Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 19/20 > EM-Qualifikation > Estland - Deutschland 0:2

Estland - Deutschland 0:2, Manuel Neuer fehlerfrei!

Manuel Neuer ist die etatmäßige Nummer Eins der deutschen Nationalmannschaft (Foto: firo)
In Estland war Neuer kaum gefordert (Foto: firo)

Manuel Neuer / Deutschland: Nachdem Marc-André ter Stegen gegen Argentinien im Freundschaftsspiel zu überzeugen wusste, stand nun wieder der deutsche Kapitän im DFB-Tor. Die Vorderleute des formstarken Manuel Neuer erlebten aber keinen guten Start in die Partie. Vom Anpfiff weg legte die DFB-Elf immer wieder kleine Fehler an den Tag. Gegen sehr defensiv agierende Esten fanden die Löw-Schützlinge zunächst keine Lücken respektive Mittel. Neuer versuchte das Spiel seiner Elf mit einem präzisen und sehr scharfen Passspiel zu eröffnen, dies gelang ihm über die gesamte Spielzeit hinweg sehr gut. Kleinere Fehler oder Ungenauigkeiten leistete sich der ehemalige Welttorhüter kaum. In der 14. Minute wurde die anfängliche Lethargie der deutschen Mannschaft dann bestraft: Ein Süle-Zuspiel ließ Can durchlaufen und brachte Liivak als letzter Mann zu Fall - Referee Georgi Kabakov aus Bulgarien zückte die Rote Karte. Der folgende Freistoß zwang Neuer zwar nicht zum Eingreifen, die deutsche Mannschaft schwächte sich aber gewaltig. Und Estland blieb im ersten Durchgang die etwas auffälligere Mannschaft. Hinten hielt der Weltranglisten-102. den Laden dicht, vorne setzte er vereinzelte und teils vielversprechende Nadelstiche. Neuer agierte sehr robust und mutig.

Er stand sehr offensiv im Raum und machte so die ein oder andere Halbchance der Gastgeber zu Nichte. Nach dem Seitenwechsel gehörte die erste Aktion den Esten - Liivik hatte allerdings Pech im Abschluss. Neuer wäre ohnehin zur Stelle gewesen. Nach der Pause stabilisierte sich die deutsche Mannschaft in Unterzahl und hielt die Esten weiter weg vom eigenen Tor. Deutschland legte drei Tore vor und Estland fand keine Lösungen mehr. Anschließend merkte man der DFB-Elf den Druckabfall an, der Ball lief flüssiger - ein Tor sollte aber nicht mehr fallen. Ainsalu und Käit ließen die restlichen harmlosen Möglichkeit auf den verdienten Ehrentreffer frei vor Neuer liegen. Am Ende konnte sich Neuer nach einer guten Leistung freuen, denn in den entscheidenden Situationen war er wie so oft zur Stelle.

torwart.de-Bewertung Lepmets (Estland) Neuer (Deutschland)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

adidas Handschuhe 2018

Sergej Lepmets / Estland: Der erfahrene Schlussmann im Tor der Gastgeber war in den ersten Minuten der Partie kaum gefordert, denn seine Vorderleute lieferten ein sehr gutes Spiel an. Deutschland hatte zwar mehr Ballbesitz, doch Lepmets ließ sich und sein Torwartspiel nicht aus der Ruhe bringen. Die Zusammenarbeit mit seiner Kette funktionierte tadellos. Vom viermaligen Weltmeister kam nicht wirklich viel. Wenn überhaupt, dann wurde es nach Distanzschüssen oder ruhenden Bällen gefährlich. Hier allerdings so richtig: Bei einem Reus-Freistoß aus 22 Metern fehlte nicht viel - der BVB-Akteur scheiterte am Lattenkreuz. Hier verschätzte sich Lepmets und sah den nach unten kippenden Ball schon im Aus – Glück für ihn. Bei den Distanzschüssen agierte Lepmets fehlerfrei. Nach der Halbzeit nahm das Spiel für Lepmets eine bittere Wendung: Ein eigentlich verunglücktes Havertz'-Zuspiel auf Waldschmidt landete beim 28-Jährigen Gündogan. Dessen Abschluss fälschte Reus per Hacke unhaltbar für Schlussmann Lepmets ab - 1:0. Sechs Minuten später setzte Gündogan noch einen drauf, zog nach schöner Hacken-Ablage von Reus ab. Diesmal war es Mets, der die Flugbahn entscheidend veränderte - 2:0. Bei beiden Gegentoren war Lepmets absolut machtlos. In der 71. Minute machte die deutsche Mannschaft dann den Deckel drauf: Von Gündogan mit einem starken Diagonalball auf die Reise geschickt, machte Werner alles klar und vollstreckte fünf Minuten nach seiner Einwechslung zum 3:0. Lepmets war chancenlos und verhinderte mit guten Aktionen in der Schlussphase eine noch höhere Niederlage.

Torwartvergleich Lepmets (Estland) Neuer (Deurschland)
Gegentore 2 0
Torschüsse gesamt 13 8
Schüsse aufs Tor 6 2
Geblockte Torschüsse 0 2
Schüsse außerhalb Strafraum 8 4
Schüsse innerhalb Strafraum 5 4
Torwartparaden 3 2
Schüsse gehalten % 50 100
Lange Pässe 9 4
Kurze Pässe 10 31
Flanken abgefangen 2 1
Ballkontakte 27 43
Pässe/davon angekommen 19/13 (68%) 35/34 (97%)
Gefaustete Bälle 0 0
Fehler vor Gegentor 0 0


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos