Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 23/24 > 20. Spieltag Bundesliga > 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 2:0

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 2:0

Marvin Schwäbe / 1. FC Köln:

Die Eintracht tat sich schwer gegen Köln. Der Effzeh verstand sich gut darauf, die EIntracht nicht in die gefährliche Räume kommen zu lassen. Erst wenige Minuten vor der Pause hatte Skhiri für die Gäste den ersten Abschluss aus kurzer Distanz, doch Schwäbe stand gut und konnte blocken.

Kurz nach der Pause prüfte Chaibi Schwäbe mit einer vermeintlichen Freistoßflanke, die jedoch immer länger wurde und sich noch gefährlich senkte. Der Torwart musste daher zwingend ran. In der 75. Minute hatte Tuta einen Abschluss von halbrechts auf die kurze Ecke. Schwäbe war aber mit der linken Hand zur Stelle. Kurz nach dem 2:0 wurde auch noch Tuta des Platzes verwiesen, sodass die Eintracht offensiv nicht mehr zurückkam.

adidas Handschuhe 2024

torwart.de-BewertungSchwäbe (1. FC Köln)Trapp (Eintracht Frankfurt)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Kevin Trapp / Eintracht Frankfurt:

Köln startete gut in die Partie und hatte gute Chancen. Vor allem Thielmann in der 14. Minute hatte die Kölner Führung auf dem Fuß, als er aus spitzem Winkel auf die lange Ecke schoss. Trapp stand gut im Block und fuhr noch reaktionsschnell die linke Hand aus, wodurch er stark den Gegentreffer verhinderte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte Köln weitere Szenen, doch richtig gefährlich wurden diese letztlich nicht.

Es dauerte einige Minuten, ehe Köln nach dem Seitenwechsel gefährlich vor das Tor von Kevin Trapp kam. Nach einer scharfen Hereingabe musste dann Nkounkou in höchster Not vor dem einschussbereiten Alidou klären. Trapp wäre wohl machtlos gewesen. Wenig später traf ausgerechnet der an die Kölner ausgeliehene Frankfurter Alidou, der einen Schuss von der Strafraumkante noch entscheidend abfälschte, sodass Trapp geschlagen war. Unmittelbar zuvor sah Nkounkou die Gelb-Rote Karte. Die Eintracht rannte fortan in Unterzahl dem Rückstand hinterher.

In der 79. Minute legte Thielmann das 2:0 nach. Smolcic spielte 25 Meter vor dem eigenen Tor einen Fehlpass in den Lauf eines Kölners. Anschließend wurde Thielmann halbrechts in den Lauf bedient und schloss dann wuchtig aus halbrechten 8 Metern halbhoch in die lange Ecke ab. Trapp hatte sich schon in den Block positioniert und konnte somit nicht eingreifen. Kurz vor Ultimo parierte Trapp noch mit dem Fuß bei einem Abschluss aus spitzem Winkel.

adidas Handschuhe 2024

Torwartvergleich Schwäbe, 1. FC KölnTrapp, Eintracht Frankfurt
Gegentore02
Torschüsse gesamt1115
Schüsse aufs Tor44
Geblockte Torschüsse43
Schüsse außerhalb Strafraum45
Schüsse innerhalb Strafraum710
xG0,831,36
xG auf das Tor1,382,38
Torwartparaden42
Schüsse gehalten %10050
Paraden durch Hechten30
Sweeper-Aktionen00
Lange Pässe79
Kurze Pässe3124
Flanken abgefangen00
Ballkontakte4740
Pässe/davon angekommen38/3033/28
Abwürfe44
Gefaustete Bälle11
Fehler vor Gegentor00


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos