Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Hintergrund > Thomas Grønnemark (Einwürfe)

"Hautnah" bei torwart.de

Thomas Grønnemark: "Einwürfe werden unterschätzt!"

von T. Schlitzke

Thomas Grønnemark (Foto: Privat)

Einwürfe als Geheimwaffe? Thomas Grønnemark ist seit Jahren Einwurftrainer und hält sogar den Weltrekord! Warum Einwürfe wichtig sind und auch für Torhüter von Bedeutung sein können, erklärt der Trainer in einem exklusiven Interview mit torwart.de.

torwart.de: Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Einwurf-Trainer zu werden?

Thomas Grønnemark: Ich bin ein ehemaliger Fußballspieler mit langem Einwurf, Leichtathletiksprinter (dänische Nationalmannschaft) und Bobfahrer (dänische Nationalmannschaft), und weil ich all dieses Wissen aus diversen Sportarten hatte, bekam ich die Idee "Warum nicht einfach Einwurftrainer für den Fußball zu werden?" Seit 2004 trainiere ich viele professionelle Clubs und Spieler auf der ganzen Welt.

torwart.de: Glaubst du, dass viele Teams den Vorteil eines guten Einwurfs nicht erkennen?

Grønnemark: Für mich ist es der einfachste Weg, die Leistung der Mannschaft / Spieler im Fußball zu verbessern. Sowohl weil es ein zusätzliches Mittel gibt, um Tore zu erzielen, als auch, weil man es rund um das Spielfeld verwenden kann. Viele Mannschaften verlieren den Ballbesitz, wenn sie unter Druck gesetzt werden und das ist schade, weil es leicht verbessert werden kann.

torwart.de: Du hast den Weltrekord eines Einwurfs, wie stolz bist du?

Grønnemark: Nachdem ich 4 Jahre lang Einwurftrainer war, entschied ich mich für den längsten Einwurf der Welt zu trainieren. Als Einwurftrainer würde der Rekord ja perfekt passen. Nach den Versuchen in Parken 2008 (Nationalspiel zwischen Dänemark und Spanien) und dem Berliner Olympiastadion 2009 (Hertha vs. Wolfsburg) habe ich mit einem Einwurf von 51,33 Metern endlich den Weltrekord geholt und er steht immer noch! Ich bin sehr stolz es geschafft zu haben. Mir gelang es mit einem Flip-Einwurf. Das war als Nicht-Turner sehr schwer zu lernen.

torwart.de: Was ist die Magie eines guten Wurfes?

Grønnemark: Wenn du bei einem Einwurf (regelmäßig) punkten willst, muss er LANGE, HART und FLACH sein. Aber er muss auch präzise sein und man muss sich bewusst sein, dass man auch einen Konter produzieren könnte. Darauf muss sich die Abwehr einstellen. Und wenn es alles zusammenpasst, ist es wie ein Weihnachtsabend für mich ... es ist total magisch!

torwart.de: Was ist der größte Fehler eines Werfers?

Grønnemark: Dass der Spieler den Einwurf im Fußball nicht ernst nimmt. Es gibt zwischen 30 und 50 Einwürfe in einem Spiel. Diese Zahl sollte ausreichen, damit sich jeder Spieler und Trainer für den Einwurf als taktisches Mittel entscheidet. Aber noch einmal: Ich sehe viel zu viele unpräzise Einwürfe, die mit einer schlechten Technik ausgeführt werden - und weniger Tore mit viel verlorenen Ballbesitz endet!

torwart.de: Wie oft trainierst du mit den Spielern, um etwas zu bewegen? Wie sieht das Training aus?

Grønnemark: Manchmal muss ich die Spieler nur ein- oder zweimal trainieren, um große Verbesserungen zu erzielen -und manchmal dauert es ein bisschen länger. Im Moment trainiere ich den dänischen Meister FC Midtjylland (sie haben 10 Tore in dieser Saison durch Einwürfe erzielt), und sie haben 6-7 Spieler, die einen langen Einwurf machen können. Beispielsweise: Andreas Poulsen (Verkauft nach Gladbach) - hat sich von 24,25 auf 37,90 Meter verbessert, Mads Døhr - hat sich von 22,25 auf 34,50 Meter verbessert

Eine normale Sitzung beginnt mit:
- Eingewärmte Aufwärm- und Präzisionsbohrer
- Einwurfübungen dann
- Einwurftechniktraining mit Videoanalyse und
- Prüfung des Wurfes

torwart.de: Wie kann ein Torwart von seiner Technik profitieren, wenn er den Ball werfen muss?

Grønnemark: Ich habe viele professionelle Torhüter aus Dänemark und England beim Abwerfen trainiert. Die wichtigsten Dinge sind - kurz zu halten - nach dem Freigeben des Balles zu folgen, eine solide und starke Wurfposition zu haben und auch an der flachen und präzisen Wurfauslegung zu arbeiten.

torwart.de: Ein Blick auf die Verteidigung: Was kann ein Torwart / Team tun, um Tore zu verhindern?

Grønnemark: Der beste Weg, um einen langen Einwurf zu verteidigen, ist zu entscheiden, was zu tun ist - entweder den Ball im Strafraum angreifen oder auf der Linie bleiben - nicht einfach im Nirgendwo zu stehen! Und natürlich muss man dafür sorgen, dass ich die Gegner nicht trainiere (lacht).

torwart.de: Danke dir!

Grønnemark: Gerne!

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos