoch-Abend mussten die Torhüter Diego Benaglio (Schweiz) und Volkan Demirel (Türkei) mentale Schwerstarbeit leisten, es war auch ein Duell der Konzentrationsfähigkeit. Nicht nur, dass es in dieser zweiten Gruppenpartie für beide Mannschaften bereits um alles oder nichts ging; zu Beginn der Partie setzte plötzlich heftiger Regen ein, der innerhalb von wenigen Minuten den Rasenplatz im Basler Stadion komplett unter Wasser setzte. Schnell wurden die Bilder der legendären „Wasserschlacht von Frankfurt“ bei der WM 1974 bemüht und der Vergleich hinkte nicht. Der offenbar schwimmfähige „Europass“-Spielball blieb bei flachen Kurzpässen einfach liegen, Aufsetzer sprangen meterweit vom Ziel entfernt weg und Grätschen wurden zu echten Rutschpartien. Für die Torhüter ein unglaublich schwieriges Terrain, wie sich bereits einige Minuten nach den ersten Regentropfen zeigte, als der türkische Verteidigerklotz Servet seinen Keeper Volkan mit einem Rückpass bedienen wollte und der aufmerksame Schlussmann den im Boden hängen gebliebenen Ball gerade noch erwischen konnte. Überhaupt Volkan: Der Türke ist auch in seinem Heimatland nicht unumstritten, nicht selten fiel er in der jüngeren Vergangenheit durch grobe Patzer auf, gerade bei den Torhüter-Basics (Fangen, Springen, Werfen) schien es ihm an der vollständigen Ausbildung zu mangeln. Doch der Torsteher von Fenerbahce Istanbul hat innerhalb des vergangenen Jahres einen großen Sprung gemacht. Gegen die Schweiz bestach der bullige Keeper mit exzellenter Torwarttechnik, er blieb stets sicher und souverän, seiner Defensive gab die gute Vorstellung von Volkan deutlich spürbar Halt und Sicherheit. Den ersten wirklichen Torversuch von Inler (19.) begrub Volkan im Nachfassen unter sich. In der 32. Minute offenbarte der 26-Jährige allerdings fehlende Routine: Dem von rechts in den Strafraum dringenden Derdiyok warf sich Volkan zu früh vor die Füße, dessen präziser Querpass erreichte Yakin, der nur noch einzuschieben brauchte.

Diego Benaglio hatte bis zur Pause einen vergleichsweise ruhigen Abend verlebt, erst nach dem Wechsel stand auch der Wolfsburger deutlicher im Fokus, spätestens in der 57. Minute, als er beim Kopfball von Semih zwar noch die Hand an den Ball bekam, das glitschige Spielgerät jedoch passieren lassen musste. Eine unglückliche Szene. Im weiteren Spielverlauf überzeugte Benaglio mit seinen Qualitäten, allen voran der Fähigkeit schwierige Flankenbälle elegant und extrem sicher abzufangen. Die Partie hatte sich längst zu einem Krimi entwickelt, nur ein Sieg konnte den im ersten Spiel jeweils unterlegenen Mannschaften weiterhelfen.

Dann die beiden Schlüsselszenen des Spiels. In der 84. Spielminute stürmten fünf schweizer Spieler auf einen Türken zu. Den sehr schwer zu haltenden flachen Schuss von Yakin gegen die Laufrichtung hielt Volkan bravourös. Vier Minuten Nachspielzeit waren noch zu spielen, zwei Minuten vor dem Schlusspfiff schnappte sich Arda den Ball, konterte schnell und präzise, sein heftiger Schuss streifte den Oberschenkel eines schweizerischen Verteidigers und flog unhaltbar über Benaglio hinweg ins Tor. Die Schweiz war in der Gruppenphase ausgeschieden - als Gastgeber. Das gelang bislang nur den Belgiern bei der Euro 2000. Volkan und seine heißblütigen Türken stehen jetzt in einem echten Endspiel um den Einzug ins Viertelfinale gegen die Tschechen.

Schweiz:

Benaglio - Lichtsteiner, Müller, Senderos, Magnin - Fernandes, Inler - Behrami, Barnetta - H. Yakin – Derdiyok

Einwechslungen:

  • 66. Vonlanthen für Barnetta
  • 76. Cabanas für Fernandes
  • 85. Gygax für H. Yakin

Türkei:

Volkan - Hamit Altintop, Emre Asik, Servet, Hakan - Mehmet Aurelio - Tuncay, Tümer - Gökdeniz, Arda – Nihat

Einwechslungen:

  • 46. Semih für Gökdeniz
  • 46. Mehmet Topal für Tümer
  • 85. Kazim für Nihat
Tore: 1:0 (32.) Yakin, 1:1 (57.) Semih, 1:2 (90+2) Arda
Firo Foto (zum Vergrößern bitte anklicken)
 
 

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos