Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 21/22 > Bundesliga Relegation 2022 > Bundesliga-Relegation Hinspiel: Hertha BSC - Hamburger SV 0:1

Bundesliga Relegation 2022 Hinspiel: Hertha BSC - Hamburger SV 0:1

Oliver Christensen / Hertha BSC:

Herthas Torwart Oliver Christensen wurde ins kalte Wasser geschmissen. Nachdem Marcel Lotka nach seiner Gesichtsverletzung nicht auflaufen konnte, musste der einmalige dänische Nationalspieler ran. Bisher kam Christensen nur für die zweite Mannschaft der Herthaner zum Einsatz. Am Anfang merkte man ihm die Nervosität an. Mit den ersten guten Aktionen legte sich dies allmählich.

Die Hertha verpasst im Hinspiel der Relegation im eigenen Stadion eine gute Ausgangslage und muss nun mit 2 Toren Unterschied in Hamburg gewinnen, um noch die Klasse zu halten.

Von Beginn an war dabei kein Klassenunterschied zu erkennen. Wenn, dann hatten sogar die Norddeutschen die Spielvorteile auf ihrer Seite. Dennoch blieben zunächst klare Torchancen aus. Oliver Christensen, der für den verletzten Marcel Lotka spielte und sein Profidebüt für die Hertha gab, war daher lange Zeit kaum gefordert.

Zwar war der HSV aktiver, doch blieben klare Torchancen Mangelware. Lediglich Glatzel hatte nach einer halben Stunde einen gefährlichen Abschluss, doch Christensen war mit dem Fuß zur Stelle. Doch mehr passierte vor dem Berliner Tor letztlich bis zur Pause nicht.

Auch nach der Pause blieb es zunächst an den gefährlichen Aktionen gemessen eher ruhig. Die Rothosen versuchten viel, doch fehlte ein wenig die Präzision im Abschluss. Bezeichnenderweise erzielte Reis nach einer knappen Stunde das Tor des Abends durch eine abgerutschte Flanke. Der Torschütze trieb das Spielgerät durch das Mittelfeld und wurde mit einem Doppelpass an das linke Strafraumeck geschickt. Anschließend lief Reis noch wenige Meter und wollte den Ball vor das Tor flanken, wobei ihm der Ball abrutschte und sich im hohen Bogen über den Keeper hinweg an den Innenpfosten der langen Ecke senkte. Von dort prallte die Kugel ins Tor. Christensen stand beim Flankenversuch relativ nah am ersten Pfosten und schätzte anschließend die Flugbahn völlig falsch ein, wodurch er den Gegentreffer hinnehmen musste.

Bis zum Ende hatte der HSV noch einige wenigen Szenen in der Offensive, bei denen Christensen aktiv werden musste. Dies absolvierte der Däne ruhig und abgeklärt und ließ sich so zumindest von diesem unglücklichen Gegentor nicht aus der Ruhe bringen.

uhlsport Handschuhe 2022

torwart.de-BewertungChristensen (Hertha BSC Berlin)Heuer Fernandes (Hamburger SV)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Daniel Heuer Fernandes / Hamburger SV:

Dem Zweitligisten gelingt zumindest ein Teilerfolg. Die Rothosen gewinnen das Relegationshinspiel in Berlin und haben damit im Rückspiel die bessere Ausgangslage. Es war ein intensives aber kein wirklich hochklassiges Match.

Viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab, sodass auch Heuer Fernandes lange Zeit nicht wirklich eingreifen musste. Allerdings brauchte der Torwart ein wenig, um in die Partie zu kommen. So sprang er in der 17. Minute an einer Hereingabe vorbei, wobei diese Szene nicht weiter gefährlich wurde.

Im Allgemeinen passierte bis zur Schlussphase der ersten Halbzeit wenig vor dem Hamburger Tor. Kurz vor der Pause erzielte zwar Belfodil aus kurzer Distanz den vermeintlichen Führungstreffer für die Hertha, doch wurde dieser Treffer aufgrund einer Abseitsposition aberkannt. Fernandes hatte beim Kopfball aus fünf Metern keine Chance.

Nach der Pause war die Hertha zunächst deutlich besser nun im Spiel, musste aber etwas überraschend die Hamburger Führung hinnehmen. Die Gastgeber waren danach um eine schnelle Antwort bemüht, doch stand die Hamburger Defensive gut.

Zweimal musste Heuer Fernandes nach einer guten Stunde eingreifen, war aber jeweils gut zu Stelle und strahlte damit auch Sicherheit aus. In der Schlussphase der Partie wurde der HSV wieder stärker und drängte die Hertha zunehmend in deren Hälfte zurück. Heuer Fernandes musste aufgrund dessen nicht mehr entscheidend eingreifen.

Auffällig an Fernandes’ Spielweise war die hohe Positionierung beim Ballbesitz für den Hamburger SV. Fernandes wurde 20 Meter vor dem Tor und Gegnerdruck angespielt. Er behielt dabei die Ruhe und leitete den Ball sicher zu den sich anbietenden Spieler weiter.

Torwartvergleich Christensen, Hertha BSC BerlinHeuer Fernandes, Hamburger SV
Gegentore10
Torschüsse gesamt116
Schüsse aufs Tor33
Geblockte Torschüsse40
Schüsse außerhalb Strafraum81
Schüsse innerhalb Strafraum35
Torwartparaden23
Schüsse gehalten %67100
Lange Pässe2822
Kurze Pässe633
Flanken abgefangen00
Ballkontakte4962
Pässe/davon angekommen34/1455/44
Gefaustete Bälle10
Fehler vor Gegentor00


Comments (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Write new comment

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos