Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 




Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Torwarttrainer > Sebastian Selke (Vaduz)

"Hautnah" bei torwart.de

S. Selke (Vaduz): "Gladbacher“ Fohlenschule als mein Unterbau"

von Tobias Schlitzke


Sebastian Selke (Foto FC Vaduz)

Seit 1. Juli 2009 steht Sebastian Selke beim FC Vaduz in Liechtenstein als Torwarttrainer unter Vertrag. Der Torwarttrainer aus Deutschland trägt mit seiner Arbeit mit zum Erfolg beim Erstligen aus Liechtenstein bei. torwart.de sprach mit dem symphatischen Trainer über dessen Karriere und wie die Arbeit in der ersten Schweizer Liga läuft.

torwart.de: Wie sieht die derzeitige Konstellation des Torwart-Teams beim FC Vaduz aus?

Sebastian Selke: Die Saison begonnen hat Peter Jehle im Tor und aktuell steht Benjamin Siegrist zwischen den Pfosten. Als weitere Torhüter stehen Christian Baldinger und Chanfi Chande (Ausleihe FC Basel) dem Profikader zur Verfügung.

torwart.de: Unter welchem Torwarttrainer hast du das Meiste gelernt?

Sebastian Selke: Ich habe viele Einflüsse gehabt. Angefangen beim Lüneburger SK mit Klaus Scholz, über Rolf Herings, Walter Junghans und Peter Greiber in Köln, Wofgang Kleff in Uerdingen bis weiter zu Uwe Kamps in der Gladbacher“ Fohlenschule“. Sehr hilfreich war für mich meine erste Station als Torwarttrainer bei der VDV Spielergewerkschaft, wo ich damals zusammen mit Alex Bade(Köln) meine ersten Erfahrungen sammeln konnte.

torwart.de: Fließen die Trainingsmethoden dieser Trainer mit in dein Training ein? Oder baust die Übungen komplett mit deinen eigenen Ideen auf?

Sebastian Selke: Vom eigenen Erfahrungsschatz profitiert man immer, aber das Torhütertraining hat sich schon etwas entwickelt und ich versuche das für meine Torhüter passende in meine Trainings einfliessen zu lassen.

torwart.de: Hast Du ein Netzwerk an Torwarttrainern aus dem Profibereich, das dich im Allgemeinen unterstützt?

Sebastian Selke: In der Schweiz hat der Chefausbilder und Nationaltrainer für die Torhüter Patrick Folletti immer ein offenes Ohr für jeden Torhütertrainer und auch bei meinen Praktika zum Niveau 3 standen die Türen von Christian Bösch und Davide Taini(FC Zürich), sowie Alex Nussbaumer und Stefano Razetti(FC St.Gallen) immer offen für Informationen. Aus der Bundesliga habe ich noch einen guten Austausch mit Stefan Wächter(HSV), Alex Bade(Köln), Peter Greiber(Bochum) sowie David Thiel(Leverkusen). In Leverkusen durfte ich auch für die Ausbildung Niveau3 meine Auslandshospitation durchführen.

torwart.de: Wer entscheidet bei Euch, wenn es um Torwartfragen geht. Der Cheftrainer oder Du?

Sebastian Selke: Wir beraten uns im Team und der Cheftrainer Giorgio Contini gibt die Entscheidung bekannt.

torwart.de: Wer entscheidet über Neuverpflichtungen im Torwartbereich?

Sebastian Selke: Die sportliche Leitung.

Infos zu Sebastian Selke:
  • Nationalität: Deutschland
  • Geburtstag: *22. Februar 1974
  • Geburtsort:Hilden, Deutschland
  • Verein:FC Vaduz
  • Liga:1.Liga Schweiz
  • Position: Torwarttrainer
  • Größe (cm): 194
  • Bisherige Vereine als Trainer: FC Vaduz, SC Fortuna Köln
  • Besonderes: Ab Juli 2008 trainierte Sebastian Selke die Torhüter bei der VDV-Spielergewerkschaft in der Duisburger Sportschule Wedau.

torwart.de: Welche Beziehung sollten Torwarttrainer und die Torwartgruppe miteinander unterhalten?

Sebastian Selke: Bei uns herrscht eine gute Kommunikation in der Gruppe, was ich persönlich für wichtig halte.

torwart.de: Was muss ein Torwart in der Jugend mitbringen, dass du ihn unbedingt bei euch haben möchtest?

Sebastian Selke: Wir verpflichten in der Jugend noch keine Torhüter, da die ab der U12 zum Liechtensteiner Fußballverband kommen und dort ausgebildet werden.

torwart.de: Wie helfen Dir der sportwissenschaftliche Hintergrund und die Trainerausbildung bei der täglichen Arbeit?

Sebastian Selke: Der sportwissenschaftliche Teil in der Torhütertrainer Ausbildung Niveau 3 SFV hat mir schon einiges mitgegeben, aber für die tägliche Arbeit ist unser Sportwissenschaftler/Konditionstrainer Harry Körner im Club immer mein erster Ansprechpartner.

torwart.de: Schauen wir uns genauer euer Torwarttraining an. Welche Schwerpunkte legt ihr im Torwarttraining?

Sebastian Selke: Am Wochenanfang legen wir den Schwerpunkt im physischen Bereich mit Krafttraining(Sprungkraft mit Umsetzen Hechten…). Zum Ende hin suchen wir uns Themen zum Spiel vorbereitend aus, wie hohe Bälle, Spieleröffnungen….Ich versuche auch immer vorbereitende Elemente zu liefern zum anschliessenden Übergang ins Mannschaftstraining.

torwart.de: An welchen Zielen wird Deine Arbeit als Torwarttrainer gemessen?

Sebastian Selke: Wenn das Team erfolgreich ist, dann habe ich meinen Teil dazu beigetragen.

torwart.de: Ist es ein Traum von dir, einen Torwart von der Jugend bis ins Profi Tor als Nummer eins zu begleiten?

Sebastian Selke: Ist sicherlich interessant, aber in unserem Club ja nicht möglich, da die Nachwuchstorhüter ja vom LFV ausgebildet werden.

torwart.de: War die Zeit für dich beim 1.FC Köln dein persönliches Karrierehighlight?

Sebastian Selke: Der 1.FC Köln ist immer ein Highlight, aber jetzt ist meine tägliche Arbeit beim FC Vaduz das Highlight.

torwart.de: Wieso hat es für dich dauerhaft nicht ganz nach oben gerreicht?

Sebastian Selke: Ich denke, an den vielen Verletzungen.

torwart.de: Welche weiteren Ziele für die Zukunft hast du noch?

Sebastian Selke: Das wir uns in der Super-League etablieren und uns für die Play-Off Spiele in der Euro-League qualifizieren. Klasse wäre auch eine gemeinsame Auflage eines Torwarthandschuh-Retro Modells mit Torwart.de ;)

torwart.de: Danke, Sebastian Selke!

Sebastian Selke: Bitte sehr und gerne!

© 1999-2018 torwart.de - Impressum
TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben