Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 1.5 Euro 2008 - Schweiz Österreich > Spiele und Spielplan > #13 - Italien - Rumänien 1:1

Buffon beim gehaltenen Elfmeter (foto firo)

Buffon hält Italien im Turnier - Lobont sehr stark

von Alexander Raack

Die ganze Anspannung brüllten sie ihm ins Gesicht, ihm, Buffon, dem mehrfachen Welttorhüter. In der 82. Minute hatte der Italiener seinen großen Auftritt. Er hielt den (zu Unrecht gegebenen) Elfmeter von Adrian Mutu mit einer akrobatischen Parade. Der zwar hart, aber relativ unplatziert geschossene Elfmeter des Rumänen prallte erst gegen die rechte Hand von Buffon, dann gegen seine Fußspitze. Hätte Mutu getroffen: Italien wäre schon vorzeitig aus dem Turnier ausgeschieden. Doch Gigi Buffon, der Frauenheld, bewahrte seine „Azzuri“ vor dem Super-Gau. Seine Mitspieler, wenige Minuten zuvor noch entsetzt ob der Elfmeterentscheidung, brachen ihrem Torhüter nach dessen Parade fast den Brustkorb. So heftig bedankten sie sich für diese womöglich entscheidende Aktion im Turnierverlauf. Denn eines weiß die Fußballwelt von den Italienern: Auch sie sind eine Turniermannschaft, eine Mannschaft, die sich erst während des Wettbewerbs steigert, wie es den Italienern bei der WM2006 in Deutschland gelang.

Die ganz große Show bot jedoch der vor diesem Spiel weitestgehend unbekannte rumänische Torhüter Bogdan Lobont. Mit seinen zahlreichen Paraden, seinem exzellenten Stellungsspiel und seiner Sicherheit bei Flankenbällen hat sich der Torhüter von Dinamo Bukarest allerdings in das allgemeine Gedächtnis der Fußballfreunde gespielt. Lobont glänzte gegen die oft müden italienischen Angreifer insbesondere mit seinen Reflexen auf der Linie. Vielleicht wird man den rumänischen Torhüter auch im Viertelfinale wiedersehen. Die Niederlage der Franzosen gegen Holland öffnet den Rumänen jetzt vielleicht die Pforte in die nächste Runde. Holland ist bereits qualifiziert, gegen Rumänien wird Bondscoach Marco van Basten aller Voraussicht nach eine B-Elf aufs Feld schicken.

Insgesamt sahen die Zuschauer eine unterhaltsame und hochklassige Partie mit einer Vielzahl an Torchancen auf beiden Seiten und sehr guten Torhüterleistungen.

Italien:

Buffon - Zambrotta, Panucci, Chiellini, Grosso - Pirlo, de Rossi - Perrotta - Camoranesi, del Piero - Toni

Einwechslungen:

  • 57. Cassano für Perrotta
  • 77. Quagliarella für del Piero
  • 85. Ambrosini für Camoranesi

Rumänien:

Lobont - Contra, Tamas, Goian, Rat - Radoi - F. Petre, Codrea, Chivu - Mutu, D. Nicula

Einwechslungen:

  • 25. Dica für Radoi
  • 59. Nicolita für F. Petre
  • 88. Cocis für Mutu
Tore: 0:1 (55.) Mutu, 1:1 (56.) Panucci
Firo Foto (zum Vergrößern bitte anklicken)
 

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos