Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 18/19 > DFB-Pokal Halbfinale > Hamburger SV - RB Leipzig 1:3

Hamburger SV - RB Leipzig 1:3

Julian Pollersbeck am Boden (Foto: firo)

Julian Pollersbeck / Hamburger SV: Früh musste der deutsche Torhüter den langen Ball als Mittel gegen das hohe Leipziger Pressing wählen. Leipzig dominierte und war die spielbestimmende Mannschaft. Im ersten Anlauf scheiterte Poulsen noch an Lacroix, der den Schuss des Dänen blockte. Bei der darauffolgenden Ecke aber fühlte sich kein Hamburger Defensivspieler vor Pollersbeck für Poulsen zuständig: Poulsen nickte aus sechs Metern unbedrängt zur Führung ein und ließ Pollersbeck keine Chance. In den folgenden Augenblicken hätte Leipzig die Partie schon früh entscheiden können, doch Pollersbeck und der Pfosten standen im Weg. Pollersbeck agierte sehr aufmerksam und konsequent in seinen Aktionen. Nach der Pause konterte Leipzig den Hamburger Ausgleichstreffer: Poulsen leitete einen punktgenauen Chipp-Pass Kampls in den Fünfer weiter, wo Janjicic beim Versuch, vor Forsberg zu klären, ins eigene Tor traf. Und Leipzig spielte selbstbewusst weiter: Forsberg traf nach Klostermanns Vorarbeit aber nur die Latte. Zwei Minuten später schloss der Schwede einen Hauch präziser ab und wuchtete die Kugel aus 16 Metern präzise neben den linken Pfosten zum 3:1 ein. Am Ende konnte ein fehlerfreier und guter Julian Pollersbeck das Pokalaus des HSV nicht verhindern.

Nike Handschuhe 2017

Peter Gulacsi sieht beim Gegentor nicht gut aus (Foto: firo)

Peter Gulacsi / RB Leipzig: Nachdem RB die Anfangsphase komplett dominierte wurde der routinierte Torhüter mit dem ersten Abschluss überwunden: Der Gambier Jatta fackelte nach erfolgreicher Balleroberung nicht lange und schlenzte den Ball mit dem ersten Kontakt aus annähernd 30 Metern ins Leipziger Gehäuse - Gulacsis Versuch zu retten ging schief, da er kein gutes Positionsspiel zeigte. Noch vor der Pause hätte Hamburg das Spiel drehen können, doch Gulacsi zeigte ein gutes Torwartspiel und ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Die zweite Halbzeit ist aus Gulacsi-Sicht schnell zusammengefasst, denn Hamburg konnte die beiden Leipziger Tore im zweiten Spielabschnitt nicht mehr kontern. So war die Freude bei Gulacsi und den Bullen nach dem Finaleinzug riesengroß.

adidas Handschuhe 2017

Torwartvergleich Pollersbeck (Hamburg) Gulacsi (Leipzig)
Gegentore 3 1
Torschüsse gesamt 18 8
Schüsse aufs Tor 6 2
Torwartparaden 4 1
Flanken abgefangen 0 0
Erfolgreiche Abwürfe % 100 100
Ballkontakte 53 40
Erfolgreich geschlagene Bälle % 78 47
Lange Pässe 24 17
Kurze Pässe 16 16
Pässe/davon angekommen 40/29 (73%) 33/28 (85%)
Gefaustete Bälle 1 0
Fehler vor Gegentor 0 1

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos