Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 2. Fotostrecken-Archiv > 2.5 Fotostrecken 14/15 > DFB-Pokal Viertelfinale > Bayer Leverkusen - Bayern München

Bernd Leno/Leverkusen:

Am Ende blieb bei diesem spannenden Pokalspiel nur ein "Wow" zu sagen: Beide Keeper hatten gezeigt, warum sie in Deutschland ganz vorne sind. Und Manuel Neuer konnte dabei einen talentierten Herausforderer der Zukunft treffen. Dabei war Neuer den Tick am Ende "glücklicher" und die Bayern gewannen am Mittwoch das Pokal-Viertelfinale bei Bayer Leverkusen mit 5:3 im Elfmeterschießen. Heute haben wir die beiden besten Torhüter gesehen, der beste steht bei den Bayern im Tor", berauschte sich Leverkusens Trainer Roger Schmidt nach dem Spiel. Leno selbst dabei war ohne Fehler im Spiel. So hielt Leno stark gegen Müller und auch Thiago im Spiel. Auch im Fußballerischen stand Leno Neuer nichts nach: Seine Abschläge und Abwürfe waren präzise, seine Pässe kamen weitgehend an. Im Elfmeterschießen dann lag die Hoffnung ganz auf dem "Elfmeterkiller", obwohl die Mannschaft gegen A. Madrid vor Wochen noch ausgeschieden ist. Leno nach dem Spiel: "Es war ein Duell auf Augenhöhe. Bei den Elfmetern von Müller und Götze war ich jeweils dran und habe dran geschnuppert, einen zu halten. Insgesamt ist das Ausscheiden natürlich genauso bitter wie vorher in der Champions League gegen Atletico Madrid." Doch der Blick geht weiter. Leno nach dem Spiel im "Kicker": Leno: "Nach dem Ausscheiden bei Atletico haben wir in der Bundesliga damals die richtige Antwort gegeben. Das muss uns auch jetzt wieder am Samstag in Mainz gelingen."

Manuel Neuer/Bayern:

Eigentlich hätte es nach dem Spiel viele, wichtige Sachen zum diskutieren gegeben. Doch die Medien stürzten sich bei Manuel Neuer auf zwei kleine Details. Das Wegwerfen der Kapitänsbinde und die "Pipi-Pause". Zu den Motiven der Binde sagte Neuer bei SKY: "Ich wollte mich wohlfühlen und der Druck als Kapitän ist doch deutlich höher als ohne Binde. Daher habe ich den Schiedsrichter gefragt, ob ich die Binde ablegen darf und er hatte Okay gesagt." Und zum anderen Thema schrieb die BILD: "Gegenüber BILD bestätigt Neuer seinen Blitzbesuch auf der Toilette. Neuers Kurz-Kommentar: „Ich war kurz in der Kabine". BILD-Nachfrage: „Zum Pinkeln?“ Bayerns Weltmeister-Torwart: „Genau“." Nun ja, die Leistung Neuers wurde beinahe als selbstverständlich hingenommen, obwohl der Torwart eine glänzende Partie zeigte. Gegen die stark konternden Leverkusenern war der Torwart immer auf der Höhe und lief den Ball mehrmals gut ab. Auch bei zwei Aktionen auf das Tor zeigte der Torwart keine Schwächen und entschärfte die Situationen ohne große Mühen. Die große Stunde kam von Neuer aber dann beim Elfmeterschießen. Genau dort zeigte sich, warum er zur Zeit genau eben "jenen Tick" besser ist, wie seine Kollegen: Schon den ersten Elfmeter von Drmic konnte Neuer glänzend halten und brachte Leverkusen damit in eine Drucksituation. Am Ende hatte genau dieser eine Elfmeter den Ausschlag gegeben und Bayern in die nächste Runde.

Torwartvergleich Leno (Leverkusen) Neuer (Bayern)
Schüsse aufs Tor/davon abgewehrt 3/3 3/3
Torwartparaden 3 3
Gefaustete Bälle 1 2
Pässe/davon angekommen 8/15 (53%) 32/39 (82%)
Flanken abgefangen 0 0
Ballkontakte 34 78
Fehler, die zu einem Gegentor führten 0 0

Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken
 


© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos