Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 2. Fotostrecken-Archiv > 2.6 Fotostrecken 13/14 > DFB-Pokalfinale: Borussia Dortmund - Bayern München n.V. 0:2

Bayern München hat im DFB-Pokal knapp gegen Borussia Dortmund nach Verlängerung mit 2:0 gewonnen. Der Aufreger des Spiels war natürlich das nichtgegebene Kopfballtor von Mats Hummels. Dante klärte den Ball deutlich hinter der Linie. Wir blicken auch noch auf die Leistung der Torhüter zurück:

Roman Weidenfeller und Manuel Neuer zeigten dabei lange eine solide Leistung, mit kleinen Aussetzern. Manuel Neuer kämpfte dabei mit einigen Verletzungen während des Spieles und es war zwischenzeitlich sogar unklar, ob der Torhüter das Spiel durchziehen konnte. Bei einer Rettungsaktion ausserhalb des Strafraums rutschte Neuer unglücklich aus und zog sich eine Schulterverletzung zu. Lukas Raeder ließ sich dabei sogar schon warm schießen. Nach der Behandlung durch den Mannschaftsarzt konnte Neuer jedoch das Spiel zu Ende spielen.

Die Torhüter nahmen sich während des Spieles nur wenig: Neuer wirkte anfangs sicher im Tor der Bayern. Dann aber führte einer seiner langen Bälle, den er nicht gut getroffen hatte, beinahe zur BVB-Führung. Und die Nummer zwei im Tor der Nationalelf, Roman Weidenfeller, zeigte ebenfalls lange seine Klasse. In der Anfangsphase des Spiels wehrte er eine Großchance von Robben spektakulär mit dem Kopf ab und wirkte in der regulären Spielzeit sehr sicher.
Beim ersten Gegentor aber dann sah er eher unglücklich aus. Ein ungenauer Abwurf auf Großkreutz brachte Ballbesitz für die Bayern in Strafraumnähe. Boateng flankte postwendend in den Strafraum auf Robben, der den Ball gegen die Laufrichtung von Weidenfeller aufs Tor spielte. Letztlich bugsierte Weidenfeller den Ball unglücklich über die Linie ins eigene Tor.

Am Ende hatten aber beide Torhüter über das Spiel gesehen nicht zu viel zu tun gehabt und Neuer war in den entscheidenden Momenten da. Die Teams neutralisierten sich über die ersten 90 Minuten allesamt im Mittelfeld und ließen nur wenige Torchancen zu. Erst gegen Ende der Spielzeit, als einigen Spielern die Luft ausging, konnten sich die beiden Torhüter auch endlich auszeichnen, wobei Weidenfeller am Ende dann aber entscheidender patzte. Eine genaue Diagnose zu Neuers Schulterverletzung, und ob er beim Trainingslager der DFB-Elf bei den torwartspezifischen Einheiten voll zur Verfügung steht, steht noch aus.

Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken
Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken
 
 
Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken


© 1999-2018 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos