Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Profis 2021/22 > Torwartkonstellation der Bundesliga-Klubs nach der Vorrunde > Borussia Dortmund - Torwartkonstellation - Teil 2

"hautnah" bei torwart.de

Borussia Dortmund - Torwartkonstellation - Teil 2

von T. Rübe


Dem BVB ist es bereits gelungen, einen jungen Torhüter als neue starke Nummer 1 zu etablieren. Gregor Kobel, selbst erst 23 Jahre alt, spielt bisher eine sehr überzeugende Saison und präsentiert sich als passender Rückhalt zur Dortmunder Borussia. Fairerweise muss aber dazu gesagt sein, dass Kobel erst zu dieser Saison nach Dortmund gewechselt ist und in Hoffenheim ausgebildet wurde und seinen Durchbruch in Stuttgart schaffte. Hinter Kobel stehen derzeit Marwin Hitz und Roman Bürki, beide jeweils schon über 30 und im Falle von Bürki ohne eine wirkliche Zukunft in Dortmund. Ein möglicher Transfer Bürkis, den der BVB präferierte, zerschlug sich aber, wobei auch Bürki eine Offerte aus seiner Schweizer Heimat ablehnte.

Somit ist der 34-jährige Hitz in Dortmund die klare Nummer 2 und soll den Part als sehr erfahrener Stellvertreter ausfüllen, während Kobel über Jahre hinweg als absoluter Stammtorhüter weiter etabliert werden soll. Dabei geht es vor allem um das Beibehalten oder im günstigsten Falle auch noch um eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Ein gewinnerzielender Transfer im Vergleich zur bisher erbrachten Ablösesumme scheint bisher nicht angedacht zu sein. Dennoch muss man beim BVB durchaus von einer gewisser Fluktuation ausgehen.

Kobel konnte sich in seiner ersten Hinrunde in Dortmund absolut als Stammkraft etablieren und spielte zumeist stark. Als Leistungsträger ist der 23-Jährige akzeptiert und anerkannt. Doch für die Borussia lief es zu Ende der Hinrunde gar nicht mehr. In den letzten Partien verspielte man die Chance, auf die Bayern aufzuschließen und hat mittlerweile 9 Punkte Rückstand. Auch international war der BVB nur bedingt erfolgreich. Nach der Winterpause geht es nur noch in der Europa League weiter. Vor allem nach der knappen Niederlage gegen den FC Bayern ließ man spürbar nach. Auch Kobel schwächelte zuletzt ein wenig. So war er maßgeblich daran beteiligt, dass man das Derby in Dortmund gegen den VfL Bochum nicht gewinnen konnte, indem der Keeper einen Elfmeter verursachte, der den Rückstand bedeutete. Natürlich lag es an der gesamten Mannschaft, aber der bis dahin souveräne Torhüter ließ sich ein wenig von der Unruhe anstecken.

Bürki, auch schon 31 Jahre alt, soll möglichst zeitnah abgegeben werden und bei Hitz ist das Alter noch ein größeres Thema. Mittel- bis langfristig benötigt man daher zumindest eine neue Nummer 2, oder aber man zieht den momentan an einer nicht näher bekannten Handverletzung laborierenden Luca Unbehaun zur Nummer 2 hoch. Der 20-Jährige gilt im Dortmunder Umfeld nach wie vor als Torwart der Zukunft, doch ohne eine dauerhafte und auch fordernde Spielpraxis könnten die notwendigen Entwicklungsschritte ausblieben. Zumindest derzeit gibt es für diesen nur in der Reserve Möglichkeiten, sich zu beweisen. Dort aber gibt es auch noch den zwei Jahre älteren Stefan Drljaca, der direkt für die zweite Mannschaft des BVB eingeplant ist.

puma Handschuhe 2021


Comments (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Write new comment

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos