Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-kompakt 22/23 > Bundesliga > Tim Wiese: Nicht mehr im Weserstadion erwünscht

Tim Wiese: Nicht mehr im Weserstadion erwünscht

Die Bremer wollen den langjährigen Torwart nicht mehr im Stadion haben

Autor: T. Rübe - 18.10.2022

Schon vor Wochen gab es Irritationen um Tim Wiese, als Fotos des ehemaligen Bremer Torwarts mit Persönlichkeiten aus dem rechten Spektrum in den sozialen Medien aufgetaucht waren. Doch der Ex-Keeper distanzierte sich schnell und mit Nachdruck von einem derartigen Gedankengut. Für Werder Bremen war zu diesem Zeitpunkt auch dieser Fall mit der Stellungnahme Wieses erledigt. Der Verein ließ verlauten, dass man Tim Wiese Glauben schenkt und er sich in einem langen persönlichen Gespräch glaubhaft von rechten Tendenzen freigesprochen habe.

Doch nunmehr kochte das Thema wieder auf, nachdem Wiese auf dem Bremer Freimarkt, einem großen Volksfest, mit bekannten Personen aus einschlägigen Kreisen fotografiert wurde und diese Bilder erneut in den sozialen Netzwerken wie Twitter auftauchten. Werder Bremen reagierte nun deutlich und erklärte Wiese als derzeit unerwünscht. Auch für die Traditionsmannschaft der Grün-Weißen wird der 40-Jährige nicht mehr auflaufen. Präsident Hubertus Hess-Grunewald sagte laut einer Pressemitteilung mit der zugehörigen Überschrift: „Werder Bremen distanziert sich von Tim Wiese“: „Uns bleiben trotz seiner Aussagen Zweifel, dass sich Tim diesen Kreisen nicht zugehörig fühlt. Bei unserer Haltung, die wir bei Werder Bremen vertreten, darf es aber keine Zweifel geben.“

Tim Wiese wollte sich indes auf Nachfrage gegenüber der DeichStube nicht äußern, kündigte aber in den kommenden Tagen eine Stellungnahme an. Auch Werder Bremen kündigte an, weitere Informationen zu sammeln, wie Werder Sportdirektor Clemens Fritz sagte. Dennoch sieht es derzeit nicht so aus, als würde eine zeitnahe Versöhnung zwischen Verein und dem ehemaligen Torhüter stattfinden.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos