Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-kompakt 22/23 > Bundesliga > RB Leipzig: Peter Gulácsi schwer verletzt, weiterer Transfer geplant

RB Leipzig: Peter Gulácsi schwer verletzt, weiterer Transfer geplant

Gulacsi erleidet einen bitteren Kreuzbandriss, RB sucht nach Ersatz

Autor: T. Rübe - 08.10.2022

Der Saisonstart ist den Roten Bullen nicht wirklich gelungen. 11 Punkte haben die Sachsen nach 8 Spielen gesammelt und feinden sich derzeit in der zweiten Tabellenhälfte wieder. Ebenso hat man bereits mit Tedesco einen Übungsleiter in dieser Saison verschlissen. Zwar läuft es unter dem neuen Trainer und gebürtigen Leipziger Marco Rose besser, doch muss RB nun einen weiteren schweren Schlag verkraften. Im Heimspiel gegen Celtic Glasgow, das dritte Gruppensiel in der Champions League, verletzte sich Nummer 1 und Kapitän Peter Gulácsi schwer und musste bereits nach 10 Minuten den Platz auf einer Trage verlassen.

Mittlerweile steht auch die Diagnose fest. Der Ungar hat sich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und wird mehrere Monate ausfallen. In Laufe der nächsten Tage sollten auch noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um etwaige weitere Verletzungen auszuschließen. Die Hinrunde und auch Teile der Rückrunde sind für den Torhüter definitiv gelaufen. Je nach Heilungsprozess könnte es sogar sein, dass Gulácsi kein Spiel mehr in dieser Saison absolvieren kann. Wie die BILD und die Leipziger Volkszeitung zuerst berichteten, denkt RB nun darüber nach, noch einen Torhüter zu verpflichten. Wie Rose in der Pressekonferenz vor dem Spiel in Mainz sagte Rose: „Das mit Pete tut richtig weh. Er ist unser Kapitän, seit Jahren eine absolute Bank in Leipzig.“ Auf einen möglichen Transfer angesprochen, ergänzte der Trainer: „Ich glaube, dass das Sinn macht. Wir müssen die Verantwortung tragen, dass wir gut und breit aufgestellt sind. Wenn uns noch mal was passiert, dann wird es sehr jung. Wir müssen uns umschauen und wir schauen uns auch um. Wir werden versuchen, in aller Ruhe eine gute Lösung zu finden. Es muss jemand sein, der hierher passt, der das machen möchte, der seine Rolle kennt und versteht, und natürlich muss er auch Bälle fangen können.“

Was Rose damit meint: mit Janis Blaswich (31 Jahre alt) steht den Sachsen derzeit nur ein erfahrener Torhüter zur Verfügung. Aktuell sind die anderen beiden Torhüter im Trainer der 18-Jährige Jonas Nikisch und der 2 Jahre jüngere Timo Schlieck, Sohn des Leipziger Torwart-Koordinators Thomas Schlieck. Für einen Verein wie RB Leipzig, der jedes Jahr um die internationalen Plätze mitspielen und wenn möglich sogar Titel sammeln möchte, wäre ein 18-Jähriger Junioren-Torhüter als vorübergehende Nummer 1 ein großes Risiko. Gleichsam ist der Transfer natürlich sehr begrenzt, nach Ende des regulären Transferfensters können nur vereinslose Keeper verpflichtet werden, was die Wahl schon sehr eingrenzt.

Wie Sky am Freitagnachmittag berichtet, sind die Roten Bullen bereits fündig geworden. So steht der 32-jährige Örjan Nyland kurz vor einer Vertragsunterzeichnung in der Messestadt. Der norwegische Nationaltorhüter, derzeitige Nummer 1 der Landesauswahl, stand bis zum Sommer beim englischen Zweitligisten FC Reading unter Vertrag. Zuvor spielte der 1,92 m große Schlussmann bei Bournemouth, Norwich City und Aston Villa. In den letzten 4 Jahren machte der Torhüter 7 Premier League-Spiele und 34 Partien in der Championship, der zweithöchsten englischen Spielklasse. Auch auf internationaler Vereinsebene war der Keeper im Einsatz.

Darüber hinaus ist Nyland in Deutschland kein Unbekannter. Zwischen 2015 und 2018 stand der Torwart beim FC Ingolstadt unter Vertrag und absolvierte 18 Bundesliga- und 30 Zweitliga-Partien. Vor allem zu seiner Anfangszeit in Ingolstadt konnte Nyland überzeugen und galt als regelrechter Transfercoup, den die Schanzer von Molde loseisen konnten. Allerdings konnte Nyland vor allem nach dem Abstieg in die Zweite Bundesliga die Erwartungen in ihn nicht mehr vollends erfüllen. Teilweise hatte er dann auch seinen Stammplatz in Ingolstadt verloren. Dennoch zahlte Aston Villa 2018 noch 3 Millionen Euro für den Norweger. Nachhaltig durchsetzen konnte er sich dort allerdings auch nicht.

Wie der international anerkannte Transfer-Fachmann Fabrizio Romano am späten Freitagnachmittag über Twitter vermeldete, ist Nyland mit seinem Berater auf dem Weg nach Leipzig, um schnellstmöglich den Medizincheck zu absolvieren und einen Vertrag zu unterzeichnen. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass Nyland bereits gegen Mainz zum Kader gehören wird. Ebenso scheint realistisch, dass der Torhüter zunächst einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnen wird, da im kommenden Sommer Josep Martinez von seiner Leihe zum FC Genua zurückkehren wird und im Jahr 2024 das belgische Top-Torwart-Talent Maarten Vandevoordt nach Leipzig wechseln wird.

 

adidas Handschuhe 2021


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos