Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Torwarttrainer > Gerry Ehrmann (Kaiserslautern) wird 60!

"Hautnah" bei torwart.de

Gerry Ehrmann (Kaiserslautern) wird 60!


Gerry Ehrmann (Kaiserslautern) wird 60!) Foto Firo

Gerry Ehrmann (Kaiserslautern) wird 60! Ehrmann genießt auch heute noch eine enorme Beliebtheit unter den Anhängern des 1. FC Kaiserslautern. So wird er beim Aufwärmen der Torhüter lautstark von der Westkurve begrüßt. Der Ex-Keeper bildete u.a. Roman Weidenfeller, Tim Wiese, Florian Fromlowitz, Tobias Sippel, Luis Robles, Kevin Trapp, Marius Müller, Julian Pollersbeck, Jan-Ole Sievers und Lennart Grill aus.

„Ich feiere nicht“, so Ehrmann zur BILD. „Das mit dem Feiern ist so eine Sache. Ich kenne viele Leute. Du vergisst bestimmt mehr als einen, da kannst du nur Fehler machen. Ich fahre mit meiner Frau Angela zu meiner Mutter Irmgard nach Tauberbischofsheim. Sie ist dort alleine und mir an diesem Tag wichtiger.“

Über den Anfang seiner Karriere sagte er zur BILD: „Ich kam 1976 vom kleinen Tauberbischofsheim nach Köln. Der FC war eine Riesen-Adresse, alles große Spieler. Es ging für mich nur ums Lernen. Und ich konnte von Toni viel lernen. Er war als Typ gradlinig und ehrgeizig – für 2000 Mark brutto!“

Ehrmann: „Ich wollte Torwart-Trainer werden. Ich habe mein halbes Leben beim FCK verbracht, bin dem Verein sehr dankbar. So versuche ich dem FCK auch etwas zurück zu geben. Was ich weitergebe, ist aus Überzeugung. Training ist das Eine. Das Handeln auf dem Platz das Andere. Ich gebe Erfahrungswerte weiter und lege bei meinen Torhütern Wert auf Einstellung und Spielintelligenz. Angst und Naivität werden immer bestraft.“

Ehrmann über den FCK: „Torhüter kommen gern nach Lautern. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich nie fertige Torhüter trainiert habe. Es waren zu 90 Prozent meine eigenen Leute. Wenn ich von einem überzeugt bin, dann kriegt er hier die Chance zum Spielen. Ich habe da über Jahre eine große Erfahrung.“

Ehrmann über das moderne Torwart-Spiel: „Die beidfüßige Ball-Annahme und -Mitnahme. Das beidfüßige Spielen von Halbflugbällen. Das Ablaufen von Steilpässen. Du darfst dich als Torwart nicht verstecken. Ich sage meinen Jungs immer: Sie sollen sich auf sich selbst verlassen und auf sonst niemanden. Jedes Gegentor ist eine persönliche Niederlage! Um Erfolg zu haben, muss man hart trainieren.“

Ehrmann über den idealen Torwart: „Er muss eine gute Sprungkraft haben, gute Größe, Mut zum Risiko. Dazu Verantwortungsbewußtsein, gutes Antizipieren und gutes Kommunizieren mit der Abwehr. Und dann schnell entscheiden können, wann bin ich aggressiv und wann besonnen. Ich will keine Retortenbabys oder Messdiener ausbilden, sondern Individualisten mit Ecken und Kanten.“

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2019 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos