Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Profis 2019/20 > Nils Körber: "Für Olympia 2020 würde ich meine Sommerpause gerne opfern!"

"Hautnah" bei torwart.de

Nils Körber: "Für Olympia 2020 würde ich meine Sommerpause gerne opfern!"

von T.Schlitzke

N. Körber (Foto: Firo)

Nils Körber vom VfL Osnabrück hat den TORWART-Award 2018/19 gewonnen! torwart.de sprach mit dem sympathischen Berliner über die letzte Saison und auch die Beziehung zu seinem Heimatverein Hertha BSC Berlin!

torwart.de: Nils, wie sehr freust du dich über die Auszeichnung zum TORWART-Award der Liga 3 der Saison 2018/19?

Nils Körber: Es ist auf jeden Fall eine Bestätigung für meine Leistungen, jede Auszeichnung ist schön. Ich habe eine gute Saison gespielt und wenn das andere Torhüter auch so sehen, ist das ein toller Ansporn auch für die Zukunft!

torwart.de: Wie fandest du generell das Niveau der 3.Liga - vor allem auf der Torwartposition?

Körber: Das Niveau ist sehr ausgeglichen, das Alter war sehr gemischt bei den Torhütern, es gab sehr viele Spiele und es war eine gute Mischung! Ich glaube, dass das Niveau allgemein sehr gut war. Deutschland hat sehr gute Torhüter und man kann sehen, dass es in der 3. Liga viel Erfahrung und Qualität gibt.

torwart.de: Generell gab es auch nur wenige Patzer, wenn man sich die Spiele angeschaut hat!

Körber: Ich finde, dass man im deutschen Torwartsport sehr gut ausgebildet wird, da passieren nur selten extreme Aktionen auf dem Platz. Jeder der mal Torwart war, weiß, dass man in allen Situationen seine Automatismen abspulen muss und das hilft, Fehler zu vermeiden. Im Großen und Ganzen war das Niveau sehr gut.

torwart.de: Vor einigen Jahren hast du bei torwart.de gesagt: "Jeder soll seinen eigenen Stil haben!" Was ist der Stil des Nils Körbers geworden?

Körber: Ich denke, dass ich eine ganz gute Mischung gefunden habe. In den letzten zwei Jahren habe ich gemerkt, dass es wichtig ist, ein solides Spiel zu haben und nicht zu überpacen. Es bringt nichts einen Ball abzufangen, wenn 10 Spieler vor dir stehen, und dann ein Gegentor fällt! Man muss eine gute Mischung aus Riskiko und einem ordentlichem Spiel finden. Das habe ich für mich herausgefunden und diese Mischung ist wichtig für mich.

Infos zu Körber:
  • Nationalität: deutsch
  • Geburtstag:Geboren: 13. November 1996 (Alter 23 Jahre), Berlin
  • Verein: Osnabrück
  • Position: Torwart
  • Liga: 2.Liga
  • Größe (cm): 1,86 m

torwart.de: Und wie wirkt sich das weiter auf dein Spiel aus?

Körber: Im Großen und Ganzen spiele ich gerne mit, ich spiele mit beiden Füßen, ich mache mir da keine Gedanken, mit welchen Fuß ich heraus spielen soll. Aber am Ende wird man gemessen, wie viele Gegentore man bekommt und da sollte man immer noch das Augenmerk drauf legen. Man muss für die Mannschaft da sein und nicht nur auf sein eigenes Spiel schauen!

torwart.de: Du hattest drei Torwarttrainer in drei Jahren. Wie gehst du damit um?

Körber: Es ging relativ schnell die jeweilige Eingewöhnung! Es ist immer wichtig, was der Torwattrainer zu seinen Keepern sagt. Unser jetziger TWT geht auf die Stärken ein, er sieht was einen Torwart stark macht. Auch kommuniziert er sehr gut mit uns und geht auf unsere Wünsche ein. Das Training ist immer anders, und er baut es immer anders auf!

torwart.de: Was ist für ihn besonders wichtig auf dem Platz?

Körber: Es ist ihn ist es wichtig, dass ein Torwart seine Stärken zeigt. Er gibt allen Torhütern ein gutes Gefühl. Wir wissen alle, dass er hinter uns steht und wir wichtig sind. Er gibt einem das gute Gefühl, weil er auf uns baut.

torwart.de: Wie ist der Unterschied zwischen Münster und Osnabrück im Allgemeinen?

Körber: Ich muss sagen, was die Sitmmung und Stadion angebtrifft, ist Osnabrück grandios. In Münster war die Fanzsene zerstritten, das hatte sich schon ausgewirkt auf die Stimmung. In Osnabrück ist das schon richtig genial, wenn die Fans dich im Stadion pushen!

torwart.de: Wie schaut deine Karrieplanung aus? Welche Zukunft siehst du im "Verleihen"?

Körber: Es war so, dass ich in der Jugend von Hertha groß geworden bin. Ich war früh bei den Profis und der 2.Mannschaft und ich war relativ früh oben dran! Dann wurde ich durch eine Verletzung wieder etwas zurückgeworfen. Irgendwann kämpfe ich mich wieder ran und ich wollte höher spielen als in der Regionalliga. Münster war für mich damals super, dann gab es Verletzungen und Trainerwechsel, ich war erst mal raus aus dem Geschäft. Das war natürlich frustrierend! Aber dieser Rückschritt war auch für mich ein Lernprozess. Dann wollte ich wieder mehr spielen und ich besprach mich mit Hertha und wir fanden beide, dass die Option mit Osnabrück optimal war für mich.

torwart.de: Was hat dich überzeugt?

Körber: Ich hatte unter anderem auch mit Marius Gerberbck gesprochen, der ja dort auch gespielt hatte. Er hatte mir nur dazu geraten! Bereut habe ich es nie und gekrönt wurde es mit dem Aufstieg. Mit dem Aufstieg in die 2.Liga war es nochmal eine neue Situation.

torwart.de: Wie waren dann die Gespräche mit Hertha?

Körber: Ich habe meinen Vertrag in Berlin verlängert und sie haben mir versichert, dass sie in der Zukunft auf mich bauen. Spielpraxis in der 2.Liga ist dann ein weiterer, wichtiger Entwicklungsschritt für mich!

torwart.de: Hat sich auch die Konkurrenz bei Hertha abgeschreckt?

Körber: Es war nicht ausschlaggebend, dass die Konkurrenz zu groß war! Für mich war die Erfahrung wichtig: Ich wollte mich nicht auf die Bank setzen, sondern ich freue mich auf die Aufgabe in Liga 2!

torwart.de: Wenn du in Berlin die Nummer eins werden willst, musst du eines Tages ein großes Erbe antreten: Das von Rune Jarstein!

Körber: Ganz klar, so läuft der Fußball, dass man das Erbe übernimmt. Wenn ich das Ziel nicht hätte, hätte ich den Vertrag nicht verlängert. Solange die Möglichkeit besteht, arbeite ich darauf hin! Er ist mir natürlich voraus: Er spielt seit Jahren sehr stabil und ich versuche mich daran natürlich zu orientieren.

torwart.de: Hertha hat nun einen Investor bekommen. Wie siehst du das?

Körber: Ich stehe dem Ganzen neutral gegenüber. Geld spielt eine Rolle, wenn man eben nicht die Möglichkeiten hat, muss man eben das nutzen. Es ist wichtig für den Verein und der Verein sollte dadurch noch stärker werden. Und das kann dann weiterhelfen. In Berlin gibt es viele Fans, die sich noch verstecken, und der Erfolg könnte helfen, diese zu gewinnen! Für mich als Berliner wäre das sehr schön!

torwart.de: Welche Ziele habt ihr aktuell?

Körber: Darüber haben wir gar nicht besprochen. Wir haben auch letztes Jahr wenig über Ziele gesprochen. Wir sind aber keine Mannschaft, die sich versteckt. Wir wurden in der 3.Liga unten gesehen, am Ende traute uns den Aufstieg kaum einer zu. Wir gehen das ganz locker an! Wir wollen schon als Mannschaft zeigen, was wir können und mithalten.

torwart.de: Warst du traurig, dass du es nicht zur U21 EM geschafft hast?

Körber: Ich durfte ja zuvor ein Spiel machen und war im Kreis dabei der Erweiterten dabei. Am Ende wurde so entschieden, ich war am Ende wohl nichtn dabei, weil ich mir ein paar Spieltage vor Schluss den Finger gebrochen habe. Es wäre toll gewesen dabei zu sein, aber traurig bin ich nicht.

torwart.de: Ist Olympia ein Ziel von dir?

Körber: Für Olympia würde ich gerne meine Sommerpause opfern das schaffen ja nur ganz wenige Sportler! Jeder würde sich wohl freuen dabei zu sein. Die Konkurrenz ist groß und hart - aber ich versuche wieder Gas zu geben! Wenn ich dabei bin, freue ich mich!

torwart.de: Danke für das Gespräch.

Körber: Gerne!

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos