Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Profis 2016/17 > Jena: Raphael Koczor

Raphael Koczor (Jena): "Manuel ist ein absoluter Profi"

von T. Schlitzke


Raphael Koczor (Jena): "Manuel ist ein absoluter Profi" (Foto: Firo)

Raphael Koczor hat vor kurzem mit Jena im Pokal gegen Bayern München gespielt. Bei der Niederlage gegen die Bayern hatte der Verein keine Chance, dennoch wirkt für Koczor das Duell mit Manuel Neuer nach und er hat torwart.de erzählt, wie er den Bayern-Mann erlebte.

torwart.de: Wie hast du Manuel Neuer erlebt? Was ist das besondere an ihm?

Raphael Koczor: Er strahlt eine enorme Ruhe aus, ist total fokussiert. Noch kurz bevor wir raus auf den Platz sind, hat sich Manuel Neuer im Kabinengang gedehnt und Stabi-Übungen gemacht. Er hat sich offenbar auch gegen uns so verhalten, wie er es vor jedem anderen Spiel der Bayern auch tut. Er hat eine hohe Professionalität ausgestrahlt, obwohl es im DFB-Pokal ja „nur“ gegen einen Regionalligisten ging. Und dennoch ist er total sympathisch. Ich hatte auch die Gelegenheit, mich mit ihm im Kabinengang zu unterhalten.

torwart.de: Welche positiven Aspekte kannst du für die Saison daraus noch mitnehmen?

Raphael Koczor: Wir haben versucht, auch gegen die Bayern Fußball zu spielen und uns nicht hinten einzuigeln. Auch wenn das natürlich gegen die wohl beste Vereinsmannschaft der Welt alles andere als einfach war. Aber wir haben es versucht. Und natürlich bleibt die Stimmung im mit 19.000 Zuschauern ausverkauften Ernst-Abbe-Sportfeld hängen. Zudem war es ein Flutlichtspiel. Das ist ohnehin immer etwas ganz Besonderes. Und wir haben auch von den Bayern etwas mitgenommen. Wir haben gesehen, wie „einfach“ sie Fußball spielen. Absolut beeindruckend.

torwart.de: Welche Ziele hast du dir für die Runde mit Jena vorgenommen?

Jonas Lössl: Wir wollen uns sehr schnell als Mannschaft finden und auch als Truppe so zusammenbleiben. Es gab in der Vergangenheit immer viele Wechsel, viele neue Spieler. Das ist dieses Jahr nicht der Fall. Wenn man mal zwei oder drei Jahre als funktionierende Mannschaft zusammenbleibt und kontinuierlich mit dem Trainerteam arbeiten kann, dann bewirkt das in jedem Falle etwas. So kannst du etwas erreichen. Und ich persönlich wünsche mir natürlich, dass wir als Team die beste Defensive stellen, weil dies am Ende auch eine Bestätigung der eigenen Leistung ist. Aber das primäre Ziel ist es natürlich, so viele Punkte wie nur möglich einzufahren und gemeinsam mit dem FC Carl Zeiss Jena in der Liga eine gute Rolle zu spielen.

torwart.de: Was sind deine nächsten Ziele noch? Willst du noch mal in Richtung 3.Liga angreifen?

Raphael Koczor: Es spielen unglaublich gute Leute in der 3. Und 2. Liga, die sogar das Zeug für noch höhere Aufgaben hätten. Da ist es verdammt schwer, als Torwart reinzukommen. Aber klar, ich bin Sportler und würde gern irgendwann in der 3. Liga spielen – am besten natürlich mit dem FCC. Das wäre ein Traum .

torwart.de: In welchen Torwartbereichen willst du dich noch verbessern?

Raphael Koczor: Ich merke immer zu Beginn der Saison, wenn wir laufen gehen, meine Defizite. Auch wenn es fast eine Glaubensfrage ist, ob man als Torwart nun den Super-Laktatwert haben muss. Denn wenn ich da Superwerte habe, aber keinen Ball festhalte, nutzen mir Kondition und Physis natürlich auch nichts. Dennoch glaube ich, dass man mit einer noch besseren Fitness und noch höherer Qualität im Ausdauerbereich eventuell auch noch in der 90. Minute einen Ball hält, den mancher vielleicht nicht pariert, weil man konzentrierter ist. Und natürlich gibt es darüber hinaus noch genügend Dinge, die man verbessern und an denen man täglich arbeiten muss. Ich bin ja nicht perfekt – sonst würde ich nicht in der Regionalliga spielen. Aber selbst ein an sich perfekter Manuel Neuer trainiert jeden Tag und versucht, obwohl dies vielleicht gar nicht mehr möglich ist, sich noch zu verbessern.

Infos zu Raphael Koczor:
  • Nationalität: Polnisch
  • Geburtstag: 17. Januar 1989
  • Geburtsort:in Racibórz
  • Verein:Jena
  • Position: Torwart
  • Liga: RL
  • Größe (cm): 192
  • Bisherige Vereine als Spieler: FC Viktoria Köln, Kassel, Siegen, Ahlen, Duisburg, Bochum, Schalke

torwart.de: Kannst du etwas zu deiner Torwart-Material Situation noch sagen? Welche Handschuhe trägst du und was ist dir wichtig?

Raphael Koczor: Ich trage Torwarthandschuhe unseres Ausrüsters PUMA und bin damit sehr, sehr zufrieden. Und das nicht nur, weil uns – was in der Regionalliga keine Selbstverständlichkeit ist – diese zur Verfügung gestellt werden, sondern sie sitzen auch perfekt. Und das ist für mich das absolut wichtigste beim Torwarthandschuh.

torwart.de: Danke sehr.

Raphael Koczor: Gerne doch.

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos