Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Jugend > Hausner, Rainer II

Rainer Hausner "Hautnah" bei torwart.de (10-09-2008)

Nächster Schritt

von Tobias Schlitzke


Rainer Hausner

Vor einer Weile hatten wir uns bereits mit dem Keeper der U19 in Burghausen, Rainer Haunser, unterhalten. Nun, nachdem er die U19 altersbedingt verlassen musste, haben wir noch einmal nachgefragt, wie ihm dieser Sprung gelungen ist und wie es für ihn nun auch weitergeht. Hausner erzählt dabei über seine Karriereplanung und seine Hoffnungen gegenüber torwart.de.

torwart.de: Du bist nun aus der Jugend heraus gekommen. Wie schaut dein momentaner Karrierestand aus?

Rainer Hausner: Ich bin nach den zwei Jahren U19 Bundesliga nun in die U23, auch wenn es "nur" Landesliga ist, von Burghausen aufgerückt, habe mich dort als Stammkeeper durchgesetzt und habe zudem schon ein paar Trainingseinheiten bei der ersten Mannschaft absolviert.

torwart.de: Wie wichtig war es für dich, in der Jugendbundesliga zu spielen?

Hausner: Ich glaube, dass für einen jungen Fußballer es keine wichtigere und prägendere Zeit, als zwei Jahre U19 Bundesliga zu spielen, gibt. Das erste Jahr war ja dann auch ziemlich erfolgreich. Leider konnten wir dann letzte Saison den Abstieg nicht verhindern. Letzte Saison war eher auch eine Katastrophensaison. Gleich zu Beginn eine schwere Schulterverletzung, nach der meine Saison so richtig erst in der Rückrunde beginnen konnte. Wir standen mit dem Rücken an die Wand und konnten die Kurve leider nicht mehr bekommen. Aber man lernt ja nur aus Fehlern und schlechten Zeiten und es war wirklich die aufregendste Liga in der ich bisher spielen konnte. Wo man überall spielen durfte, das wird einem ein Leben lang in Erinnerung bleiben.

torwart.de: Bist du zufrieden, mit dem Schritt den du gemacht hast?

Hausner: Letzte Saison war leider wenig Fortschritt zu erkennen. Aber in dieser Saison läuft es wesentlich besser. Die Leistung stimmt endlich wieder und mit jedem Spiel läuft es besser. Auch dass ich mich in der ersten Mannschaft schon zeigen konnte, war eine gute Chance für mich. So wird diese Saison richtungweisend für mich sein und daher habe ich ein wirklich gutes Gefühl.

torwart.de: Hat es einer der Mitspieler ganz nach oben geschafft?

Hausner: Aus der letzten Saison keiner. Das wäre auch nicht verdient gewesen, da es in der letzten Saison keiner geschafft hat ansprechende Leistungen zu zeigen. Aus dem ersten Jahr U19 Bundesliga haben es dagegen einige geschafft. Z. Bsp. Manuel Riemann, Thomas Kurz, Sebastian Mitterhuber.

torwart.de: Wie selbstverständlich ist es als Jugendspieler vom Verein übernommen zu werden?

Hausner: Auf gar keinen Fall selbstverständlich. Vor allem ist mir in den letzten Jahren immer deutlicher geworden, dass man als Eigengewächs meist weniger zählt als eingekaufte Spieler von anderen Vereinen. Da man diese natürlich spielen lassen muss, sonst hätte man ja einen Fehleinkauf getätigt. Leider ist das so im Profifußball, was mir aber ab und zu nicht in den Kopf gehen will. Aber bisher konnte ich mich immer bei Wacker durchsetzen und bin nun schon seit 8 Jahren dabei. Und ich werde mich auch in Zukunft durchsetzen. Ob dies dann nächste Saison bei Burghausen sein wird, steht noch in den Sternen.

torwart.de: Inwiefern spielen die Gedanken an Ausbildung und Schule bei der Vereinswahl an der Rolle?

Hausner: Ich werde nicht nur auf den Fußball setzen, das wäre verrückt. Ich hab heuer mein Abi geschrieben, will studieren, aber trotzdem professionell Fußball spielen, daher ist die Suche nach einem Verein in der Nähe eines Studienortes in meinen Planungen schon wichtig. Das ganze Pendeln von Fußballplatz zu Studienort würde nur an Leistung schaden.

torwart.de: Inwiefern Geld oder Spielpraxis?

Hausner: In meinem Alter ist vor allem die Spielpraxis entscheidend, da man nur Routine rein bekommt und sich verbessern kann wenn man als junger Torwart so viele Spiele macht wie nur möglich. Aber natürlich möchte man auch wenn man so lange dabei ist und so viel Energie und Zeit hineingesteckt hat auch was bei rumkommen sehen. Im Moment ist dies aber eher nicht zufrieden stellend, so wird auch für mich nächste Saison interessant welche Angebote ich bekomme.

torwart.de: Wo möchtest du in zwei Jahren sein?

Hausner: Ich möchte diese Saison mit der U23 in der Landesliga Erfahrung im Herrenbereich sammeln und dann jedes Jahr einen Schritt nach oben machen. In zwei Jahren möchte ich mindestens eine Saison Bayernliga gespielt haben und dann mal schauen, was sich so nach oben hin ergibt. Vor allem will ich mich immer verbessern. Weil meiner Meinung nach hat der der aufhört sich zu verbessern, aufgehört gut zu sein.


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos