Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-kompakt 20/21 > Bundesliga > VfL Wolfsburg: Torwarttrainer Pascal Formann verlängert bis 2025

VfL Wolfsburg: Torwarttrainer Pascal Formann verlängert bis 2025

von Marcel Schäfer

 


Pascal Formann mit Koen Casteels (VfL Wolfsburg)

„Ich freue mich die Champions League als Torwarttrainer hautnah miterleben zu dürfen!“

Ein Jahr vor Vertragsende hat Wolfsburgs Torwarttrainer Pascal Formann seinen Vertrag bis 2025 verlängert. 2013 kam der einstige Torwart zu den Wölfen und bildete Nachwuchs aus. Seit 2017 betreut Formann nunmehr die Profi-Torhüter des Bundesligisten.

Besonders Wolfsburgs Koen Casteels und Pavao Pervan, der im Kader der österreichischen Nationaltorwart ist, steigerten sich stetig von Jahr zu Jahr. In dieser Saison zählte Koen Casteels mit Manuel Neuer zu den besten Torhütern in der Bundesliga.

torwart.de stellte Pascal Formann Fragen zu seiner Vertragsverlängerung.

torwart.de: Wie wichtig ist für Dich die langfristige Verlängerung deines Vertrags mit dem VfL Wolfsburg?

Pascal Formann: Die vorzeitige Verlängerung meines Vertrags ist eine enorme Wertschätzung gegenüber meiner Person und meiner Arbeit von der Vereinsseite. Ich freue mich, dass Sportdirektor Marcel Schäfer und Geschäftsführer Jörg Schmadtke mit meiner Arbeit sehr zufrieden sind. Die Verlängerung des Vertrags bis 2025 ist für mich ein enormer Vertrauensbeweis. Für den Verein ist es eine gute Basis, um langfristig auf der wichtigen Torwartposition erfolgreich arbeiten zu können. Für mich ist wichtig, dass mein Vertrag mit dem VfL unabhängig von der Position des Cheftrainers ist, denn meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl.

torwart.de: Welche Ziele setzt du dir für die kommende Saison?

Pascal Formann: Man steckt sich natürlich immer neue Ziele. Erst lasse ich die abgelaufene Saison Revue passieren. Dabei blicke ich auf die Bereiche, die gut gelaufen sind. Ebenso schauen wir auf die Bereiche, die wir noch besser machen können. Es gibt immer Stellschrauben im Bereich der Trainingssteuerung und in der Trainingsarbeit, die man verändern kann. Ein wichtiges Ziel ist, die bisherige hervorragende Arbeit mit unseren Profi-Torhütern und den Nachwuchsleuten auch in der kommenden Saison zu bestätigen. Als Torwartteam wollen wir wieder unseren Beitrag zum Erfolg der Mannschaften leisten.

torwart.de: Wie groß ist die Vorfreunde auf die kommende Champions League Saison, in der der VfL Wolfsburg zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte (Saison 15/16 und 09/10) teilnehmen wird?

Pascal Formann: Ich freue mich natürlich sehr auf die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison. In den letzten Jahren haben wir bereits erste internationale Erfahrungen in der Europa League sammeln können. Die Champions League als Torwarttrainer von Wolfsburg hautnah miterleben zu können, wird mir die Möglichkeit geben, neue und ganz besondere Erfahrungen zu sammeln und mich weiter als Torwarttrainer weiterzuentwickeln.

torwart.de: Mit Marc van Bommel bekommst Du in Kürze einen neuen Cheftrainer. Was bedeutet für Dich dieser Trainerwechsel?

Pascal Formann: Ich freue mich sehr, den neuen Cheftrainer Marc van Bommel und sein Trainerteam bald kennen zu lernen. Marc van Bommel war in seiner aktiven Zeit einer der besten Mittelfeldspieler und ich bin sehr gespannt, welche Ansätze und Herangehensweisen er als Trainer hat, und wie er sein Trainerteam und seine Mannschaft mit ins Boot nehmen wird.

Wir sind gerade dabei, uns erstmals auszutauschen. Natürlich wird ein neuer Cheftrainer neue Ansichten und inhaltliche Schwerpunkte haben. Die Einbindung der Torhüter in den Trainingsübungen kann von Trainer zu Trainer auch unterschiedlich sein. Das Torwarttraining an sich ist weitestgehend unabhängig vom Teamtraining, so dass im Torwarttraining der bisher erfolgreiche Weg fortgeführt werden kann.

torwart.de: Aus welchem Blickwinkel wirst du die anstehende EURO anschauen?

Pascal Formann: Ich schaue mir die EURO in erster Linie als Fan an. Ich werde es genießen, einfach Fußball ohne Ergebnisdruck schauen zu können. Ich werde die meisten Spiele anschauen. Wir haben einige Nationalspieler am Start und ich bin gespannt, wie sich mit ihren Auswahlteams der Schweiz, den Niederlanden, Österreich und Kroatien schlagen werden. Unsere Nummer zwei Pavao Pervan wird mit Österreich am Start sein. Bei jedem Spiel werde ich natürlich auch ein besonderes Augenmerk auf die Torhüter richten. Spannend wird sein, wer die Toptorhüter der EURO sein werden und in welchen Bereichen sie sich von den anderen Torhütern abheben werden.

torwart.de: Was erwartetest du dir von der deutschen Nummer eins, Manuel Neuer?

Pascal Formann: Ich erwartete mir von Manuel Neuer, dass er der Mannschaft die wichtige Stabilität gibt, als Kapitän und Routinier die Nationalmannschaft führt und den Mitspielern das notwendige Selbstvertrauen geben kann. Ich denke, dass das deutsche Team schon in der Vorrunde einen sehr starken Manuel Neuer brauchen wird, um sich gegen die starken Gegner durchsetzen zu können.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2021 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos