Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 21/22 > Champions League, Halbfinale > Manchester City - Real Madrid 4:3

Manchester City - Real Madrid 4:3

Ederson / Manchester City:

Während es Manchester City frühzeitig verpasste, den Deckel auf die Partie zu machen und nach dem 2:0 weitere gute Chancen nahezu sträflich ausließen, konnte Benzema in der 33. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld fand Benzema am zweiten Pfosten, der aus 10 Metern einschießen konnte, indem er den Ball direkt neben den Pfosten legte. Der Torwart stand bei dem Abschluss gut, konnte aber letzte nichts gegen den Schuss ausrichten und musste ihn passieren lassen. So konnte Real die Partie bis zur Halbzeit noch offen halten.

In der 55. Minute konnte Vinicius Jr. Auf 2:3 aus Madrider Sicht verkürzen. Dieser lief über links in den Strafraum und schob allein vor Ederson flach in die lange Ecke ein. Ederson verkürzte dabei noch ruhig und kontrolliert den Winkel, spekulierte dann jedoch auf einen Schuss auf die kurze Ecke und konnte daher den Gegentreffer nicht mehr verhindern. Allerdings war die Distanz zwischen Torhüter und Torschütze derart gering, sodass Ederson agieren musste.

Kurz vor dem Ende erzielte Benzema mit einem frechen Strafstoß den Endstand. Der Torschütze lupfte den Ball in die Mitte, wobei Ederson sichin seine linke Ecke bewegte. Darüber hinaus musste Ederson aber nicht eingreifen, wirkte allerdings in der Spieleröffnung zu sicher, sodass ihm kleinere Leichtsinnsfehler im Spielaufbau unterliefen.

uhlsport Handschuhe 2021

torwart.de-BewertungEderson (Manchester City)Casteels (Real Madrid)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Thibaut Courtois / Real Madrid:

Real Madrid wahrt sich in einem spektakulären Spiel die Chance auf das Finale. Dabei gerieten die Königlichen in den ersten 25 Minuten förmlich unter die Räder. Nach 93 Sekunden brachte De Bruyne die Hausherren in Führung. So konnte er eine Flanke aus dem rechten Halbfeld mit dem Kopfverwerten. Courtois musste dabei noch durch die Flanke noch seine Position anpassen, wodurch er zum Zeitpunkt des Kopfballs einen breiten Stand hatte und auch keinen explosiven Abdruck mehr generieren konnte. Allerdings war dies auch bei der kurzen Distanz und der damit verbundenen kurzen Reaktionszeit nicht mehr möglich.

9 Minuten später erhöhte Gabriel Jesus auf 2:0. Dieser konnte 8 Meter vor dem Tor einen Ball annehmen, drehte sich noch um den Gegenspieler und schob dann in die lange Ecke ein. Courtois entschied sich noch dafür, entgegenzukommen, dadurch Druck auf den Torschützen auszuüben und den Winkel zu verkürzen, hatte aber dennoch keine Abwehrchance mehr. Ein Abwarten auf der Linie hätte in dieser Szene wiederum auch keine besseren Erfolgsaussichten gehabt. Doch die Hausherren machten auch danach weiter und hätten noch höher führen müssen, verpassten aber durch Ungenauigkeiten im Abschluss eine noch höhere Führung. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit blieb die Intensität sehr hoch, wobei keine weiteren hochkarätigen Torchancen zu verzeichnen waren.

Kurz nach der Pause hatte Mahrez zum zweiten Mal das dritte Tor der Skyblues auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten, während Fodens Nachschuss auf der Linie noch geklärt wurde. 5 Minuten später erzielte Foden dann das 3:1 für die Hausherren. Fernandinho brachte eine Flanke in die Mitte, wo sich Foden durchsetzen konnte und gegen die Laufrichtung von Courtois einköpfen konnte. Ebenso wie der Kopfball, war aber auch die Flanke, die mit viel Schnitt geschlagen wurde, für den Madrider Keeper nicht zu erreichen.

In der 73. Minute erfolgte der schönste Treffer dieser außergewöhnlichen Partie. Bernado Silva jagte den Ball aus halblinken 14 Metern in den Winkel der kurzen Ecke. Der Schuss war ein regelrechter Strahl, dennoch schien der Treffer nicht ganz unhaltbar, da Courtois auf einen Abschluss in die lange Ecke spekulierte und sich daher schon in diese Richtung bewegte. Daher konnte er bei diesem Traumtor wiederum gar nicht richtig reagieren. Für Courtois endete damit aber auch ein Spiel, welches er sicher nicht alle Tage so erleben will und wird.

nike Handschuhe 2021

Torwartvergleich Ederson, Manchester CityCasteels, Real Madrid
Gegentore34
Torschüsse gesamt1116
Schüsse aufs Tor56
Geblockte Torschüsse24
Schüsse außerhalb Strafraum13
Schüsse innerhalb Strafraum1013
Torwartparaden22
Schüsse gehalten %4033
Lange Pässe1023
Kurze Pässe2513
Flanken abgefangen00
Ballkontakte3845
Pässe/davon angekommen35/2736/19
Gefaustete Bälle01
Fehler vor Gegentor00


Comments (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Write new comment

© 1999-2022 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos