Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Profis 2019/20 > Andreas Luthe (Augsburg): "Es gibt wichtigere Dinge als mein Einzelschicksal!"

"hautnah" bei torwart.de

Andreas Luthe (Augsburg): "Es gibt wichtigere Dinge als mein Einzelschicksal!"


Andreas Luthe (Augsburg): "Es gibt wichtigere Dinge als mein Einzelschicksal!" (Foto: Firo)

Der Fußball macht Pause aktuell! Torwart.de hat diese Phase genutzt, um mit dem Augsburger Keeper Andreas Luthe zu sprechen! Der Torwart hatte vor kurzem wieder ein Comeback gegen Bayern München gehabt, hofft aber nun, dass der Fußball wieder los gehen kann!

Infos zu A. Luthe:
  • Nationalität: Deutsch
  • Geburtstag: 10. März 1987
  • Geburtsort: Velbert, Deutschland
  • Verein: FC Augsburg
  • Position: Torwart
  • BL Spiele: 21
  • Liga: 1.Liga
  • Größe (cm): 196 cm
  • Bisherige Vereine als Spieler: VfL Bochum, Borussia Velbert

torwart.de: Andreas, wie siehst du die aktuell Situation für dich und euch?

Andreas Luthe: Es ist natürlich sehr tragisch, was mit dem Virus passiert und ich hoffe wirklich, dass alles bald wieder besser wird. Der Fußball ist wichtig, nicht nur für uns, sondern auch für alle, die im direkten Umkreis arbeiten. Ich hoffe, dass alle es auch wirtschaftlich schaffen, vor allem die kleineren Vereine, die nicht so viele Rücklagen haben.

torwart.de: Augsburg fing vor kurzem wieder mit dem Training an! Wie läuft das konkret ab?

Luthe: Wir haben 1.5 Wochen komplett individuell trainiert. Das lief ähnlich wie mit den Trainingsplänen im Urlaub. Die Daten werden an die Trainer hochgeladen. Daher bin ich froh, dass wir nun wieder ins Training in kleinen Gruppen auf dem Platz gestartet sind. Der Begriff Training ist natürlich relativ. Es waren immer nur sechs Spieler im Training, keiner lief sich über den Weg. So haben wir es probiert, und es hat sehr gut geklappt. Es hat nicht viel mit Profifußball zu tun, aber es war eine Abwechslung zum Laufen.

torwart.de: Merkst du, dass die Form nachgelassen hat?

Luthe: Nein, wir haben viele Intervallläufe gemacht und ich denke, dass wir das Niveau gut halten können. Sicherlich, der Ball fehlte uns, aber das kann man kompensieren.

torwart.de: Wie kommuniziert ihr denn mit der Mannschaft?

Luthe: Wir haben unseren Mannschaftschat, in dem auch die Physios drin sind und dort werden auch Übungen verteilt. Auch unser Mannschaftsarzt checkt immer wieder mal, wie es uns geht bzw. auch der Trainer.

torwart.de: Wie kann man sich daheim eigentlich fit halten? Vor allem als Torwart interessiert das natürlich unsere Leser!

Luthe: Wir haben viele Kraftübungen gemacht – aber auch Ballübungen. Für mich war das einfacher, ich habe einen großen Garten mit einem Reboundernetz, da habe ich für mich trainiert. Außerdem habe ich im Keller ein paar Kraftgeräte. Somit konnte ich sowohl Fitness- als auch Krafttraining machen.

torwart.de: Wie hält man als Profi ohne Spiel am Wochenende eigentlich die Spannung hoch?

Luthe: Das Trainerteam und Managerteam haben eine gute Wortwahl gefunden. Nach der Sitzung der DFL haben wir drüber gesprochen, was das für uns bedeutet. Es war der Tenor, dass wir spielen wollen, sobald es die gesundheitliche Situation zulässt. Auch wenn zunächst Spiele ohne Zuschauer stattfinden, ist es wichtig, die Saison zu Ende zu spielen. Es geht auch um zig tausende Jobs.

torwart.de: Und auf welchen Zeitraum arbeitet ihr hin?

Luthe: Wir arbeiten daraufhin, dass es irgendwann die Meldung von der DFL und der Politik gibt, dass es weitergehen kann. Und auf den Tag wollen wir uns vorbereiten!

torwart.de: Was hälst du von den ganzen Geschichten rund um Gehaltskürzungen und Spenden?

Luthe: Das sind Themen, die wir in Augsburg intern besprechen. Der FCA hat zahlreiche Aktionen unter dem Motto #AUGSBURGHÄLTZUSAMMEN2020 gestartet, die wir als Mannschaft natürlich ebenfalls unterstützen.

torwart.de: Brauchst du eigentlich Vorbereitungszeit oder kannst du sofort wieder auf ein Spiel einsteigen?

Luthe: Das ist wahrscheinlich für jeden anders. Ich persönlich könnte nach einer Vorbereitung und einer Woche vollem Training einsteigen. Der Job des Torwarts verlangt es ja, quasi aus der kalten Hose ein Spiel zu machen, bei Feldspielern könnte es anders aussehen. Die brauchen durchaus mehr Praxis.

torwart.de: Wie konntest du eigentlich so schnell eine Top-Leistung gegen Bayern München bringen?

Luthe: Ich habe mich im Training über Monate vorbereitet, um bereit zu sein, wenn ich wieder auf dem Platz stehe. Sicher war es nicht einfach, weil es für uns als Team in einigen Phasen nicht so gut lief. Aber dafür war es umso schöner, dass ich gegen Bayern München diese Chance bekommen habe.

torwart.de: Wie bitter war dann die Unterbrechung für dich?

Luthe: Ich habe gespielt und es war die Bestätigung und Früchte meiner Arbeit! Aber es gibt wichtigere Dinge als mein Einzelschicksal.

torwart.de: Wie sieht man es, wenn der Kollege Fehler macht, vor allem von der Bank aus?

Luthe: Ich habe mich nie gefreut, wenn er mal einen Fehler gemacht hatte. Ich ärgere mich über jeden Fehler, egal ob es der Torwart, der Abwehrspieler oder der Stürmer ist. Es geht um das Gesamtwohl des Vereins. Konkurrenzkampf ist gut und fördert die Leistung.

torwart.de: Und du möchtest natürlich weiterhin im Tor bleiben!

Luthe: Sicherlich: Ich möchte aktiv daran mitwirken, dass wir in der Liga bleiben.

torwart.de: Du konntest aber bisher bei Augsburg nicht lange die Nummer eins sein!

Luthe: Ich habe in jedem Jahr meine Spiele gemacht und bin nicht oft als Nummer zwei in die Sommerpause gegangen. Ich weiß nicht, woran es liegt, dass ich am Anfang der Runde oft auf der Bank war. Ich kann auf gutem Niveau in der BL spielen und bin in den entscheidenden Phasen da.

torwart.de: Du hattest unter Manuel Baum trainiert. Wie war das für dich? Immerhin war er ja selbst Torhüter!

Luthe: Für mich war er einer der besten Trainer, den ich hatte. Er weiß, wie sehr ich ihn schätze! Er hat es gut hinbekommen, seine Torhüterexpertise nicht zu übertreiben. Er war Chef-Trainer und der muss sich um Vieles im Verein kümmern. Klar gab es auch Dinge speziell im Torwartspiel, dort konnte er sein Wissen besser einordnen als andere. In Zukunft wird sicher seinen Weg gehen. Er hat den FC A geformt und in einer schweren Zeit übernommen.

torwart.de: Jemand, der zumindest kurz dein Co-Trainer war, war Jens Lehmann! Wie ist deine Meinung zu ihm?

Luthe: Jens war für mich ein Idol in meiner Jugendzeit, weil er ein toller Torwart war. Als Co-Trainer war er top! Er war Co-Trainer und hat nicht pro aktiv ins Torwarttraining eingegriffen - bei ihm zeigt das von Professionalität, da er die Rolle von unserem Torwarttrainer Zdenko Miletic respektiert hat. Er hatte als Typ eine sehr klare Ansprache, was bei uns viel bewegt hat. Jens hat den Finger in die Wunde gedrückt! Das hat nicht jedem gefallen und sicher den einen oder anderen erschrocken. Aber er hatte seinen Anteil am Erfolg!

torwart.de: Du kannst dich mit der Mehrfreizeit ja immerhin um deine Stiftung aktuell kümmern!

Luthe: Unsere Arbeit findet direkt mit Kids statt und trotz der Schulschließungen konnten wir einen neuen Fokus setzen. Wir haben die „Zuhause-Zeit“ entwickelt, um Kinder und Familien zu stärken, die jetzt viel Zeit zu Hause verbringen. Wir stellen regelmäßigen Content für Eltern und Kinder zur Verfügung, wie sie die Zeit gemeinsam sinnvoll nutzen können. Sozial-emotionale Intelligenz steht bei uns im Vordergrund! Das können wir momentan gut fördern.

torwart.de: Wie schaut das genaue Setting dabei aus?

Luthe: Jonas, mein Co-Gründer, und ich haben die Leitung. Er leitet das Büro in Köln und wir haben mehrere Mitarbeiter in Projektarbeit. Für diese Laufzeiten der Projekte stellen wir die Mitarbeiten ein und erhalten zusätzlich Unterstützung von der Sporthochschule Köln. Ich bin für die Arbeit in Bayern zuständig und es lässt sich gut von Zuhause aus regeln!

torwart.de: Danke dir!

Luthe: Gerne!

Link zur Stiftung von Luthe

TORWART.de Shop: Uhlsport Handschuhe

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos