Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-kompakt 23/24 > Bundesliga > RB Leipzig: Ausrufung des Konkurrenzkampfes

RB Leipzig: Ausrufung des Konkurrenzkampfes

Der Konkurrenzkampf zwischen Gulacsi und Blaswich ist eröffnet

Autor: T. Rübe - 27.12.2023

Die letzten 12 Monate verliefen für Janis Blaswich schon fast wie in einem modernen Märchen. Aus der Eredivisie von Absteiger Almelo nach Leipzig gekommen, dort als Nummer 2 eingeplant und innerhalb von 2 Monaten stand er dann selbst bei den Sachsen im Tor und konnte sich sowohl im Pokal, in der Bundesliga als auch in der Champions League beweisen. Die restliche Saison verliefen sowohl für den Klub als auch für den Torwart persönlich durchaus erfolgreich. Lediglich im Achtelfinale gegen den späteren Titelträger Manchester City erfolgte im Rückspiel ein Debakel. Doch in der Bundesliga reichte es mit dem dritten Platz zur erneuten Champions League Qualifikation und den DFB Pokal konnte man wie im Jahr zuvor gewinnen. Eine Stütze bei diesen Erfolgen war immer wieder Janis Blaswich. Dieser profitierte natürlich von der schweren Verletzung von Peter Gulácsi, konnte dann aber auch seinerseits mit starken Leistungen seine Klasse unter Beweis stellen.

Selbst nach der Rückkehr von Gulácsi blieb Blaswich Stammtorhüter bei den Sachsen. Der positive  Trend bei dem Torwart selbst hielt an, sodass die erstmalige Nominierung vom neuen Bundestrainer Julian Nagelsmann beinahe die logische Konsequenz war- zu stark agierte der 32-Jährige um nicht berücksichtigt zu werden. Doch rund einen Monat später hat sich der Wind etwas gedreht und der einst bei der Gladbacher Borussia ausgebildete Keeper musste sich erstmal ins seiner Zeit bei RB mit ernstzunehmender Kritik auseinandersetzen. So patze der Keeper bereits gegen Dortmund und Wolfsburg und auch den zwischenzeitlichen Ausgleich der TSG 1899 Hoffenheim am vergangenen Wochenende hatte der Torhüter zu verantworten, als er bei einer Freistoßflanke aus seinem Tor kam, dennoch Kabak vor ihm an den Ball kam und ins Tor köpfen konnte. Auch Leipzigs Trainer Marco Rose konnte diese Beteiligungen an Gegentoren nicht kleinreden und äußerte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Werder Bremen.

So sagte Rose im Bezug auf Blaswich: „ Es gab jetzt drei Situationen, wo Janis mutig war. Ich will, dass er mutig bleibt, das ist sein Spiel, ich will, dass er hoch verteidigt. Er ist derselbe geile Torhüter, der er vor zwei Monaten war. Wir reden zusammen über die Situationen. Janis ist der erste, der sich hinstellt und sagt: Das hätte ich besser machen können.“ Gleichzeitig stärkte der Trainer aber auch seiner aktuellen Nummer 2, Peter Gulácsi den Rücken: „Wichtig ist, dass Pete Rhythmus aufnimmt. Und dann will ich ab Januar natürlich auch Konkurrenzkampf auf der Position- fertig, aus. Dafür sind wir alle Profis. Da guckt Freddy (Torwarttrainer Frederik Gößling) genau hin. Das bedeutet aber überhaupt nicht, dass es in irgendeiner Form Zweifel an Janis gibt. Sondern es bedeutet, dass wir uns darauf freuen, dass Pete wieder komplett fit ist zurückkommt und wir auf der Position eine gute Competition haben.“

In der Tat haben die Sachsen mit dem Duo Blaswich/ Gulácsi neben den Bayern mit dem Tandem Neuer/Ulreich das beste Torwart-Gespann in der Bundesliga, da der Leistungsabfall von der Nummer 1 zur Nummer 2 als eher marginal zu betrachten ist. Vor seiner Verletzung galt auch der ungarische Nationaltorhüter als einer der besten Torhüter in Europa, der auch mit seinen fußballerischen Fähigkeiten überzeugen konnte. Wenn er nunmehr auch wieder in den von Rose bereits angesprochenen Rhythmus wieder hineinkommt, wäre es auch durchaus denkbar, dass er wieder zu größeren Spielanteilen kommt. In einer Konstellationen mit beiden Torhütern auf dem jeweiligen absoluten Leistungsniveau wäre im Grunde genommen beide Torhüter zu gut für den Posten der Nummer 2.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos