Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 18/19 > 33. Spieltag Bundesliga > TSG 1899 Hoffenheim - SV Werder Bremen 0:1

TSG 1899 Hoffenheim - SV Werder Bremen 0:1

Oliver Baumann / TSG 1899 Hoffenheim: In der 20. Minute wurde Bremen zum ersten Mal so richtig gefährlich, doch Oliver Baumann war beim Kopfball von Johannes Eggestein auf dem Posten und zeigte saubere Hände. In der 39. Minute gingen die Gäste aus Bremen, die sich nur wenig Chancen bis zu diesem Zeitpunkt erspielen konnten, in Führung: Baumann spielte unsauber hinten raus, parierte zunächst aber noch gegen Johannes Eggestein mit einem sauberen Block aus kurzer Distanz. Doch der SVW blieb dran, Rashica flankte auf Johannes Eggestein, der stieg höher als Bicakcic und nickte ein. Aus kurzer Distanz war Baumann dann chancenlos, leitete das Gegentor durch sein unsauberes Aufbauspiel aber ein. Lange Zeit kam von Bremen nichts mehr, Baumann agierte fortan fehlerlos und hielt seine Mannschaft vereinzelt im Spiel. Die Konter spielte Werder nicht gut genug zu Ende, dennoch reichte es am Ende zum knappen Sieg und Baumann und die TSG verliert das letzte Heimspiel der Saison.

Jiri Pavlenka / SV Werder Bremen: Die Sinsheimer waren mit mehr Ballbesitz von Beginn an die bessere Mannschaft und deutlich überlegen, wirklich viele klare Chancen gab es allerdings nicht. Im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit musste Pavlenka so gut wie nie eingreifen, dennoch war sein präzises Aufbauspiel unter Druck sehr stark. Die TSG hatte offensiv kaum Ideen, Werder stand gut und hatte immer wieder Umschaltmomente. Die TSG war dann in der Schlussphase der Partie natürlich gefordert, denn die Bremer Führung aus dem ersten Durchgang war verdient. Belfodils Kopfball-Bogenlampe in der 72. Minute kratzte Pavlenka mit seiner ersten starken Parade gerade noch von der Linie. Nun stand Pavlenka aber im Fokus: Die Sinsheimer warfen in der Schlussphase natürlich alles nach vorne - und die Gäste hatten einen starken Keeper. Pavlenka war gegen die durchrutschende Nelson-Flanke und gegen den Schuss von Kramaric, der alleine vor dem Schlussmann auftauchte, auf dem Posten. Die Norddeutschen machten es in der Schlussphase defensiv gut, ließen nicht mehr als einen harmlosen Belfodil-Schuss zu und siegten dank Pavlenka verdient.

uhlsport Handschuhe 2017

Torwartvergleich Baumann (Hoffenheim) Pavlenka (Bremen)
Gegentore 2 0
Torschüsse gesamt 11 19
Schüsse aufs Tor 6 3
Torwartparaden 6 3
Flanken abgefangen 0 0
Erfolgreiche Abwürfe % 100 100
Ballkontakte 47 46
Erfolgreich geschlagene Bälle % 47 82
Laufdistanz 6,04 4,65
Lange Pässe 7 31
Kurze Pässe 26 5
Pässe/davon angekommen 33/28 (85%) 37/19 (51%)
Gefaustete Bälle 0 1
Fehler vor Gegentor 1 0


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2018 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos