Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 20/21 > 15. Spieltag Bundesliga > SC Freiburg - 1. FC Köln 5:0

SC Freiburg - 1. FC Köln 5:0

Florian Müller / SC Freiburg:

Wenn ein Spiel mit 5 Treffer für eine Mannschaft endet, ist es wohl zu erwarten, dass der Torwart dieser Mannschaft eher weniger Aktionen bekam. So war es auch bei Florian Müller und in der ganzen Partie kam der offensiv deutlich unterlegene 1. FC Köln nur auf 2 Schüsse auf das Tor des 23-Jährigen. Den ersten Torschuss der Kölner gab es in der 33. Spielminute: Wolf schlägt im Strafraum einen Haken und schlenzt den Ball dann mit dem linken Fuß aufs Tor – Müller kann jedoch problemlos abwehren.

Auf den nächsten Torschuss musste sich Müller noch eine Weile gedulden - dafür war dieser aber ausnahmsweise nicht so ungefährlich. Erneut ist es Wolf, der aus 19 Metern sehr wuchtig und präzise in die rechte obere Ecke zielt – Für Florian Müller war die zweite und letzte Gelegenheit des FC auch kein allzu großes Problem. Am Ende freuten sich die Freiburger über weitere drei Punkte und eine beeindruckende Entwicklung in der laufenden Saison. In den letzten sechs Spielen konnten die Freiburger fünf Siege einfahren. Freiburg liegt bereits auf dem achten Platz und fand sogar Anschluss an die internationalen Plätze.

adidas Handschuhe 2020

torwart.de-BewertungMüller (SC Freiburg)Horn (1. FC Köln)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

Timo Horn / 1. FC Köln:

Der SC Freiburg fand sehr schnell in die Partie und brachte im Duell mit dem 1. FC Köln verzeichnete früh den ersten Torschuss. Demirovic lenkt eine Flanke von der rechten Seite mit dem Kopf aufs Tor - Horn ist zur Stelle und fängt den Ball mühelos. Doch nur 5 Minuten später konnte Timo Horn diese Mühelosigkeit nicht mehr vorzeigen. Sallai hebt den Ball aus dem Mittelfeld in den Rücken der Kölner Abwehrkette auf den einlaufenden Demirovic. Horn entscheidet sich, den Ball in die Tiefe kurz vor dem 16-Meter-Raum zu attackieren. Den kurz vor ihm aufsetzten Ball trifft Horn mit dem rechten Fuß nicht richtig, so dass der Ball in Gestalt einer Bogenlampe wieder in Richtung des eigenen Tors segelt. Der Freiburger Stürmer Demirovic reagiert sofort und köpft den Ball ins leere Tore. Zwei Fehlerquellen lassen sich bei diesem Tor ausmachen: Horn stand im Moment des Passes zu tief ca. 7-8m vor dem Tor. Wenn er höher gestanden hätte, wäre er deutlich vor Demirovic an den Ball gekommen und hätte den Befreiungsschlag mit dem rechten Fuß technisch korrekter ausführen können.

Doch das Debakel fing für den 27-Jährigen und die Rheinländer erst richtig an: In der 39. Minute wird der Kölner Özcan 20 Meter vor dem eigenen Tor auf der 6er-Position angespielt und wird von Höfler energisch unter Druck gesetzt als er sich aufdrehen möchte. Höfler dribbelt nach der Balleroberung kurz und steht am 16-Meter-Raum alleine vor Horn. Mit einer kurzen Täuschung schickt er den herauseilenden Horn in die rechte Ecke und schiebt locker in die freie linke Ecke ein. Mit 2:0 gehen die Freiburger völlig verdient in die Halbzeitpause.

Die Vorentscheidung für die Partie fiel nach gut einer Stunde (59.) Wieder war die Kölner Abwehr völlig indisponiert. Nach einen mit dem Kopf verlängerten Abstoß von Florian Müller setzt sich Demirovic links gegen zwei Kölner mühelos durch und spielt den Ball von der Grundlinie mit einem 90-Grad-Ball auf den am kurzen Pfosten lauernde Sallai, der den Ball direkt und ohne Chance für Horn in die kurze Ecke einschießt. Der Ball wurde von einem Kölner noch unglücklich abgefälscht, sonst hätte Horn den Ball noch eher halten können.

Doch der SC Freiburg gab sich mit drei Treffern noch nicht zufreiden und der 1. FC Köln zeigte erste Auflösungserscheinungen. In der 69. Minute tritt Grifo eine Ecke und findet Demirovic am langen Pfosten. Der Stürmer köpft quer ins Zentrum zu Lienhart, der aus kürzester Distanz zum 4:0 einköpft. Horn und die Abwehr konnten nur tatenlos zuschauen.

Das letzte Tor des Sport-Clubs wurde noch sehr schön rausgespielt 79.). Durch einen Doppelpass bekommt Jeong die Kugel sehr schön auf dem linken Flügel und steckt den Ball weiter zu Günter. Dieser bedient Höler mit einem flachen Pass von der Grundlinie in den Rücken der Kölner Abwehr, Höler schließt dem der Innenseite platziert unter der Latte ab. Kein Chance für Timo Horn.

Bis auf den ersten Treffer machte Horn keine größeren Fehler. Die Freiburger zeigten besonders in Halbzeit zwei eine brutale Effizienz und machten aus drei Abschlüssen drei Treffer. Kölns Abwehr wirkte über weite Strecken in der Handlungsschnelligkeit überfordert. Horn wurde von seinen Mannen mehrfach im Stich gelassen.

puma Handschuhe 2020

Torwartvergleich Müller, SC FreiburgHorn, 1. FC Köln
Gegentore05
Torschüsse gesamt513
Schüsse aufs Tor26
Geblockte Torschüsse24
Schüsse außerhalb Strafraum33
Schüsse innerhalb Strafraum210
Torwartparaden21
Schüsse gehalten %10017
Lange Pässe2229
Kurze Pässe1516
Flanken abgefangen00
Ballkontakte4750
Pässe/davon angekommen37/2645/32
Gefaustete Bälle10
Fehler vor Gegentor01

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos