Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 1.4 WM 2010 - Südafrika > Spiele und Spielplan > #39 - Ghana - Deutschland

Neuer spielte beim Spiel gegen Ghana gut mit und überzeugte (foto firo)

Ein Geniestreich von Mesut Özil und klasse Paraden von Manuel Neuer haben der Nationalmannschaft das WM-Achtelfinale gesichert. Neuer im "kicker": Es ist eine riesige Erleichterung. Nun fällt ein gewisser Druck ab." Alles in allem wirkte der Sieg der Deutschen doch verdient und nun wartet mir England erstmals ein wirklich schwerer Gegner auf Deutschland.

"Wir wussten ohnehin, dass es in der Gruppenphase drei K.o.-Spiele gibt, nicht nur eines. Also war uns klar, dass der Druck generell enorm hoch ist und folglich gegen Ghana aufgrund der Ausgangslage ganz besonders. Wir waren uns sicher, dass wir damit umgehen und das Spiel gewinnen können", so der Keeper im Fachmagazin. Mehrmals konnte sich Neuer auf der Linie auszeichnen. In den Medien fand die Leistung des Torhüters ein positives Echo. So schreibt zum Beispiel Spiegel-Online: "Spielte gut mit, zeigte aber Schwächen in der Strafraumbeherrschung. Bei einem Eckstoß für die Afrikaner irrte er durch den Fünfmeterraum, später ließ er eine Flanke fallen. Hielt ansonsten, was zu halten war, und glänzte insbesondere, als Ayew allein auf ihn zulief. Einer der stärktsten im Team."

Als Erfolgsgeheimnis gibt der Schlussmann den guten Zusammenhalt im Team an: "Sie unterstützen mich, wir feuern uns an. Man sieht in jedem Spiel, wie die Bank mitfiebert." England kann also kommen!

Richard Kingson / Ghana

Auch Ghanas Torwart Kingson hatte seine grandiose Szene, als er im eins gegen eins den Rückstand verhinderte. Sein Gegner im ersten Durchgang hieß Mesut Özil, der versuchte ihn zu tunneln. Kingson aber kam geschickt raus, ließ die Beine zusammen und entschärfte Özils Versuch mit einer starken Fußabwehr. Eine Parade, die sinnbildlich für die starke Leistung des Schlussmanns war. Er war nicht die von deutschen Medien im Vorfeld ausgemachte Schwachstelle seiner Mannschaft, sondern ein äußerst starker Rückhalt. In der 42. Minute parierte er einen schwierigen Freistoß von Schweinsteiger, den Mertesacker fast noch mit dem Kopf berührt hätte. Kommentator Tom Bartels warf ihm hier vor, dass er den Ball nicht festgehalten hat, eine krasse Fehleinschätzung. Kingson musste damit rechnen, dass Mertesacker den Ball noch erwischt und womöglich in die andere Richtung bugsiert. Folglich konnte er erst reagieren, als der Ball die Fünfmeterlinie passiert hatte. Und wie er den Ball, bei dieser kurzen Reaktionszeit noch parierte, war eine starke gemacht und keine Unsicherheit. Nach einer Stunde war es dann doch soweit, dass der Keeper von Wigan überwunden wurde. Özil hämmerte den Ball unhaltbar in den Winkel und Kingson streckte sich vergeblich. Dank der Schützenhilfe Australiens steht Ghana dennoch im Achtelfinale, wo Richard Kingson gegen die USA erneut beweisen kann, wie weit sich die afrikanischen Keeper entwickelt haben. [7 Punkte von 10 Punkten]

Manuel Neuer / Deutschland

Endlich! Endlich konnte Manuel Neuer beweisen, dass er eine würdige deutsche Nummer eins ist. Gegen Ghana bescherte ihm eine überaus nervöse deutsche Mannschaft allerdings mehr Aufregung als gewünscht. Neuer aber blieb cool und löste seine Aufgabe mit Bravour. So in der 52. Spielminute, als ganz Deutschland der Atem stockte. Prince Tagoe gewinnt das Kopfballduell gegen Mertesacker und Asamoah läuft alleine auf das Tor von Manuel Neuer zu. Trifft er, steht Deutschland vor dem WM-Aus, aber das kann die Deutsche Nummer eins mit einem tollen Reflex verhindern. Eine spielentscheidende Parade, denn wenige Minuten später erlöst Özil Deutschland mit einem Traumtor. In der Schlussphase wurde es wieder ruhiger um Manuel Neuer, der weiterhin alle Bälle solide abfing und sicher mitspielte. Auch bei Ecken kam er souverän aus seinem Kasten und klärt die Bälle. Im ersten Durchgang wirkte er da gelegentlich noch etwas übermotiviert. Man hatte das Gefühl, als wolle er der Nation auf Teufel komm raus beweisen, über welche Klasse er verfügt, in dem er jede hohe Flanke abfängt. Er zuckte auf der Linie und wollte den Kasten verlassen, obwohl die Flanken teilweise unerreichbar für den Keeper waren. Außerdem legte er sich den Ball einmal gefährlich weit vor, bereinigte die Situation aber schnell wieder. Jetzt, wo er endlich entscheidenden Anteil am Erfolg der Nationalelf hatte, sollte sich auch die Nervosität bzw. der Schuss Übermotivation legen. Mit einem Manuel Neuer in der Form der zweiten Hälfte braucht sich Deutschland vor den Engländern nicht zu fürchten. [8 Punkte von 10 Punkten]

Ghana:

Kingson - Paintsil, Jonathan Mensah, John Mensah, Sarpei - Annan - Asamoah, K.-P. Boateng - Tagoe - A. Ayew - Gyan

Einwechslungen:

  • 64. Muntari für Tagoe
  • 82. Amoah für Gyan
  • 90. + 2 Adiyiah für A. Ayew

Deutschland:

Neuer - Lahm, Mertesacker, A. Friedrich, Boateng - Khedira, Schweinsteiger - T. Müller, Podolski - Özil - Cacau

Einwechslungen:

  • 67. Trochowski für T. Müller
  • 73. Jansen für Boateng
  • 81. Kroos für Schweinsteiger
Tore:

  • 0:1 Özil (60., Linksschuss, T. Müller)

Firo Foto (zum Vergrößern bitte anklicken)
 

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos