Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > Torwarthandschuhe > Adidas > Predator Pro Zones - Neue Handschuhtechnologie von adidas

torwart.de stellt die neue Zones Technologie von adidas vor

Die WM 2014 beginnt in wenigen Wochen. Doch das adidas Torwarthandschuh-Team mit Frank Weigl (Produkt Marketing), Michael Peric (Entwicklung), Rainer Hausner (Amateurtorhüter/ Ideengeber und Tester) sowie Julia Otto (Produktdesign), stand bereits im August 2012 vor der Frage, mit welchen Handschuhen die besten Torhüter der Welt in Brasilien auflaufen würden.

In den Jahren zuvor konnte adidas bereites immer wieder mit Innovationen und optimierten Torwarthandschuhen auf sich aufmerksam machen. Durch Tophandschuhe, wie z.B. der Predator Pro und weitere Produktinnovationen, wie Fingersave oder die Wrist-Control-Technologie, erkämpfte sich adidas bereits einen respektablen Platz im Torwarthandschuhmarkt.

Profis werden in die Ideenfindung eingebunden

Seit einigen Jahren hat adidas mit Manuel Neuer, Iker Casillas und Petr Cech die besten Torhüter unter Vertrag. "Für uns war klar, dass wir den WM-Handschuh 2014 gemeinsam mit diesen Topleuten entwickeln wollten", erläutert Weigl die Zielsetzung für das neue Produkt.

Im Sommer 2012 erhielten die Profis von adidas weiße, neutrale Torwarthandschuhe. Die Profis hatten die Aufgabe, auf den Handschuhen die für sie wichtigen Bereiche eines Torwarthandschuhs zu markieren. Unten sehen wir einige dieser angezeichneten Handschuhe von Manuel Neuer und Iker Casillas. Weitere beteiligte Torhüter waren René Adler, Marc-André ter Stegen, Sven Ulreich und Petr Cech.

Handschuhe mit Markierungen der Profis

"Die Rückmeldungen und Anregungen der Profis waren sehr ergiebig und wertvoll. Unsere Aufgabe war es nun, aus den verschiedenen Ideen die wichtigsten Bereiche herauszuarbeiten", erklärt Weigl.

"Hervorragender Grip, eine optimale Faustzone an der Oberhand und wenig Abrieb an den Handballen sind die drei großen Bereiche, die ein Handschuh erfüllen sollte", fasst Frank Weigl die Phase der Ideenfindung zusammen. Diese drei Kernbereiche sollten nun in die Neuentwicklung besondere Berücksichtigung erhalten.

Bei den Fußballschuhen führte adidas bereits den Begriff der ZONES ein. Der Zones-Begriff wurde nun auch für die Handschuhe 2014 übernommen. Die ersten Handschuh-Prototypen mit dem Zones-Konzept wurden entwickelt. "Gemeinsam mit unseren Profis, Amateurtorhütern und den Jugendtorhütern des 1. FC Nürnberg durchliefen wir mehrfache Testrunden. Diese halfen uns, die ZONES weiter zu verbessern", beschreibt Weigl den weiteren Entwicklungsprozess.

 
Die drei Zonen

Werfen wir nun einen Blick auf die drei ZONES der neuen adidas Torwarthandschuhe 2014.

3 ZONES - Ergebnis der Profibefragung

Das Ergebnis der umfangreichen Entwicklung- und Testphase war die Identifikation der drei wichtigsten Zonen bei einem Torwarthandschuh. Diese Zonen sind wie folgt konzipiert, um den jeweiligen Anforderungen optimal gerecht zu werden:

Punching-Zone

1. Punching-Zone:

Die Punching-Zone erstreckt auf der Oberhand von den Knöcheln bis ca. zur Hälfte der Finger. Ziel dieser Zone ist es, dem Torwart die Möglichkeit zu geben, weiter und kontrollierter Fausten zu können, ohne dabei an Flexibilität einzubüßen.
Bei der Punching-Zone wurde auf den Einsatz von Latex bewußt verzichtet, da damit zu viel Kraft der Faustbewegung absorbiert wird. Stattdessen ist ein sehr leichtes Gummimaterial (macht nur 5% des Gesamtgewichts aus) mit einem feinen Profil eingearbeitet. Somit bleibt der Handschuh leicht und flexibel.
Es steht also weniger die Dämpfung im Vordergrund, sondern viel mehr eine optimale Ballkontrolle mit größtmöglicher Kraftübertragung. Unsere ersten Tests, die wir bei torwart.de dazu durchgeführt haben, bestätigen dies. Die Treffsicherheit wird beim Fausten deutlich verbessert. Ein mit der Punching-Zone gefausteter Ball fliegt deutlich weiter als bisher.

Zusammensetzung des Belages in der Grip-Zone

2. Grip-Zone:

Um einen Ball sicher zu fangen, ist dieser Bereich an den Fingern und am Daumen am wichtigsten. Deshalb ist in der Grip Zone ein zusätzlicher Haftschaum angebracht, welcher herausragende Gripeigenschaften besitzt.
Zum Einsatz kommt eine einzigartige, mit einem speziellen Kleber angereicherte, Latex-Mischung. Dieser als Nova Zone Tech bezeichnete Haftschaum ist 2 mm dick und über den bereits bekannten Nova Schaum geklebt, welcher als Basis dient. Somit setzt sich in der Grip-Zone der Belag aus folgenden Schichten zusammen (siehe Grafik): 4 mm PU foam, 3,5 mm Nova foam, 2 mm Nova Zone Tech.
Das Resultat ist neben dem herausragenden Grip auch eine verbesserte Dämpfung. Außerdem ergibt sich eine engere Passform an den Fingern und damit ein sehr direkter Ballkontakt. Bei unseren ersten Praxistest wurde dies bestätigt. Auch bei Nässe war der Grip noch sehr gut

Handschuhkontakt mit dem Ball beim Fangen

3. Anti-Abrasion-Zone:

Ziel dieses Elementes ist es, den Verschleiß des Haftschaums an den Handballen einzudämmen.
Tests im Vorfeld haben zwei grundlegende Erkenntnisse hervorgebracht:
1. In dieser Zone ist die Abnutzung des Belages am größten. Verursacht wird dies durch Kontakt mit dem Untergrund, z.B. beim Aufstehen oder Kontakt mit Gegenspielern.
2. Gleichzeitig kommt dieser Bereich beim Fangen kaum in Kontakt mit dem Ball (siehe Foto) und hat damit keinen Einfluss auf dem Grip.
Deshalb ist es sinnvoll, hier einen abriebfesten Latex-Belag einzusetzen, der die Langlebigkeit des Handschuhs erhöht. Dieses Latex-Material wurde unter großer Hitze sehr stark komprimiert und hat somit eine hohe Dichte.
Unsere Tests ergaben, dass die Abrasion-Zone beim Fangen tatsächlich keinen oder nur vernachlässigbaren Kontakt mit dem Ball hat. Damit tritt keine Einschränkung der Hafteigenschaften des Schaums ein. Eine Abnutzung läßt sich in den ersten Test gar nicht erkennen.

Punching-Zone
Grip-Zone
Abrasion-Zone

Das Zones-Konzept kommt in der anstehenden Kollektion bei folgenden Handschuhen zum Einsatz:

Predator Pro Zones Battle Pack
Predator Zones Ultimate
Predator Zones Pro
Predator Zones Pro Iker Casillas
Predator Zones Fingersave Allround
Predator Zones Fingertip

Alle Zones Handschuhe können im torwart.de bereits bestellt werden: Zum torwart.de Shop

Der adidas WM-Handschuh

Predator Pro Zones - Battle Pack WM Modell

Der Predator Pro Zones – Battle Pack wurde speziell für die WM aufgelegt und wird beim Turnier in Brasilien von allen adidas Keepern getragen werden. Der Handschuh kommt selbstverständlich auch mit dem neu entwickelten Zonen-Konzept.

Ansonsten sind die bewährten Eigenschaften des Predator Pro, wie Innennaht-Schnitt oder Seamless Touch erhalten geblieben. Auch der Strech Strap an Handgelenk wurde von den Vorgängermodellen übernommen.

Das exklusive Schwarz-Weiß-Design ist abgestimmt mit der neuen Battle Pack Schuh-Kollektion und soll einen unverwechselbaren Farbakzent ins Turnier bringen.

Zum ersten Mal im Einsatz ist der Battle-Pack Handschuh aber bereits vor der WM. Im Champions League Finale wird Iker Casillas mit diesen Handschuhen versuchen, seinen Kasten sauber zu halten. Casillas wird dabei genau das identische Modell spielen, das bei torwart.de bereits jetzt vorzubestellen ist.

Fazit von torwart.de:

Nachdem wir den neuen Predator Zones Pro jetzt schon einige Male in mehreren Trainings testen konnten, haben wir einen sehr guten Eindruck des Handschuhs erhalten. Fangen, Fausten und Hechten sind wichtige Elemente beim Torwartspiel und der 3-Zonen-Ansatz unterstützt den Torhüter dabei hervorragend.

Sowohl bei nassen als auch bei trockenen Bedingungen waren wir vom Grip des Handschuhs sehr begeistert. Der an den oberen Fingern befestigte 2 mm starke Zone-Tech läßt den Handschuh sehr eng anliegen. Dämpfung und Ballgefühl überzeugen uns sehr.

Die Punching-Zone unterstützt den Torhüter deutlich beim Fausten. Die Bälle lassen sich treffsicherer und weiter als bisher fausten. Die Anti-Abrasion-Zone stört beim Fangen grundsätzlich nicht. Abrieb an den Handballen läßt sich nach den ersten Testeinsätzen nicht feststellen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass mit dem Zones-Ansatz adidas ein großer Wurf in der Handschuhentwicklung gelungen ist, der sowohl Profitorhüter, Amateur- und Jugendtorhüter überzeugen wird.


© 1999-2018 torwart.de - Impressum
TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben