Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Archiv > 2. Fotostrecken-Archiv > 2.11 Fotostrecken 2008 und älter > 34. Spieltag > Nürnberg - Schalke 0:2

Nürnberger Torhüter nicht überzeugend

Tränen werden auch beim schlackisgen Daniel Klewer geflossen sein. Sein Verein, der 1. FC Nürnberg, ist seit Samstag-Nachmittag abgestiegen. Nicht mal ein Jahr ist es her, da war Klewer der strahlende Held des neuen Pokalsiegers aus Franken, jetzt steht er mit seinem Club am Abgrund. 90 Minuten blieben den Nürnbergern gegen den FC Schalke, doch diese eineinhalb Stunden offenbarten, warum der mit Nationalspielern bespickte Kader in der kommenden Saison nur noch zweitklassig spielen wird: Ideenlos und ohne den nötigen Antrieb versuchte sich der Gastgeber gegen die Mannschaft aus Gelsenkirchen, die fehlende Homogenität im Kader war so erschreckend, dass der hartgesottene Nürnberger Anhang Mitte der zweiten Halbzeit weiße Taschentücher schwenkte. In Spanien gilt das als Zeichen höchster Verachtung. Die „Clubberer“ sind einiges gewöhnt, ihr Verein ist bereits zum siebten Mal abgestiegen. Das ist ein neuer Negativ-Rekord im deutschen Profifußball. Nur: die sechs Mannschaften, die man zuvor hat straucheln sehen, waren qualitativ mindestens eine Klasse schwächer besetzt, als diese Nürnberger 2007/08. Und doch wird diese Spielzeit als vollkommen verkorkst in Erinnerung bleiben. Kein Spieler hat die an ihn gestellten Erwartungen erfüllen können. Das gilt auch für die Torhüter. Jaromir Blazek, vor der Saison als Ersatz für den abgewanderten Raphael Schäfer geholt und bejubelt, spielte seine persönlich schlechteste Saison der Karriere. Ersatzmann Daniel Klewer, zuvor lediglich als Elfmeterkiller im DFB-Pokal bekannt geworden, bewies zwar, dass er nicht nur im Elfmeterschießen seinen Mann stehen kann, für die dauerhaft wacklige Defensivreihe war Klewer allerdings kein echter Rückhalt. Zu beschränkt sind seine Fähigkeiten, zu wenig Charisma versprüht der 31-Jährige. Klewer und Blazek haben ihren Anteil an einer maßlos enttäuschenden Nürnberger Saison. Jetzt darf man gespannt sein, inwiefern die beiden Schlussmänner in der nächsten Saison am Projekt Wiederaufstieg mithelfen werden. Für Jaromir Blazek beginnen zunächst einmal bessere Zeiten: Er ist bereits auf dem Weg zur tschechischen Nationalmannschaft. Bei der EM 2008 steht er im Aufgebot der Osteuropäer.

Foto Firo - Bilder zum Vergrößern anklicken
 
 


© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos