Das Torwart- und Fußballportal
  TORWART.DE ONLINE-SHOP Torwarthandschuhe von adidas, Reusch, Uhlsport, NIKE, Puma, Jako, Derbystar, Erima, Sells, Selsport, McDavid, Under Armour, HO Soccer, Lotto!
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
torwart.de-Shop:Torwarthandschuhe, Torwartausrüstung
 


Home > Magazin > torwart.de-HAUTNAH > Torwarttrainer > Pascal Formann Interview (VfL Wolfsburg) > Pascal Formann Interview (VfL Wolfsburg) - Teil 1

"Hautnah" bei torwart.de

Pascal Formann (VfL Wolfsburg): „Koen Casteels spielt auf sehr hohem Niveau und gehört zu den besten Torhütern in dieser Saison!“ - Teil (1/3)

von Marcel Schäfer - März 2021


Pascal Formann ((c) vfl-Wolfsburg)

Der VfL Wolfsburg spielt eine sehr erfolgreiche Bundesligasaison. Die Wölfe stehen auf dem dritten Tabellenplatz und haben das Ziel der Qualifikation zur Champions League dicht vor Augen. Wölfe-Torwart Koen Casteels ist seit Wochen in einer bestechenden Form und überzeugt mit bärenstarken Leistungen.

torwart.de spricht mit Casteels Torwarttrainer, Pascal Formann, über die starken Leistungen der Wolfsburger Torhüter, welchen Beitrag dazu das gesamte Torwartteam leistet, wie das Training in der jetzigen Saisonphase aussieht und vieles mehr.

torwart.de: Pascal, wie bist du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Pascal Formann: Mit dem bisherigen Saisonverlauf in der Bundesliga sind wir sehr zufrieden. Das Aus im Viertelfinale des DFB-Pokals in Leipzig war natürlich ärgerlich. Und auch das Ausscheiden aus der Europa League im Herbst war ein bitterer Moment. Insgesamt haben wir aber die starken Leistungen der letzten Saison wieder bestätigt und sind auch wieder ein ganzes Stück reifer geworden. Wir wollen uns für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren. Am Ende werden Nuancen darüber entscheiden. Viele gute Mannschaften haben noch die Chance, sich für die begehrten internationalen Plätze zu qualifizieren. Ich bin mir sicher, dass wir uns im Saisonendspurt noch weiter steigern können.

Infos zu Pascal Formann:
  • Nationalität: Deutschland
  • Geburtstag: 16.11.1982
  • Geburtsort: Werne, Deutschland
  • Vereine als Trainer:
    Charlton Athletic (Torwart-Trainer, Koordinator Torwartbereich),
    VfL Wolfsburg (Torwart-Trainer U15-U19), Seit 2017 Torwart-Trainer der Profis vom VfL Wolfsburg, UEFA A-Lizenz Torwart-Trainer
  • Vereine als Spieler:
    Duisburg U19, Nottingham Forest, Grantham Town FC, Arminia Bielefeld, 1.FC Saarbrücken, BV Cloppenburg, KSV Hessen Kassel
  • Größe (cm): 188

torwart.de: Welchen Anteil hat das gesamte Torwart-Team am Erfolg der Mannschaft?

Pascal Formann: Unsere Nummer eins, Koen Casteels, spielt eine sehr gute Saison und er gibt der Mannschaft eine unheimliche Stabilität. Aber es ist auch ein Verdient des gesamten Torwart-Teams. Wir stehen komplett hinter Koen und unterstützen ihn mit allen Kräften. Die anderen Torhüter pushen Koen durch gute Leistungen im Training. Die Stimmung im Torwart-Team ist gut. Wichtig ist, dass dabei keine Missgunst herrscht und jeder für den Erfolg alles gibt und seine Rolle im Team kennt.

torwart.de: Wie wichtig ist dabei die Nummer zwei, Pavao Pervan?

Pascal Formann: Pavao Pervan nimmt eine ganz besondere Rolle in der Mannschaft ein. Als wichtige Nummer zwei ist er der größtmögliche Unterstützer von Koen Casteels. Er ist auch eines der Sprachrohre der Mannschaft. Er hat eine starke und klare Meinung und steht für die Mannschaft ein. Unsere beiden jungen Torhüter, Lino Kasten und Niklas Klinger, sind ebenso wichtige Bestandteile unseres Torwartteams.

Pascal Formann mit seiner Nummer 1 Koen Casteels und Nummer 2 Pavao Pervan ((c) VfL Wolfsburg/regios24)

torwart.de: Ihr habt in dieser Saison bereits 11mal zu Null gespielt und eure Abwehr ist enorm stabil. Warum funktioniert das Zusammenspiel zwischen dem Torhüter und der Abwehr so gut?

Pascal Formann: Mit Koen Casteels, den beiden Innenverteidigern, den starken Sechsern und unserem Stoßstürmer, der der Mannschaft enorm viel Energie gibt, haben wir eine sehr gute Achse gefunden, die sich enorm gut eingespielt hat und jeder weiß, dass er sich auf den anderen verlassen kann. Alle sind sofort bereit, konsequent und gemeinsam zu verteidigen und sich gegen das Offensivspiel zu stemmen und den Ball schnell zu erobern. Dadurch ist es für den Gegner sehr schwer, gegen uns durchzukommen und sich Chancen zu erspielen. Koen ist ein sehr spielintelligenter Torhüter. Er hat eine gute Antizipation in bestimmten Spielsituationen und erahnt oftmals die nächste Aktion des Gegners. Die Abwehr kann sich stets auf den Torhüter verlassen. Sei es bei Bällen hinter die Abwehrkette, bei Bällen durch die Schnittstellen hindurch und - sehr wichtig - bei Flanken in den Räumen vor dem Tor. Das gibt der Abwehr enorme Sicherheit und Vertrauen. Die Defensivspieler und Koen kommunizieren hervorragend. Dieses „blinde Verständnis“ ist sehr wichtig für die Abwehrarbeit. Bei den 50-50-Bällen ist es notwendig, dass der Torwart ein klares Kommando gibt. So signalisiert er den Mitspielern, ob er rauskommt, oder ob sie den Ball ohne die Unterstützung des Torhüters klären müssen. Gerade bei schwierigen Raumverteidigungsbällen ist Koen immer sehr aufmerksam und konzentriert und gibt der Mannschaft ein gutes und sicheres Gefühl.

torwart.de: Welche Zielsetzung gibt es aus Sicht der Torhüter für die Rückrunde?

Pascal Formann: Neben den oben beschrieben Zielen mit dem Verein und der Mannschaft, hat jeder Torhüter natürlich das Ziel, weniger Gegentore als gespielte Spiele zu bekommen und möglichst oft zu Null zu spielen. Einen guten Torhüter zeichnet aus, dass er unter allen Bedingungen mit konstant guter Qualität seine Leistung bringt und eine geringe Fehlerquote aufweist, klare Entscheidungen mit kompletter Überzeugung trifft und sein Spiel gewissermaßen durchdrückt. Die Leistung des Torhüters sollte immer unabhängig vom Spielergebnis oder der Leistung der Mannschaft konstant und konsequent sein!

torwart.de: Was zeichnet eure Nummer drei und vier im Tor aus? Wie haben sich Lino Kasten und Niklas Klinger in den letzten Monaten entwickelt?

Pascal Formann: Unsere beiden Torhüter Lino Kasten (20) und Niklas Klinger (25) sind fester Bestandteil des Profiteams. Sie entwickeln sich Stück für Stück kontinuierlich weiter. Beide Torhüter haben unser Vertrauen sofort in den Kader zu rücken oder auch zu spielen, wenn sie gebraucht werden. Grundsätzlich haben wir in den Auswärtspartien immer drei Torhüter dabei. Damit minimieren wir das Risiko, sollte nur ein Torhüter spielfähig sein.

torwart.de: Momentan finden keine Spiele und sehr wenig Training im U-Bereich statt. Wie behältst du trotzdem den Überblick über den Leistungsstand der Torhüter?

Pascal Formann: Durch die Corona-Pandemie haben die Torhüter von der U17 bis zur U23 weniger Training und deutlich weniger Wettkämpfe. Dadurch ist es schwerer, ständig Informationen über den Leistungsstand der jungen Torhüter zu bekommen. Daher haben wir ein wöchentliches Fördertraining eingeführt. Die besten Torhüter von der U17 bis zur U23 trainieren dabei mit mir auf dem Trainingsgelände der Profis. Weiter werden die jungen Torhüter immer wieder auch ins Spielerersatztraining integriert (unter Berücksichtigung der DFL Testung). Mit diesen Maßnahmen können wir uns ein umfassendes Bild über den aktuellen Entwicklungsstand der Torhüter machen und gut einschätzen, wohin der weitere Weg der Torhüter führen könnte. Zudem wollen wir die Nachwuchstorhüter auch von der Profiseite stetig in ihrer Entwicklung begleiten.

1 | 2 | 3 | weiter mit Teil 2 des Interviews mit Pascal Formann


Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

© 1999-2020 torwart.de - Impressum

TIP A FRIEND _Seite empfehlen SITEMAP TORWART.DE _Sitemap _Druckansicht _oben

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos