Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > Fotostrecken und Torwartanalysen 19/20 > 9. Spieltag Bundesliga > Borussia M´Gladbach - SG Eintracht Frankfurt 4:2

Borussia M´Gladbach - SG Eintracht Frankfurt 4:2

Trotz zwei Gegentoren steht Yann Sommer an der Tabellenspitze (Foto: firo)

Yann Sommer / Borussia Mönchengladbach: In einer von Beginn an offen geführten Partie stand der Schweizer Torhüter im Mittelpunkt. Frankfurt lief extrem früh an, lauerte hauptsächlich auf Konter. Gladbach war vor dem gegnerischen Tor gefährlicher und ging mit 1:0 in Front. Paciencia suchte eine direkte Antwort, fand bei seinem Kopfball aber in Sommer seinen Meister. Sommer reagierte sicher und war zur Stelle. Gladbach blieb dominant und verwaltete die 2:0-Führung bis tief in die zweite Halbzeit. Dann aber kam die Eintracht zurück: Wendt verschätzte sich am zweiten Pfosten, Kamada legte von der Grundlinie zurück - und da Costa schoss zum 1:2 aus Frankfurter Sicht ein. Sommer musste nur selten retten und war dann auch beim zwischenzeitlichen 2:3 chancenlos: Kamada fand mit seiner Ecke den Kopf von Hinteregger, Sommer sah den Ball chancenlos ins lange Eck trudeln. Die Fohlen retteten den Sieg aber über die Zeit und Sommer ist neuer Tabellenführer.

Puma Handschuhe 2017

torwart.de-Bewertung Sommer (Gladbach) Rönnow (Frankfurt)
Ausstrahlung
Torverteidigung
Raumverteidigung
Spieleröffnung
Gesamt

War bei allen vier Gegentoren chancenlos - Frederik Rönnow (Foto: firo)

Frederik Rönnow / SG Eintracht Frankfurt: Der Trapp-Vertreter musste von Beginn an hellwach sein. Gladbach hatte mehr Ballbesitz und wollte spielerische Lösungen entwickeln. Nach sieben Minuten musste aber ein Standard helfen: Nach der Ecke von rechts köpfte Verteidiger Jantschke nur knapp drüber. Speziell bei ruhenden Bällen blieb der VfL sehr gefährlich, doch Rönnow kontrollierte den Raum gekonnt. Kurz darauf ging der VfL aber in Führung: Embolo hatte nach Doppelpass mit Benes viel Platz auf rechts, seine scharfe, flache Flanke hatte genau das richtige Tempo. Thuram musste nur noch den Fuß hinhalten und Rönnow war geschlagen. Sekunden vor der Pause waren die Gäste dann erneut in der Defensive mehrmals unaufmerksam, ehe Wendt die Kugel zum 2:0-Pausenstand wuchtig ins kurze Eck zimmerte. In der 75. Minute kassierte ein ansonsten fehlerfreier Rönnow das dritte Gegentor: Nach einem Freistoß von Benes stand Elvedi goldrichtig und besorgte per Kopf das 3:1. Die Eintracht kämpfte und Rönnow trieb seine Elf nach vorne, doch Gladbach ging als verdienter Sieger vom Platz: Stindl legte im richtigen Moment für Zakaria ab, der das Leder zum 4:2-Endstand neben den linken Pfosten schweißte.

adidas Handschuhe 2017

Torwartvergleich Sommer (Gladbach) Rönnow (Frankfurt)
Gegentore 2 4
Torschüsse gesamt 15 13
Schüsse aufs Tor 3 7
Geblockte Torschüsse 6 3
Schüsse außerhalb Strafraum 3 2
Schüsse innerhalb Strafraum 12 11
Torwartparaden 1 3
Schüsse gehalten % 33 43
Laufleistung in km 5,36 5,36
Lange Pässe 29 26
Kurze Pässe 25 14
Flanken abgefangen 1 1
Ballkontakte 61 43
Pässe/davon angekommen 54/16 (70%) 40/21 (48%)
Gefaustete Bälle 0 0
Fehler vor Gegentor 0 0


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2021 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos